Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Oktober 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

November 2018
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

18 Termine

Sa, 05. Mai 2018

11:00
ORi: Workshop zur Grundsicherung

Workshop zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung  von und für Grundsicherungsbezieher*innen
Wir wollen uns in diesem Workshop mit dem Thema Altersarmut beschäftigen, die in den nächsten Jahren enorm anwachsen wird. Aber auch kranke und behinderte Menschen, die früher aus dem Erwerbsleben ausscheiden, haben ein großes Armutsrisiko.Wer eine zu kleine Rente bekommt, hat Anspruch auf die Grundsicherung.
Wir möchten hiermit unseren Erfahrungsaustausch unter Betroffenen sowie unsere gegenseitige Unterstützung beginnen und ausweiten. Wir wollen uns gegen weitere Verarmung engagieren.
1. Teil: Rechtliches und Erfahrungsaustausch
2. Teil: Was hindert uns daran, uns zu wehren? Zum Beispiel Scham, Vereinzelung?
3. Teil: Wie können wir uns organisieren?
mit Harald Rein (Berater im Frankfurter Arbeitslosenzentrum, Autor und Aktivist)
und aktiven Grundsicherungsbezieherinnen aus Neukölln
für Mittagessen ist gesorgt
Veranstalter: Solidarische Aktion Neukölln
Kurs/Workshop
12:30
Zielona Góra: Kleener solibrunchKleener solibrunch

Wir laden euch zum gemeinsamen schlemmen ein vegan/vegetarische süsse&deftige köstlichkeiten,free kicker...lasst euch überraschen
Essen
15:00
Regenbogenfabrik: Infoveranstaltung

Die unmenschliche Situation für Geflüchtete in den Hotspots der griechischen Inseln - Solidarität, Widerstand und kollektive Alternativen Das besetzte Hotel City Plaza in Athen
Im März 2016 trat der EU-Türkei-Deal in Kraft. Seither wurden immer mehr Flüchtlinge in sogenannten Hotspots auf den griechischen Inseln zusammen- gepfercht, um sie an der weiteren Flucht auf das Festland oder in andere europäische Staaten zu hindern. Die Sammellager sind ein Symbol für die un- menschliche Abschottungspolitik der Europäischen Union geworden.
Mit der Reform des „Gemeinsamen Europäischen Asylsystems“ wollen die Regierungen den Flüchtlingsschutz nun verstärkt auf Drittstaaten außerhalb der EU verlagern. Ab Herbst des Jahres sollen die ersten „Ankerzentren“ in den deutschen Bundesländern in Betrieb genommen werden. ANKER steht für ANKunft, Erfassung, Rückführung. Schutz- und Asylsuchende sollen dort bis zu ihrer Abschiebung isoliert werden – nach einem Modell, wie es in den Hot- spots auf den griechischen Inseln praktiziert wird.
Im April 2016 besetzten Aktivist*innen der Solidaritätsinitiative für Geflüchtete das leerstehende Hotel „City Plaza“ in Athen. Bis heute konnte die Besetzung aufrecht erhalten werden. In 120 Zimmern wohnen zur Zeit etwa 330 Flücht- linge und 30 Unterstützer*innen aus verschiedenen Ländern Europas.
„Wir leben zusammen, wir arbeiten zusammen, wir kämpfen zusammen.“
Eine kollektive Alternative wurde zum Symbol gegen staatliche Repression und Abschottung.
Achim Rollhäuser aus Athen, Mitinitiator der Besetzung und Aktivist im „City Plaza“, berichtet über:
1. die Situation für Geflüchtete in Griechenland, die unmenschliche Situation in den Hotspots der Inseln;
2. den Widerstand gegen die staatliche Flüchtlingspolitik in Griechenland und das „City Plaza“ als kollektive Alternative.
15:00
KTS 13: Solidarity Spring Jamboree for the Right to Stay

Winter is over! Come out and spend the 5th of May with us, a day and
night in the fresh air and support the Right to Stay (Donations between
5 and 15 euro, if you don't have anything you will still be welcome)
Being outdoors, getting up-to-date, learning things, discovering others,
hanging out and chilling, listening and dancing... all of this awaits
you at the Solidarity Spring Jamboree. Your creature comforts will be
catered for, whether salty or sweet, with or without alcohol...
Our gardengate opens at 15:00 with coffee and cake, a blacksmith
workshop, play areas for big and small with books from Audream - the
mobile Anti-racist library, garden hulabaloo, stencil corner, smoothie
bike (also for kids) and in addition: relaxation for the ears from DJ*
Xelein (bass/booty/dancehall/trap)
from 16.00- 18.00: Poetry-stories, poems, spoken word
from 17:00 :Rapworkshop (by Alice Dee)
from 19:00-19.40: Performance ("Esels Alptraum - the anticapitalist
Yodel-Duo",
20.15 "wie 1 vogel einst"
21.00 "Drama Panorama"
afterwards a fluent transition into the nighttime with (among others):
Miau Sayonara, Alex Andro, and Dowon
If it rains we will move as many acts and activities as possible
indoors.
Kurs/WorkshopMusikParty
15:00
: S/U Westhafen Platz vor dem MOA-Bogen Critical Mass - Fahrradtour

Fahrradtour Rüstungsfirmen enttarnen - Ride for Rojava!
Wir wollen im Vorfeld des Aktionär*innentreffen des Rüstungskonzerns Rheinmetall im Maritim Hotel die Profiteure des Todes und der Vertreibung in Berlin sichtbar machen und ihren „Frieden“ stören.
Schwingt euch auf's Fahrrad und kommt zur Critical Mass Fahrradtour!
Protest. Aktion
15:00
Kalabalik: Anti-google-Café face2face

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat

Das Café face2face ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbstorganisierten Kampf gegen den Google-Campus in der Ohlauer Straße in Kreuzberg. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Information, Diskussion und Koordination. Um gemeinsam gegen die Eröffnung des Google-Campus in Kreuzberg zu kämpfen, ohne den Apell an Politik, ohne mit der Herrschaft zu verhandeln, sondern kreativ und direkt.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
16:00
Wagenburg Lohmühle: Frühlingsfest

Careless Cats - Swing & Hot Jazz
[davor eine Einführung in den Swing Tanz. Erste Grundschritte und Figuren. Keine Vorkenntnisse nötig.]
"Zdrada Palki" (Queer Lo-Fi Trash) - "DDM (Drowning Dog and Malatesta)" (Electro Rap from San Francisco/Berlin) - "Nadir" (Dark Grimey Rap from Napoli/Berlin)
dazu lecker Essen, Coctail, Bierbar + DJ
MusikParty
16:00
Kurt-Lade-Klub: Feiern gegen Rechts - Das große Lade Soli

Nach einem Einbruch mit rechtem Hintergrund im Dezember vergangenen Jahres wollen wir ein Fest der Vielfalt feiern, unsere Ablehnung gegenüber Rassismus und Faschismus zeigen und mit dieser Veranstaltung für ein offenes Pankow eintreten. Musikalisch werden wir dabei unterstützt von dem Berliner Kneipenchor, " Bando" (Hardcore-Percussion), "Copy and Space" (Singer/Songwriter-Trio), "Halbtal" (Post Punk, Krautrock, Jazz), "Johanna Zeul" (Pop), "Lane of Lion" (Indie-Folk- Pop), "Limbus" (Rock), "Muskel" (Disco, Elektro, Euro-Dance, American USA-Dance), "Undichmagdich" (Indie-Pop) und "Zeitrausch" (Rock). Außerdem werden Tiere streicheln Menschen für uns und für euch lesen, singen und tanzen. Wir freuen uns, mit euch an diesem Tag ein buntes Pankow zu feiern und uns klar gegen rechte Strukturen zu positionieren.
MusikParty
17:00
Wilhelmine-Gemberg-Weg: Filmfestival

After the editions in Riga and Bologna, the Mov(i)e Activism caravan is coming to Berlin for the second year in a row. During three days of documentaries, the array of topics will vary from feminism, sexual harassment, cultural self-determination and minorities to workers' self-management, corporate exploitation, resource extraction, and many more. All films will be screened in the original language with English subtitles.
17:00 - Doors open
18:00 - "Skeikima" (15 min; by Raquel Larrosa, María Alonso and Lucía Callén; Western Sahara)
18:15 - "Kung-Fu Grandma" (27 min; by Jeong-One Park; Kenya)
18:45 - "A Drive Through Ciudad Juarez" (14 min; by Daniela Martin; Mexico)
19:00 - Dinner break
20:00 - "Left On Pearl" (54 min; by Susan Rivo; USA)
*Seating is limited.
Film
18:00
SfE: Infoveranstaltung zum Prozess von Lisa wegen Bankraubs in Aachen

Diskussion/Vortrag
18:00
Schreina47: Offenes Antifa Treffen Berlin

Das Offene Antifa Treffen ist ein Raum, der allen interessierten Menschen, die sich antifaschistisch in Berlin engagieren wollen, offen ist. Diesen Samstag werden wir neben den gewohnten Themen, wie AfD, über die Antisemitismus sprechen. In Anlehnung an die Broschüre (K)Eine Diskussion wollen wir uns vor allem mit dem Antisemitismus in der Linken beschäftigen. Außerdem wollen wir uns einen kreativen Umgang mit der nahenden Fußball-WM und dem damit einhergehenden Nationalismus überlegen. Gerne könnt ihr auch eigene Themen einbringen. Wir freuen uns auf euch und das gemeinsame Aktiv-werden.
Treffen
19:00
Schokoladen: Konzert

"Bad Brians" (Punk & HC-Covers - Bln).
Musik
19:00
Baiz: „Darum laßt uns alles wagen, ...“ Karl Marx 200 - Die Geburtstagsparty

„Darum laßt uns alles wagen, Nimmer rasten, nimmer ruhn; Nur nicht dumpf so gar nichts sagen
Und so gar nichts wolln und tun...“ schrieb Karl Marx in einem Gedicht 1836 als er als junger Student auf der Flucht vor der Verurteilung wegen „nächtlichen Lärmens und Trunkenheit“ und Ermittlungen wegen „Tragens eines Säbels“ in Bonn sich an der Humboldtuniversität zu Berlin einschrieb. Fortan machte er die Kneipen in Mitte unsicher und beschäftigte sich neben „ Lärmens und Trunkenheit“ mit revolutionären Umtrieben. Zu seinem heutigen 200. Geburtstag werden allerhand Huldigungen und bedeutungschwere Reden von allerhand wichtigen Leuten gehalten. Wir denken wir knüpfen zu diesem Anlass einfach an seine frühen Berliner Studentenjahre an und feiern eine zünftige Geburtstagsparty. Für das „Lärmen“ (das allerdings in unseren Räumen stattfinden muß) wird es ab 19 Uhr auf der Bühne als „openstage“ (ernst gemeint: alle können mitmachen) allerhand „acts“ geben und danach werden DJ's bis in den Morgen auflegen. Für die „Trunkenheit“ müßt Ihr selbst sorgen, die Bar ist aber vorbereitet.. Zugesagt bisher: auf der Bühne: KaPe, Tobi Thiele.... DJ Elmo,
Party
20:00
Drugstore: Soli-Konzert: Wir feiern die Toten

Trauern ist wichtig - aber feiern ist auch wichtig. Und wenn die Toten jetzt mit dem großen Punk in der Hölle feiern, können wir das genauso gut hier oben - mit allen, die auch einen guten Freund und Kumpel verloren haben.
Soli-Konzert für Blaumeise und alle anderen, mit Flohmarkt, Essen, 5 Bands und viel Bier für eine Gedenkstelle am Matthäus-Kirchhof.
Punk-Mix: The Garlic We Crush, Overbloomed, X.O.X, HdR, Prototyp
Musik
21:00
Oberbaumstr. 11: Konzert

"Benzin in Berlin #5"
For the fifth time there is a dark choice of wave, synthie and post punk.
Live at 22h: "Sterbenscult" (Berlin) and "Ben Bloodygrave" (Berlin). After that DJ Laika & Pleasure X.

MusikParty
21:30
Supamolly: Konzert

"The Dirteez" (voodoo rock'n'roll/FR)  - "Degenerated" - “The Inserts“ - “Dj Bipoloi“
Musik
22:00
K9: Soliparty für Kubas Boxsport für die Brigade Rafeal Trejo

Der Rote Stern Berlin, Cuba Sí und Intebrigadas laden zu einer Soliparty am 05.05.2018 ein. Wir wollen mit Euch unsere erste gemeinsame Box- und Bau-Brigade nach Kuba feiern. Die Brigade macht sich im Juli auf, um den bekannten Box-Trainingsort „Rafael Trejo“ in Alt-Havanna gemeinsam mit Kubaner*innen zu renovieren sowie gemeinsam zu trainieren und zu boxen. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Der Container mit einem Boxring und Material zur Renovierung ist bereits auf dem Weg nach Kuba, die Brigadist*innen lernen Spanisch und die Geschichte des Landes kennen und sammeln fleißig Sachspenden ein. Grund genug die Brigade auch mal zu feiern. Für die musikalische Unterhaltung sorgen
"Edna Martinez", "Wired People", "Düsentrieb Dynamite feat. Jungle Joe".
Außerdem werden wir Euch mit Fotos und einem Trailer in der Bar über das Projekt informieren.
Musik
22:00
: TU Berlin, Café PlanWirtschaft:Fahrrad-Disko

Die Challenge des Jahres!
8 Fahrräder
8 Rollenstromgeneratoren
8 Dudes strampeln damit der DJ den Dancefloor zum Kochen bringen kann!
Die elektrische Energie für die Musik~Anlage wird von den Partygästen selbst erstrampelt!
* (bei schönem Wetter: Outdoor-Party!)
Link: http://unigardening.de/netzwerk
Party