Stressfaktor-Startseite...[squat!net]
Startseite Termine Adressen Küche für Alle Links SF Fr, 31. Oktober 2014

Regelmäßige Termine wie Tresen, Küfas, u.ä., an denen sonst nichts anderes veranstaltet wird, findet ihr unter Adressen oder Küfas.

Terminator

Schickt eure Termine bitte mit unserem Online-Formular.

Termin-Suche

RSS

Unsere Berlin-Termine könnt ihr nun auch mit RSS abrufen.

Zeit-Auswahl

gestern | heute | morgen

ausführlich
7 Tage | 30 Tage

Kurz-Übersicht
30 Tage | 90 Tage

Rubrik-Auswahl

Es gibt aktuell
283 Termine in Berlin

Politik/Aktion: 8
Konzerte: 100
Filme: 69
Essen: 21
Parties: 45
Frauen: 1
Ausstellungen: 17
Kurse/Workshops: 9
Kneipe/Café: 32
Queer: 11
Info: 44
Sonstiges: 47

Link-Tipps

5 von 46
alle anzeigen

March for freedom Mai/Juni 2014
Kein Asylknast auf dem BBI!
KuBiZ Raoul Wallenberg in Weissensee
Umbruch Bildarchiv
Anti-Atom-Plenum Berlin

Bitte beachtet unseren Spendenaufruf in eigener Sache. Danke.

23 Termine   (heute)

Freitag, 31.10.2014
16.00 Uhr Bödiker 9: Hackers Lounge
Reparatur-Workshop - Technische Geräte gehen leider immer schneller kaputt. Mit ein paar Tricks, Klebstoff und etwas Lötzinn lässt sich jedoch oftmals eine Lebensverlängerung erreichen. Bringt Geräte die reparierbar erscheinen mit.
17.00 Uhr Köpenicker Landstraße/Dammweg: Kundgebung
Kundgebung gegen NS Black-Metal Versand. Der dritte Jahrestag der NSU-Selbstenttarnung ist für uns Anlass, auf einen Neonazi aufmerksam zu machen, der aus demselben Thüringer Dunstkreis entstammt, damals in den selben Kreisen aktiv war und bis heute in der Szene - mittlerweile in Berlin - wichtige Funktionen übernimmt: Hendrik Möbus. Vor dem Sitz seines Versandes soll eine Kundgebung abgehalten werden.
Ort: Mittelstreifen Köpenicker Landstraße/Dammweg (Linien 166, 167, S-Bhf. Plänterwald).
18.00 Uhr Freies Museum (Bülowstr. 90, Schöneberg): Infoveranstaltung
"Unabhängig von Saatgutkonzernen". Initiativen, stellen sich vor und diskutieren: Freier Zugang zu Saatgut - ein Menschenrecht, Wiederentdeckung und Verbreitung alter bäuerlicher Sorten, lokale Saatgutbanken, Tauschbörsen, repressive Gesetzgebung. Erfahrungen aus Deutschland, Griechenland, Frankreich, Österreich und Kolumbien werden weiter gegeben. Mit Verkostung von Produkten aus bäuerlichen Sorten, jede und jeder kann etwas mitbringen.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung "40 Jahre Longo maï - Utopie der Widerspenstigen" statt. Sie ist bis zum 15.11. im Freien Museum zu sehen. Veranstalter ist der Hof Ulenkrug in Mecklenburg-Vorpommern, der Teil der europäischen Kooperative Longo maï ist.
18.00 Uhr Naturfreunde-Jugend Berlin: Vortrag
Basiswissen Psychopharmaka. "Psychopharmaka selbständig dosieren, Ver-rücktheit steuern". Die (sozial-)psychiatrische Ordnung ist maßgeblich geprägt vom psychopharmakologischen Behandlungsparadigma. Menschen, die egal ob freiwillig oder erzwungenermaßen Kontakt mit der Psychiatrie und den komplementären sozialpsychiatrischen Einrichtungen haben, werden unweigerlich mit der möglichen Einnahme von Psychopharmaka (PP) konfrontiert. Die Problematik dieses Behandlungsparadigmas - u.a. das nichteinlösbare Hilfeversprechen, die vorgebliche Alternativlosigkeit des PP-Konsums, die schmerzvollen und quälenden Nebenwirkung desselbe, die Gewaltförmigkeit der Vergabepraxis - sind hinlänglich bekannt.
In diesem Vortrag soll unter anderem folgenden Fragen nachgegangen werden: Was sind PP? Wie lerne ich die individuelle Wirkung der PP auf mich selbst kennen? Wie reduziere oder setze ich PP ab? Wie dosiere ich selbstständig PP? Welche Alternativen zur PP-Einnahme gibt es? Wie "steuere" ich mögliche Ver-rücktheiten? Woran erkenne ich, dass "es wieder losgeht"?
Referent: Matthias Seibt (BPE). Veranstaltet von: Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener (BPE) e.V. und Verein zum Schutz vor psychiatrischer Gewalt e.V.
Ort: Naturfreundejugend Berlin, Weichselstraße 13/14, Neukölln, Nähe U-Bhf. Rathaus Neukölln oder Hermannplatz.
19.00 Uhr FAU-Lokal: Info
"Feminism and union organizing". How can our unions deal better with womens issues, both in the work place, and in the organizing work? Since the beginning, unions have been male dominated, even in sectors where a majority of the workers are women. Patriarchy, sexism and male-domination for sure runs in our unions as well- the good thin is that we can work together do something about it. SAC syndikalisterna is a proclaimed feminist union since 1998. Come and listen to how they work with the issues. How can women support each other to make the union theirs? How can men work together to end male dominance and sexist? Learn more how we can build a union that is better for everyone.
19.00 Uhr Friedel 54: Film + KüFa
Soli für Refugees. Heute sammeln wir Sachspenden für Geflüchtete in Calais: warme/wasserfeste Klamotten, Schlafsäcke und Handies. Ab 20.00 Uhr im seperaten Raum zeigen wir "Le Havre" (F 2011): Film über den alten, gescheiterten Literat Marcel Marx und einen geflüchteten Jungen namens Idrissa, der über die Hafenstadt nach England fliehen will, die Rolle der Polizei und die Handlungsmöglichkeiten des Einzelnen. Außerdem veganes Buffet (warm, kalt, deftig, frisch, lecker), bayerisches Bier, Cocktails, Kicker und guter HipHop aus den Boxen.
19.00 Uhr Sama-Café: Halloween Birthday + Konzert
Geburtstagsparty mit Konzert und DJs. Los geht's um 19.00 Uhr. Cocktails sind natürlich dabei und verhungern müsst ihr auch nicht. Du kommst im (Halloween-)Kostüm - hol dir dein kostenfreies Getränk an der Bar ab. Zu Halloween passende musikalische Bespassung mit unter anderem der Gothic-Band "Sisc".
19.00 Uhr Schokoladen: Konzert
"The History Of Colour TV" (Shoegaze aus Berlin) und "Unshaped Ahead" (Loop Electronic aus Griechenland)
19.30 Uhr Tristeza: Halloween Bingo Special
Auch dieses Jahr wollen wir das coolste unter den Glücksspielen nicht den Rentnern überlassen. Zu Wackelwodka und allerlei gruseligem Klimsbims rattern die Bingokugeln wieder in der Trommel und grossartige Preise für die besten Kostümierungen gibt's obendrauf. Los geht's pünktlich um 19.30 Uhr mit einer Proberunde 4free.
19.30 Uhr Wasserturm Kreuzberg (Kopischstr. 7): Kiezkultur trifft Widerstand
Die Stadtteilinitiative "Wem gehört Kreuzberg" lädt Euch ein zu: "Mietrebellen" (ein Film von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers, 78 min., D 2014, OmeU). Im Anschluss an den Film möchten wir mit Euch und dem Filmemacher Matthias Coers diskutieren. Vor dem Film: Live-Musik mit "Challa" (rappt sozialkritische Texte und wird mit jungen Nachwuchskünstlern aus dem Chamissokiez in den Abend einleiten). Ort: Wasserturm Kreuzberg, Kopischstr./Ecke Fidicinstrasse (U-Bhf. Platz der Luftbrücke).
20.00 Uhr Bunte Kuh: Soli-Konzert
Soli-Konzert für das Nimmerland Festival am 7. und 8. November im Tommyhaus. Durch den Abend führen: "Systemo" (Partypunk aus Berlin), "Abgestempelt" (Punkrock aus Hamm/NRW), "Los Bierholn" (Funpunk aus Bremen). Und da an diesem Datum Halloween ist, kriegen alle die verkleidet kommen einen Hirnschleim gratis. Eintritt: 3 EUR.
20.00 Uhr K19 Café: Film-Nacht
Dario Argento Horror-Film-Nacht. Wir zeigen auf Leinwand die "Mutter"-Trilogie von Dario Argento: "Suspiria", "Horror Infernal", "Die dritte Mutter". Lecker Häppchen dabei.
21.00 Uhr Clash: Konzert
"Amen 81", "Kaput Krauts", "Pyro One", "Start A Fire"
21.00 Uhr Køpi: Konzert im AGH
Start 22.00Uhr!
"Divided Minds" (moderner Punk Zagreb) -
"Black Gust" (80th HC Zagreb) - "Dean Dirg" (Kein Spaß-Punk´nRoll D-lant)
21.00 Uhr Subversiv: Halloween DIY Film-Night
Subversive halloween diy horror flick bash! Walk the bloody red carpet (9pm) to our really scary Sektempfang, see the premiere of your own terrifying horror short films (10pm), drink terrific cocktails, dance to horrendously good music (pop, elektro, alternative and punk soundtracks for the lovers of the light and the dancers of the dark)! Soli for Subversiv. (fuck berlinale! send your short films to sub-movie@mail.de via wetransfer.com by october 23)
21.00 Uhr Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert
"Snaerft" (Female HC-Punk aus der Wuhlheide), "Moribund Scum" (Crust, D-Beat aus Braunschweig), "Delusive Utopia" (HC-Punk, Crust aus Berlin)
21.00 Uhr Trickster: Konzert
"Klotzs" (Punk aus Siegen), "Koeter" (Emo aus Köln)
21.00 Uhr Zielona Gora: Lateinamerikanischer Abend
Mojito- und Pisco Sour-Tresen für die Mapuche Soli.
21.30 Uhr Kastanienkeller: Konzert
"Gentle Veincut" (Noiserock, Postpunk aus Frankfurt/Main), "Poutre" (Noiserock aus Frankreich) und "Balg" (Doom-Metal, Noise aus Berlin).
22.00 Uhr Abstand: Soliparty
"Zombie Death Party!" Halloween-Party, Soli for Stressfaktor. Free Zombie blood bowle for people dressed up. Feat. The Strapones (CH, Punk), Christifer (NB, Crust Punk), Schnell Und Scheisze (NB, Crust Punk). Eintritt: Spende.
22.00 Uhr Kadterschmiede: Halloween Soliparty
Vorbei ist es noch lange nicht...! Nach wie vor sind nicht alle Kosten gedeckt. Noch immer sind Repressionskosten wegen politischer Aktionen offen. Lassen wir unsere Freunde nicht alleine, denn betroffen sind nur wenige gemeint sind wir alle. In schaurig schöner Atmosphäre wollen wir mit euch feiern bei Cocktails, Bowle und DJ-Mucke von Trash bis Punk. Eintritt: Spende.
22.00 Uhr Køpi: Soliparty im Technokeller
Soli party for the squatting actions in Prague with "Circus Alien" (Tekno / CZ)
22.00 Uhr Supamolly: Konzert
"Eatus Fetus" (Punkrock opera blend, Record Release). Anschliessend DJ.

radar

Oktober 2014
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

November 2014
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

  heute
  bis 5 Termine
  bis 10 Termine
  über 10 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg
Rotes Potsdam
Potsdam
links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern
Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern
left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Terminal
Dresden
Bewegungsmelder
Hamburg
Planlos
Bremen
MOG
Göttingen
Terminrevolte
Hildesheim
Hermine
Ruhrgebiet
bo-alternativ
Bochum
Plotter
Köln
untergrund
Rhein-Main
Ausrasten
Rhein-Neckar
Stressmob
Marburg
Info-Pirat
Nürnberg u.a.
Eroding Empire
London
gegen die lange weile
Wien

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte. Beachtet beim Kontakt bitte die unterschiedlichen Email-Adressen.

stressfaktor@squat.net
nur Internet

papier@squat.net
nur Papier

termine@squat.net
beide