Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 39






alle anzeigen

Oktober 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

November 2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


7 Termine

Fr, 22. November 2019

19:00
Bibliothek der Freien: Jonathan Eibisch: Das Verhältnis zwischen Individuum und Gemeinschaft. Untersuchung eines zentralen Spannungsfeldes im Anarchismus

Die anarchistische Tradition, Theorie und Bewegung ist durchzogen von verschiedensten Spannungsfeldern. Handelt es sich dabei aber um Widersprüche, wenn die Vielfalt gerade ein Merkmal des Anarchismus ist? Wenn nicht, worin besteht dann der gemeinsame Nenner unterschiedlicher anarchistischer Positionen? Meine These lautet, dass ein Denken in Paradoxien als grundlegendes Merkmal des Anarchismus gelten kann. Und dies finde ich durchaus begrüßenswert. Mit einem bestimmten Schema habe ich am Beispiel von zahlreichen anarchistischen Quellentexten untersucht, wie sich das spannungsvolle Verhältnis zwischen Kollektivismus und Individualismus im Anarchismus gestaltet.

Wann gilt in diesen Kollektivität als Zwangsgemeinschaft? Welche Form des Individualismus beruht letztendlich nur auf einem bürgerlichen Verständnis? Was gilt Anarchist*innen als ein sinnvolles Verständis und Verhältnis von Einzelnen und Gemeinschaft?
 
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
 
Diskussion/Vortrag
20:00
Fischladen: Fressfaktor

vegan
EssenVeganFressfaktor
20:00
Bandito Rosso: Fressfaktor

leckeres Drei-Gänge-Menü, vegan
EssenVeganFressfaktor
20:00
Lunte: Fressfaktor

 vegetarisch und Fleisch
Essenvegetarisch und FleischFressfaktor
20:00
Zielona Góra: Fressfaktor

vegan (jeden 4. Fr im Monat)
EssenVeganFressfaktor
20:30
Kastanienkeller: Konzert

A Death Metal Nightmare in P-Berg: "CRYPTIC BROOD" (Wolfsburg), "EKPYROSIS" (Italy), "CARNAL TOMB" (Berlin)
Musik/KonzertDeath Metal
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Nuclear Holocaust" (CrustMetal, Pl) - "Toadeater" (HcBlackMetal, Osnabrück, D)
Musik/KonzertMetalpunkcrust

7 Termine

Fr, 22. November 2019

19:00
Bibliothek der Freien: Jonathan Eibisch: Das Verhältnis zwischen Individuum und Gemeinschaft. Untersuchung eines zentralen Spannungsfeldes im Anarchismus

Die anarchistische Tradition, Theorie und Bewegung ist durchzogen von verschiedensten Spannungsfeldern. Handelt es sich dabei aber um Widersprüche, wenn die Vielfalt gerade ein Merkmal des Anarchismus ist? Wenn nicht, worin besteht dann der gemeinsame Nenner unterschiedlicher anarchistischer Positionen? Meine These lautet, dass ein Denken in Paradoxien als grundlegendes Merkmal des Anarchismus gelten kann. Und dies finde ich durchaus begrüßenswert. Mit einem bestimmten Schema habe ich am Beispiel von zahlreichen anarchistischen Quellentexten untersucht, wie sich das spannungsvolle Verhältnis zwischen Kollektivismus und Individualismus im Anarchismus gestaltet.

Wann gilt in diesen Kollektivität als Zwangsgemeinschaft? Welche Form des Individualismus beruht letztendlich nur auf einem bürgerlichen Verständnis? Was gilt Anarchist*innen als ein sinnvolles Verständis und Verhältnis von Einzelnen und Gemeinschaft?
 
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
 
Diskussion/Vortrag
20:00
Fischladen: Fressfaktor

vegan
EssenVeganFressfaktor
20:00
Bandito Rosso: Fressfaktor

leckeres Drei-Gänge-Menü, vegan
EssenVeganFressfaktor
20:00
Lunte: Fressfaktor

 vegetarisch und Fleisch
Essenvegetarisch und FleischFressfaktor
20:00
Zielona Góra: Fressfaktor

vegan (jeden 4. Fr im Monat)
EssenVeganFressfaktor
20:30
Kastanienkeller: Konzert

A Death Metal Nightmare in P-Berg: "CRYPTIC BROOD" (Wolfsburg), "EKPYROSIS" (Italy), "CARNAL TOMB" (Berlin)
Musik/KonzertDeath Metal
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Nuclear Holocaust" (CrustMetal, Pl) - "Toadeater" (HcBlackMetal, Osnabrück, D)
Musik/KonzertMetalpunkcrust