Stressfaktor-Startseite...[squat!net]
Startseite Termine Adressen Küche für Alle Links SF So, 25. September 2016

Regelmäßige Termine wie Tresen, Küfas, u.ä., an denen sonst nichts anderes veranstaltet wird, findet ihr unter Adressen oder Küfas.

Terminator

Schickt eure Termine bitte mit unserem Online-Formular.

Termin-Suche

RSS

Unsere Berlin-Termine könnt ihr nun auch mit RSS abrufen.

Zeit-Auswahl

gestern | heute | morgen

ausführlich
7 Tage | 30 Tage

Kurz-Übersicht
30 Tage | 90 Tage

Rubrik-Auswahl

Es gibt aktuell
146 Termine in Berlin

Politik/Aktion: 2
Konzerte: 63
Filme: 23
Essen: 16
Parties: 17
Theater: 6
Ausstellungen: 3
Kurse/Workshops: 3
Kneipe/Café: 22
Queer: 5
Info: 34
Sonstiges: 19

Link-Tipps

5 von 42
alle anzeigen

Solidarität mit Aaron & Balu
Kein Asylknast auf dem BBI!
EA (Ermittlungsausschuss) Berlin
Mediaspree entern!
kanalB - Videomagazin

9 Termine   (heute)

Sonntag, 25.09.2016
12.00 Uhr Reiche 114 (Reichenbergerstr. 114): Bilderberg Konferenz
Underground-Comic-Festival: two days which we wanna showcase the more underground part of the Berlln comic scene with zines, music, tattoos, circus acts and no hipster shit.
Bands: "Pisse" (kind of lo-fi DDR synth punk), "Dead Kitens" (kind of noisey post punk), "Big Eater" (kind of punky gospel), more tba.
Saturday and Sunday from noon 'til drunk. Zwangspende/Forced donation: 3 euros (free comic zine included).
13.00 Uhr Haus der Demokratie: Tag der Sozialen Bewegungen
"Was bewegt euch - Bewegt was euch bewegt".
Soziale Bewegungen sind für freie und offene Gesellschaften unerlässlich - und geraten dennoch häufig unter Druck, gerade weil sie in vielfältigen politischen Auseinandersetzungen aktiv sind. Das Erstarken einer rechten sozialen Bewegung hat unsere Situation nicht leichter gemacht. Dies zu artikulieren, gemeinsam Vorgehensweisen zu entwickeln, um dadurch gestärkt weiter zu arbeiten, ist eine der Zielsetzungen des Tages.
13.00 Uhr: Beginn + kurze Vorstellung
13.30 bis 16.30 Uhr: Workshops
17.00 Uhr: Podiumsdiskussion
19.00 Uhr: Musik
"Welche Demokratie wollen wir?" Vertreter*innen sozialer Gruppen und Initiativen diskutieren.
Die etablierten Parteien und die parlamentarische Demokratie geraten europaweit unter Druck. Eine entstandene rechte soziale Bewegung kritisiert 'im Namen des deutschen Volkes' das politische 'Establishment', sie fordert Volksabstimmungen und 'Demokratie von unten'. Was setzen die linken sozialen Bewegungen diesem Populismus entgegen? Welche Demokratie wollen wir?
Mit Vertreter*innen verschiedener sozialer Initiativen wollen wir deren durchaus unterschiedliche Haltungen zur und dem Umgang mit Demokratie - von der Ausnutzung parlamentarischer Spielregeln bis zum zivilen Ungehorsam - sowie die Vorzüge und Grenzen des jeweiligen Verständnisses streitbar diskutieren. Neben allen politischen Alltagskämpfen müssen wir unser Verständnis von Demokratie, von sozialen und politischen Menschenrechten wieder stärker in die gesellschaftliche Debatte einbringen und den rechten Antworten eine linke emanzipatorische Perspektive entgegensetzen.
13.00 Uhr X-B-Liebig: Delikatessen Brunch
Like every month, we will have yummy vegan delicacies from Delikatessen Küfa group, from 13.00 on, with XB-Brunch. Chill out area, self made drinks and the event will be smoke free. No discriminations allowed.
16.30 Uhr Wagenburg Lohmühle: Konzert
"Ken Parsons - Maestro of the Underground". Ken spielt Harfe, Gitarre und singt. Tolle Protestsongs und Satire, Gedichte, Erzählungen und Comedy. Ken spielte damals bei Who's Rachel? (Tacheles/X-B Liebig/East Side Gallery) und wohnte auch auf der Lohmühle in den 90ern. 30 Jahre in der alternativen Szene und jede Menge Erfahrungen gemacht. Auch fröhliche Covers und Chansons zum mitsingen dabei. Auf Englisch und Deutsch. Eintritt: Spende.
20.00 Uhr Baiz: Film
Doku: "Night will fall - Hitchcocks Lehrfilm für die Deutschen". 1945 entdecken die Alliierten die ersten Konzentrationslager. Britische, amerikanische und russische Kamerateams beginnen damit, alles zu dokumentieren. Renommierte Regisseure wie Alfred Hitchcock und Billy Wilder werden beauftragt, das Rohmaterial zu montieren. Als Teil der psychologischen Kriegsführung sollten die Filme der deutschen Bevölkerung gezeigt werden. Die Fertigstellung des britischen Films von Hitchcock verzögert sich jedoch und dann ändern sich die politischen Vorzeichen: der beginnende Kalte Krieg und die Wiederaufbaupläne für die westdeutschen Sektoren lassen es plötzlich nicht mehr opportun erscheinen, die neuen "Bündnispartner" mit ihren Verfehlungen zu konfrontieren.
20.00 Uhr K9: Filmabend
combatiente zeigt: "Revolution - politischer Filmeabend"
"Als der BRD-Staat rot sah - Politische Justiz im Kalten Krieg" (Fernseh-Dokumentarfilm von Hermann G. Abmayr, 45 Min.) - Widerstandskämpfer_innen, die unter den Nazis in Gefängnissen oder KZs saßen, standen im befreiten Dt. wenige Jahre später erneut wegen ihrer politischen Überzeugung vor Gericht. Während der Kommunistenverfolgung in der BRD wurden zw. 1950 und 1968 tausende wegen ihrer politischer Aktivitäten und Überzeugung verurteilt. Manchmal standen sie denselben Richtern gegenüber, die schon im Faschismus gegen sie "Recht" sprachen.
20.00 Uhr Lichtblick: Film
"Miete essen Seele auf". Der Film dokumentiert 2 Jahre nachbarschaftliche Organisierung und Protest am südlichen Kottbusser Tor. Der Film portraitiert bewegend die Akteure des Protestes. Er verknüpft die Wohnungsfrage mit der Geschichte der Migration und betont eine Verbindung von Rassismus und urbaner Verdrängung.
In Anwesenheit der Regisseurin Angelika Levi. Eintritt: 6,50 / 5 EUR.
20.30 Uhr Schokoladen: Schoki-Quiz
Mit Jana Palawer und Inga Jauche
22.00 Uhr Køpi: Konzert im Koma F
"Scab Eater" (Australia, HC-Punk) - "Lapinpolthajat" (Finland,
HC-Punk) - "Suicidas" (Austria, Punk)

radar

September 2016
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Oktober 2016
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

  heute
  bis 5 Termine
  bis 10 Termine
  über 10 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg
Rotes Potsdam
Potsdam
links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern
Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern
left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Terminal
Dresden
Bewegungsmelder
Hamburg
Planlos
Bremen
MOG
Göttingen
Terminrevolte
Hildesheim
Hermine
Ruhrgebiet
bo-alternativ
Bochum
Plotter
Köln
untergrund
Rhein-Main
Ausrasten
Rhein-Neckar
Stressmob
Marburg
Info-Pirat
Nürnberg u.a.
Eroding Empire
London
gegen die lange weile
Wien

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte. Beachtet beim Kontakt bitte die unterschiedlichen Email-Adressen.

stressfaktor@squat.net
nur Internet

papier@squat.net
nur Papier

termine@squat.net
beide