Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

Am 23.04. werden alle unbestätigten Fressfaktortermine entfernt, wir nehmen aber gern auch neue, regelmäßige Termine auf. Schickt uns dazu eine Mail an stressfaktor(ät)squat punkt net mit folgenden Daten:

Titel (wenn vorhanden), Ort, Wochentag, Zeit, Intervall (wöchentlich, alle 2 Wochen, jeden 3. Montag etc.), Art der Küche (vegan, vegi, alles), evtl. Solizweck.


459 Termine

Do, 18. Ⓐpril 2019

21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Chungking Express" HK 1994, R.: Wong Kar-Wai Kunstvoll verwobene, um einen Fast-Food-Stand kreisende Liebes-Episoden im Hongkong der 90er-Jahre.
FilmPeliculoso
21:00
TRxxxTR: Konzert

Passend zum Zombiefest spielen und releasen: "Sterbenscult" (No Life Wave Punk)  "Sewernaja Semlja" (Gentle Wave Low Punk)  "Toyboy" (Solo Punk Einheizer)
Musik
21:00
KØPI: Konzert im AGH

Punks against christian terror & the abuse of easterbunnys present:
"Giftigt Avfall" (Punkoffensiv, Trollhättan, Swe) - "Big Boss" (HCPunk; Tyumen, Ru) - "The Fog" (dark HC, Berlin) - "Savage" (HCPunk, L.E., D)
concert starts early!!!! Dit Konzert fängt früh an!!!
MusikRaw Punk HC

Fr, 19. Ⓐpril 2019

15:00
Schreina47: Verwurzelt euch!

Soli Veranstaltung für Klimaaktivistis
tagsüber Workshops (Klettern, Transpis) und Vorträge (Ende Gelände, Extinction Rebellion, Hambi ist erst der Anfang)
abends Party
Kurs/WorkshopDiskussion/VortragParty
16:00
Liebig34: CosyColdCaféTalks + FLTIQ Open Stage

After releasing our CosyColdKitchenTalks on the blog, we will open now our doors to have CosyColdCaféTalks with you. Because we not only need soft words in rough times, but also safer spaces in tough times, where we can hang out, relax and connect with each other.
There will be coffee, tea, cake and other sweets, books, zines, letter writing to prisoners and sun or chimney fire. For the evening (8pm) we invite you to an FLTIQ open stage. Whatever you want to perform, if it‘s poetry, music, drag or theater, the stage is ready. If you need something special or if you don‘t want to read your text by yourself, write us a mail in beforehand.

From 7pm there will be always also Küfa.

cosycoldkitchentalks@riseup.net

Nach der Veröffentlichung unserer CosyColdKitchenTalks auf dem Blog (cosycoldkitchentalks.noblogs.org), öffnen wir nun die Türen für gemeinsame CosyColdCaféTalks. Denn wir brauchen nicht nur soft words in rough times, sondern auch safer spaces in tough times, in denen wir gemütlich zusammen kommen, uns entspannen oder uns austauschen können.

Es gibt Kaffee, Tee, Kuchen und andere Leckereien, Bücher, Zines, Gefangenenschreiben und Sonne oder Kaminfeuer. Abends (20 Uhr) wollen wir dann zur FLTIQ Open Stage einladen. Ob für Gedicht, Musik, Drag oder Theater, unsere Bühne steht dafür bereit. Falls ihr etwas Besonderes braucht oder euren Text nicht selber lesen möchtet, meldet euch vorher bei uns.

Es gibt immer parallel ab 19 Uhr auch bei uns eine Küfa.
16:00
Villa Kuriosum: Ausstellung

Gesundheitsschädlich Beim Verschlucken Nr. 3 Die regelmäßige Gruppen Ausstellung in der Villa Kuriosum. Programm und Künstler:
Diesmal mit dabei: "All beauty must die": Präsentation der Kollektion 2019 (Textil ) und Drucke. Bino: Gewebtes, Malerei & Transparente von Flüchtlingsprojekt O – Platz, Bnoir Ribot: Zwischen Skizzen, Comics und Malerei. Sigi Love: Abstrakte Malerei. und Werken der Gastgeber Netzeauswasser und xx.Lyssenko
18°° Vortrag und Konzert von Henrik Zoltan Dören
Ende 21°°
Ausstellung
18:00
Mensch Meier: Sound System Culture

On the Radical Roots of Rave
Understanding the sound system as a social space, we want participants of different genres and scenes (from roots, dub and contemporary bass music to techno/tekno) to gather and exchange.
In a colorful program of exhibitions, live-performances, workshops, talks and diverse music Berliners and international artists are entering into a dialogue and are actively shaping the event. Exhibitions: - Roots of sound system music & culture +  input/audio examples by David Riley, - UK sound systems in the 90ies, - photos by Ed Twist. Workshops: - FLTI by Meetup Berlin, - Listen! Material and Loops, – A hearing experience by E.L.L.I. Talks: - The revolutionary essence of social dance by He Zhao, - Sound system culture and hardcore techno, using the example of  the Berlin Fuckparade by Bianca Ludewig, - Kuduro and the animador by Stef phe Cat, - Rave & psychoanalysis by Feli Concat, - Musique Concrète Jungle – spatial delivery research by Lukas Jakob Löcker. Performance: A/V synth performance by Saou Tanaka & Kevin Koen. Music: - Benjammin, - Chantal, - DJ Pult, - dj zhao, - Feli Concat, - Gretchen Bazooka, - Hägen Daz, - Jahminta Zulu, - Jah Forcefield (Bademah & Zentash Gigawatt Dubz), - Jukebox Utopia, - Mila Chiral, - live, - One Woman Army in Dub, - Pmp Mzk (Harlekinsound), - Smi, - Spiriel, - Stef the Cat, - Token. Supported by: - A-Sound System, - Triple P Sound System. --> LGBTI friendly, barrier-free, sexism and discriminatory behavior will not be tolerated, strictly peace, love & respect <--
Kurs/WorkshopDiskussion/VortragMusikParty
18:00
K19 Café: Super soli Sause

Soliparty für Mastektomie! Dafür haben wir uns allerhand Späße ausgedacht, von Drag-Auktion über Zaubershow, bis hin zu Soli-Spanking, (hoffentlich) Soli-Tattoos und weiterer Extravaganza - lasst euch überraschen  Cocktail-Bar! Küfa! Konzerte ab 20:00 Flo (Punkige Liedermacherei) - faulenzA (Hip-Hop Liedermacherei) - Loop Motor (Live Loops) Party ab 23:00 Flaute upKarottensaft // Disko,  Mixmasters Mars // Techno,  Jose' // wilde Mischung,  tnm zekt // Trash
MusikParty
19:00
Schokoladen: Konzert

OFFBEATCLUB: Johnny Reggae Rub Foundation (SkaRocksteadyReggae-Köln) & Die Pyjamas (Ska, Reggae & Beyond-Bernau)
Musik
19:00
UJZ Karlshorst: Gespräch mit "Hände weg vom Wedding"

Organisierte Kieze gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung - ein Gespräch mit “Hände weg vom Wedding” + Mobi zur Demo “Unsere Häuser – Unser Kiez – gegen die Stadt der Reichen” am 30.04.2019: Beim UJZ-Tresen im April haben wir Leute von “Hände weg vom Wedding” zu Gast, einem Zusammenschluss von unterschiedlichsten Menschen, die in ihrem Kiez gemeinsam gegen Verdrängung, Rassismus und soziale Ausgrenzung sowie für Selbstverwaltung und Partizipation kämpfen.
Sie werden von der Lage in ihrem Kiez und von ihrer Arbeit dort berichten und uns außerdem mit aktuellen Infos zur Demo am 30.04. versorgen. Wir sind gespannt von ihren Erfahrungen zu hören und mit ihnen ins Gespräch zu kommen und hoffen, ihr seid dabei und bringt auch eure Perspektiven, Fragen und Freund*innen mit. Offen ab 19 Uhr, Infoveranstaltung ab 20 Uhr. Danach wie immer Tresen, Musik, Kicker, Gespräche…
 
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
KvU: Konzert

SMOKING GUNS (Punk von Küste) und VolkerPutt (aus Niedersachsen)
Musik
20:00
Zielona Góra: Mike Spike Froidl - das wird kein Karfreitagsgebet !

Neue Kapitel aus Gewaltererlebnispark International von Mike Spike Froidl ist ein seit 2002 begonnener, Roman in Progress.
Der Erzählstil ist sexy, unterhaltsam und humorvoll, voll von froidlischen Witz und ständig wahr werdenden Visionen unserer sich ständig entfaltenden Zukunft. In diesen Kapitel findet sich der Antiheld (Neffe des Autors in der Zukunft) jenseits der Seehofermauer wieder ! Der Grossvater dagegen ist auf einer Party mit Naziunterstützenden Großindustrieeellen eingeladen. Mike Spike Froidl Veranstaltung im Rahmen des ACK Polen / Gefangenenkommunikation
Kneipe/CaféDiskussion/Vortragberlin
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: 29 Years Rigaer 78

29 Years Rigaer Straße 78
Project Dekadenz (Crust D-Beat Estland), Step to Freedom (Crust Russia), Helem (Hardcore Punk Israel), The Crowds (Punk München)
No Dogs// No Masters// No Cops// No Bullshit
TreffenMusikParty
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Punks against christian terror & the abuse of easterbunnys present:
Metalbar
Kneipe/CaféMusikunchristlich
21:30
Supamolly: Konzert

Ape Shifter (intense, progressive, loud intrumental Rock), Jud (dunkel, schwer, melancholisch, Stoner-Rock, Heavy)
MusikParty
22:00
New Yorck im Bethanien: Soliparty gegen Repression

Hangry (Riot Grrrl / Dresden) - Kiki Lazer ( Lazer Punk )  - Quentz (*unplugged*; Technopunk - Edeltrash - Synthiepop  ) - Deutsche Laichen ( Pöbel Punk aus Göttingen ) - DJ*anes: Plattenstreich ( World House - Deep Techno ) - SMI (Techno ) - Kautschuk & Knete ( Psychodelic Crossover ) - Kaputse  ( techno ) Konzerte ab 23 Uhr (pünktlich!
MusikParty
23:55
Sama32: The Smallest Goth Party Ever #22

Also this month we will offer to all dark souls the 22nd edition of our all-round goth party: Post-Punk, Goth-/Deathrock, Cold-/Dark-/Minimal-/Synthwave, EBM, NDW, and so on. Hazy atmosphere, cold lights and soli-cocktails!Every 3rd Friday in the month. No discriminations allowed, no nazi, no cops.
Party

Sa, 20. Ⓐpril 2019

14:00
Villa Kuriosum: Ausstellung

Gesundheitsschädlich Beim Verschlucken Nr. 3 Die regelmäßige Gruppen Ausstellung in der Villa Kuriosum. Programm und Künstler:
Diesmal mit dabei: "All beauty must die": Präsentation der Kollektion 2019 (Textil ) und Drucke. Bino: Gewebtes, Malerei & Transparente von Flüchtlingsprojekt O – Platz, Bnoir Ribot: Zwischen Skizzen, Comics und Malerei. Sigi Love: Abstrakte Malerei. und Werken der Gastgeber Netzeauswasser und xx.Lyssenko
°° DJane Sigi Love, Nachmittagsdisko, RavePunk
Ende 21°°
Ausstellung
14:00
Leipziger Platz: Flashmob gegen Konsumgesellschaft und Fast Fashion

Shoppen ist kein Hobby Mehr Infos  Die globale Textilproduktion ist eine der schmutzigsten Industrien der Welt. Sie verursacht jährlich mehr Emissionen als alle internationalen Flüge und die Seeschifffahrt zusammen; hinzu kommen ein immenser Wasserverbrauch sowie Pestizideinsatz. In den Zulieferbetrieben des globalen Südens herrschen skandalöse Arbeitsbedingungen, während wir hier im globalen Norden immer mehr kaufen, die Sachen immer kürzer tragen und so viel Müll wie nie zuvor produzieren. Seid dabei, mit uns - Extinction Rebellion - ein Zeichen gegen diese Industrie zu setzen!
Aktion/Protest/Camp
15:00
Kneipe im Gefahrengebiet: 29 Years Rigaer 78 Day 2

29 Years Rigaer Straße 78
Ab 15 Uhr Hoffest! Grill Vegan und Fleisch, Flohmarkt, live Siebdruck, Kunstausstellung uvm.

Ab 21 Uhr Party! Mit Operation Semtex (Punk Ruhrpott). Lost Culture (Punk Berlin), Schwarze Zukunft (Hardcore Punk Berlin)
Aftershow: Kid Knorke (Elektro Hamburg)
No Dogs// No Masters// No Cops// No Bullshit
Kneipe/CaféAusstellungEssenTreffenMusikParty
17:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Anti-Knast-Café

Am 16.03.19 fand im Kiezhaus Agnes Reinhold ein erstes gut besuchtes Anti-Knast-Café statt. Wir schrieben Briefe an Gefangene, tauschten uns aus und diskutierten über die Unterscheidung zwischen "sozialen" und "politischen" Gefangenen. Die Diskussion war lebendig und vielfältig und führte uns zu vielen weiteren Fragen, welche wir an diesem Abend nicht alle beantworten konnten.
Ein Thema der Diskussion war auch die Frage nach Alternativen zu Knästen. Es waren sich alle fast einig: Knast kann gesellschaftliche Konflikte nicht lösen sondern reproduziert sie eher. Wir aber wollen Konfikte kollektiv angehen und lösen, uns nicht von irgendwelchen Herrschenden sagen lassen, wie wir unsere Konflikte zu bewältigen haben und vor allem nicht strafend agieren. Bei diesen formulierten Zielen fiel uns auf, dass die Gesellschaft, und vor allem die "linke Szene", in der wir leben und agieren, dafür noch lange nicht bereit sind. Weder haben wir jemals gelernt, Konflikte kollektiv zu bewältigen, noch haben wir Strategien für einen solidarischen, anti-autoritären und emanzipatprischen Umgang miteinander.
Diese Erkenntnis frustrierte zunächst, aber schnell war uns klar, dass wir uns darauf nicht ausruhen können. Und so fragten wir uns, wie wir es schaffen können, eine Bewegung zu werden? Eine Bewegung, welche gemeinsam und solidarisch Kämpfe führt, sich gegenseitig unterstützt und Einzelne mit Problemen nicht alleine lässt. Eine Bewegung, welche Menschen bei moralischen nicht vertretbaren Handlungen nicht einfach wegsperrt, sondern kollektiv nach Lösungen sucht. Eine Bewegung, in welcher autonome Handlungen nicht Vereinzelung bedeutet. Kurz: eine Bewegung, die für eine bessere Welt kämpft, solidarisch füreinander einsteht und anti-autoritär agiert.
Diese große Frage stand am Ende im Raum und wir wollen sie weiterdiskutieren - lasst uns gemeinsam Fragen stellen, Antworten finden und dann praktisch werden.
Für eine Welt ohne Knäste, Unterdrückung und Kapital.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows & twintoe recs prsnt: ARROTZAK (post-punk, eh/es) + BAUS (post-punk, us)
Musik
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Proberaum Bandfestival

Der Drugstore vernastlatet wieder das Proberaum Bandfestival,
genauere Informationen folgen noch.
MusikParty
20:00
Rote Insel: Potse Soli-Konzert Update!

One Struggle One Fight mit: "Disfits" (Misfits Cover, Giezzen), "Göttemia" (Rockin' HC, Norwegen), "Cyco"(Norwegen), "Frozen Man Syndrome" (Bukowski D-Beat mit <3, Giezzen) "The Lost Jobs" (Hugs'n'Drugs HC, Leipzig) dazu lecker Soli-Cocktails.
Beginn pünktlich 21:00. No Dogs,No Masters!GEMA kacken!
Kneipe/CaféMusikParty
20:00
Filmrisz: Konzert

"4 Hombres" sind vier Singer-Songwriter, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Jan spielt sein Best of (Originals und mehr), Armin konzentriert sich auf Jailhouse-Country & Desperado Tunes, Rainer kredenzt konzertante Lagerfeuermusik und Markus gibt strange-rockige CoverArt zum Besten.
Musik
21:00
Bödiker 9: Soli Wine Night for Soli Rooms

Concerts with "Veronika Dankeschön!" (Female Fronted Synthpunk/Berlin), "Oliotronix" (Chiptune electronic 8Bit/ Berlin) and "DJ Stuhlgang" (NDW, Punk, 80s, Trash)
 
 
Musik
21:00
Schabe gib Acht: Konzert

Cool & Friends split-ep record release tour "helmut cool & bierdosen freunde" (0711 punk), support: "rOim-&strOifahrzOige" (161 oi-punk/B)
Musik
21:30
Supamolly: Konzert

Kaltfront (Punk Rock), Not The Ones (77er Punk Rock)
MusikParty

So, 21. Ⓐpril 2019

11:00
Landsberger Allee 563: Kundgebung

74. Jahrestag der Befreiung Marzahns.
In der Nacht vom 21. auf den 22. April 1945 erreichten die ersten sowjetischen Einheiten die Stadtgrenze der damaligen Reichshauptstadt und überschritten diese  bei Marzahn. Das erste befreite Haus ist heute ein Denkmal für dieses Ereignis. Mit einer Kundgebung wollen wir diesen Anlass feiern!   Kein Vergessen.home.blog 
Aktion/Protest/Camp
13:00
Erreichbar: Vegan AntiRa-SoliBrunch

Vegan Brunch with lots of gluten-free options. if you plan on coming with more that 4 people, please send us an email so we can adjust the amount of food and seats.
Essen
15:00
Meuterei: Fotoshooting

5. Shooting des Fotoprojekts "One Struggle One Fight" - Gentrifizierung betrifft uns alle!
Das Fotoprojekt One Struggle One Fight will Solidarität mit den bedrohten Projekten Potse, Drugstore, G17a, Liebig34, Syndikat und Meuterei praktisch machen. Die Idee ist, sich zu vernetzen und für einander einzustehen, indem wir vor jedem Projekt Fotos vor den Türen machen. Mit den Fotos können wir Ausstellungen machen und zeigen: wir sind viele und wir brauchen unsere Freiräume!!!
Ganz wichtig: Gebe deine Identität nicht preis! Drücke aus, was dir die Orte bedeuten, was du mit ihnen verbindest oder wie du zu Verdrängung stehst, aber zeige dein Gesicht nicht. Bastel dir eine Maske, trage Verkleidungen oder Ähnliches! Sei kreativ, skurril und wunderbar.
Die Termine (imma 15°°): 24.3 Potse & Drugstore / 31.3. G17a / 07.4. FLTI* ONLY Liebeg34 / 14.4. Syndikat / 21.4 Meuterei
Aktion/Protest/Camp
15:00
Meuterei: Malsonntag

Wie jeden 3. Sonntag im Monat lädt die Meuterei zum gemeinsamen Malen zeichnen kreativ sein. Einiges an Material ist vorhanden, aber bringt auch gerne Zeugs mit.
 
18:30
Kastanienkeller: AKB Cover Song Slam

Das AKB läd wieder zum Mittanzen und Singen in den Untergrund ein.
Diesmal mit Gabriel Burnout (akkusticpunk), Bernd (B. Wartke-Tributeur), Mona (der_name_ist_programm) und der Bühnenpremiere von Karsten B. (born to shine). Außerdem wieder mit Nadine & Maze Wildenbruch (mod.) und Bernie & Simon (amtierende Sieger). Tür: 18.30 Uhr - Beginn: 19.00 Uhr - Ende: 22.00 Uhr
Musik
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Genöme" (Distort Life / Malmö) + "Remiso" (Raw Metal Punk / Malmö) + "Subverse" (Anarcho Punk / Berlin)
MusikAnarcho Raw Punk Metal Noise ...
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Punks against christian terror & the abuse of easterbunnys present:
meditarranian Punknight
Kneipe/CaféMusikunchristlich

Mo, 22. Ⓐpril 2019

15:00
Kreuzdorf: Frühlings-Umtrunk

Saison-Eröffnung/Season-Opening X-Dorf Partys!!! Bars - Foods - Musics - Fleamarket Cheers!
Kneipe/CaféEssenParty
16:00
Hearts' Fear: Sprachcafé

Corasol organisiert jeden 2. und 4. Montag im Monat ein Sprachcafé. Ihr würdet gern eine Sprache lernen, redet gern in einer Fremdsprache, oder habt Lust, beim Lernen zu unterstützen? Dann kommt rum! Das Café ist recht locker organisiert: ob regelmäßiges Tandem Lernen, lose Gespräche, oder gegenseitige Unterstützung bei den Hausaufgaben, ihr entscheidet, was ihr machen wollt. Wir sorgen für Getränke und was Nettes zum Knabbern.
 
19:00
Schokoladen: Konzert

210 (AFA Hardcore from Moscow) + Unfaded (Hardcore from Göttingen) presented by Punkfilmfest Berlin Booking
Musik
19:00
Magda19: DDR-Filmreihe: Der geteilte Himmel

Der geteilte Himmel (1964, 108 Min.), Regie: Konrad Wolf, Drehbuch: Christa Wolf, Gerhard Wolf, Konrad Wolf, Willi Brückner, Kurt Barthel
Eine Liebesgeschichte im Berlin vor dem Mauerbau. Rita lernt den zehn Jahre älteren Chemiker Manfred kennen. Sie zieht in seine gemütliche Dachwohnung und beginnt vor ihrem Lehrerstudium ein Praktikum in einer Waggonfabrik. Immer mehr überschatten die Alltagsprobleme ihre Liebe. Rita beschäftigen die Prämien Schinderei und die Arbeitsnormen in ihrer Brigade, später die ideologischen Auseinandersetzungen im Lehrerinstitut, Manfred werden bei seiner wissenschaftlichen Arbeit Knüppel zwischen die Beine geworfen. Eines Tages reicht es ihm und er geht nach Westberlin, in der Hoffnung, dass ihm Rita folgt. Sie aber bleibt in der DDR. Die westdeutsche Filmkritik befand: »Wer diesen ostdeutschen Film gesehen hat, der weiß, dass es den ernstzunehmenden westdeutschen Film nicht gibt.« (in Filmkritik, 1964) Der Raum ist barrierefrei
Film
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistische Infocafé

Lesbos, Ägäische Insel, Fluchtroute, EU Außengrenze, Prison Island?
Ein aktueller Bericht aus Lesbos und über das Projekt Mare Liberum. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.

10 Jahre nach dem Antira-Camp in Lesbos, 4 Jahre nach dem Beginn der sogenannten "Flüchtlingskrise" und genau 3 Jahre nach dem Inkrafttreten des EU-Türkei Deal, ist die Insel zusammen mit den anderen ägäischen Inseln zwar aus der internationalen Öffentlichkeit etwas verschwunden, aber immer noch für viele Geflohene eine Etappe auf dem Weg. Noch immer sterben Menschen bei der Überquerung des Meers, noch immer gibt es Moria, das dauerhaft überfüllte Lager in dem viele Leute Monate und Jahre verbringen, weil ihnen seit dem EU-Türkei Deal die Weiterreise auf's Festland verwehrt ist.
Es gibt heute viele internationale Akteure auf der Insel, Aktivist*innen, NGOs und andere Organisationen, die sehr unterschiedliche Profile haben und ein dichtes Netz aus Strukturen bilden, die eigentlich diese Grenze und alle anderen Grenzen abschaffen wollen, und doch seit Jahren damit und drum herum agieren... So auch Mare Liberum, ein Projekt das mit einem Schiff Menschenrechtsbeobachtungen in der Ägäis leistet.
 
Diskussion/VortragEssen
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"THE PUNK SINGER" USA 2013, 81 min, R: Sini Anderson

Using a combination of interviews and archival footage including live
band performances, the film traces the life and career of Kathleen Hanna
from her troubled upbringing and her start in spoken word performance
poetry, through her riot grrrl zines, her prominent punk and dance-punk
bands, her coining of the phrase "Smells Like Teen Spirit" for Kurt
Cobain, her solo career as Julie Ruin, her feminist activism, and so on.
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"Die dunkelste Stunde" 
 
Film

Di, 23. Ⓐpril 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Zielona Góra: Kulturkombuese im Exil

Die KultuKombüse kocht jüdische Speisen, anschliessend ab 21 Uhr:
„Singt ojf Jiddisch! - Jiddische Lieder & Geschichten“ - Eine heitere musikalische Einführung in die jiddische Musik, Sprache und Kultur von und mit Olaf Ruhl

FreiBeuter*Inn versenkt, es leben die Freibeuter*in ?! kommt vorbei zu lecker VoKue, SoliTresen und Austausch Ab sofort wird es wieder eine wöchentliche KulturKombüse im Exil geben ...
Die KulturKombüse steht für eine offene Volxküche, bei sich jeder einbringen kann. Verarbeite mit uns gerettete Lebensmittel zu leckeren, veganen und gesunden Speisen oder hilf uns das Kulturprogramm zu gestalten!
Du kennst Künstler und Kulturschaffende, oder bist es selber? Ob Konzert, Jam, Theater oder Lesung ... Gestalte und veranstalte selber mit! Jeder Mensch ist willkommen, mit uns gemeinschaftlich Erfahrungen bei der Arbeit im Kollektiv zu sammeln. Dabei stehen Leidenschaft und Freude an unserem Tun im Vordergrund.
Das Kollektiv KulturKombüse freut sich auf alte und neue Mitmacher, die das Projekt aktiv zu unterstützen!!!
AHOI
Kneipe/CaféEssenMusikArbeitsplatz/Selbermachen
19:00
Baiz: Diskussion/Vortrag

Welcome to Hell?! – linke Bewegung in Polen - Polen gilt zusammen mit Ungarn, Italien und Österreich als Speerspitze der nationalistischen und autoritären Offensive in der Europäischen Union. Hierzulande gilt Polen als Hochburg rechter christlicher Fundamentalisten. Wenig bekannt ist das Polen auch eine gesellschaftlich fest verankerte freiheitliche Tradition besitzt und progressive Bewegungen in der polnischen Geschichte eine sehr wichtige Rolle gespielt haben.
Hierzu gehört das Wirken von anarchistischen und sozialistischen Aktivist*innen, wie z.B. Rosa Luxemburg. Anlässlich der bevorstehenden Europawahlen wollen wir die Gelegenheit nutzen, linke Bewegungen, Akteure und Strömungen und ihre historische Verankerung in Polen vorzustellen. Gemeinsam mit linken Aktivist*innen aus Polen möchten wir den Blick auf Initiativen und linke Organisierungen sowie die Perspektiven deutscher und polnischer Zusammenarbeit gegen den Rechtsruck in Europa richten.
Diskussion/Vortrag
19:00
Bandito Rosso: Perspektive-Tresen: 1. Mai: Kampftag oder Ritual?

Der 1. Mai ist weltweit ein Tag an dem Menschen für eine Gesellschaft ohne Unterdrückung und Ausbeutung auf die Straße gehen. Es gibt in Berlin immer wieder Kontroversen um diesen Termin, der von einigen erstarrt und ritualisiert wahrgenommen wird.
Am 30. April und am 1. Mai gibt es verschiedene Aktionen. Seit 2014 gibt es die antikapitalistische Organize-Demo im Wedding, seit 2009 den klassenkämpferischen Block bei der DGB-Demo. Die revolutionäre 1. Mai-Demo um 18 Uhr startet dieses Jahr in Friedrichshain. Wir wollen mit Genoss*innen von „Hände weg vom Wedding“, dem klassenkämpferischen Block und der Radikalen Linken über ihre Aktivitäten rund um den 1. Mai sprechen. Dabei soll die Frage diskutiert werden, warum dieses Datum für die linke Bewegung heute noch von Bedeutung ist und welche Möglichkeiten es an diesem Tag gibt revolutionäre Perspektiven sichtbar zu machen. Außerdem wollen wir darüber sprechen wie eine Organisierung über den 1. Mai hinaus aufgebaut werden kann und welche inhaltlichen Schwerpunkte die verschiedenen Gruppen in diesem Jahr setzen. perspektive.nostate.net
Diskussion/Vortrag
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
19:30
Kastanienkeller: K-kino

Kellerkino OmU - schreibe eine leere Email an Mail um den Titel des gezeigten Films zu erfahren oder errate ihn mit den Folgenden Hinweisen: Elvis, JFK, Mumie, Fright Night Einlass: 19.30 Uhr  Film: 20.15 Uhr
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 24. Ⓐpril 2019

17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows prsnts: TICS (post-punk-funk, kln) + BEACH PARTY (indie/post-punk, frbrg)
Musik
19:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Concert and Solivokü

19:00 - Solivokü for Para Yok Festival  - 20:00 - Liveshow with Subverse (angry Punx//Berlin) and Kontatto (angry Punx//Italy)
EssenMusikParty
19:00
f.a.q.: Doku zur Rauchhausbesetzung. Küfa und Tresen [at] faq

 Das Gespenst der Besetzungen scheint wieder sein Unwesen zu treiben. Auch wenn die glorreichen Zeiten des besetzten Berlins vermeintlich der Vergangenheit angehören, Anläufe sich Wohn-und Lebensraum anzueignen finden wieder häufiger statt. Ein Blick zurück kann deshalb gut tun. Die Rauchhausbesetzung 1971 galt als erste erfolgreiche Hausbesetzung in Westberlin.
Damals hatten Jugendliche das ehemalige Schwesternwohnheim des Bethanien-Krankenhauses besetzt und zu einem selbstverwalteten Jugendwohnprojekt umgestaltet. Die Doku dokumentiert die Besetzung, Organisierung und Debatten im Rauchhaus und kann Anstoß geben uns darüber zu unterhalten, wo wir stehen, was Besetzen heute bedeutet und welche Möglichkeiten wir haben. Davor gibt es leckere vegane Küfa, nette Leute und Musik und danach Zeit zum Diskutieren und gemeinsam Aktion planen! "...schmeißt doch endlich Schmidt und Press und Mosch aus Kreuzberg raus!"
Kneipe/CaféFilmEssen
19:00
Aquarium: connect feminism

Seit Beginn des Jahres treffen sich unterschiedlichste FLTI*-Personen, um ein gemeinsames Forum zu schaffen, in dem die verschiedenen (queer-)feministischen Kämpfe dieser Stadt zusammengeführt, Ideen ausgetauscht und Aktionen vorgestellt werden können.
Wir haben u.a. verschiedene Herkünfte, Bildungsstände, Lebenserfahrungen und -umstände, über die wir in Austausch treten möchten, wobei unterschiedliche Einstellungen und Ansätze nebeneinander existieren können, um gemeinsam gegen das Patriarchat zu agieren. Nun möchten wir weiter wachsen und diverser werden, daher laden wir ein zur nächsten CONNECT FEMINISM-VERSAMMLUNG.
Hierzu sind Einzelpersonen genauso eingeladen wie organisierte Gruppen, Interessierte können sich in Hinblick auf den 1.Mai oder den Herrentag am 30.Mai über geplante Vorhaben informieren und miteinander vernetzen.
Diskussion/Vortrag
19:00
KvU: Politischer Mittwoch

Thema, Besetzung des Georg-von-Rauch-HausesAm 8. Dezember 1971 besetzten über 400 Jugendliche ein Nebengebäude des Bethanien-Krankenhauses in Kreuzberg 36, um dort ein Jugendwohn-Kollektiv in Selbstorganisation aufzubauen. Wir gucken den Film "Allein machen sie dich ein" und reden anschließend mit 2 AktivistInnen von damals.
Film
19:30
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino - "Frau Kapital trifft Dr. Marx"

Mit dem Weber-Herzog-Theater Das Hauptwerk von Karl Marx "Das Kapital" in 100 Minuten - anschaulich, unterhaltsam, humorvoll wie tiefgründig, die Aktualität untersuchend. Unseren Blick richten wir auf die politischen Möglichkeiten der Gegenwart, denn darauf, so Marx, kommt es an. Es wirken mit: Raiko Hannemann, Christof Weber, Martin Orth und Christa Weber. Produktionsleitung / Regie: Dennis Kupfer
Theater
20:00
Baiz: Theater

THEATER vom Tallercito: El gitanillo / Der kleine Zigeuner - von Federico García Lorca.
1931 schrieb Lorca im republikanischen Spanien seine Dichtung des Cante Jondo. Das Werk beinhaltet einige markante Texte über die Guardia Civil - Spaniens berüchtigte kasernierte Polizei. Mit der unfassbaren Realität konfrontiert, stellt er in ihnen auf höchst poetische Art Menschlichkeit und Toleranz sowie eigenständiges Denken und Mut der Repression und Mordlust der damaligen Machtanwärter gegenüber.

Diese Texte, seine Homosexualität und sein Engagement für die Unterdrückten sollten ihn 1936, nach einer Festnahme beim Militäraufstand, das Leben kosten. Seine Poesie jedoch lebt weiter. Mehr als 80 Jahre später, Ende April 2019, befindet sich sein Geburtsland - Spanien – „wahlmäßig“ wieder auf dem Scheideweg zwischen Licht und Schatten, zwischen vager Hoffnung oder rechter Barbarei… Tallercito möchte dringend daran erinnern! In spanischer Sprache m. d. Ü. - Mit: Judith Zabel, Sergio Goñi, Felipe Orobón - www.tallercito.de
Theater
20:00
SO36: Nachtflohmarkt mit Sozialberatung

Stände & Unterhaltung mit dabei: Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36. mit "DJ Diskopath" & "Mc Schwarz" Nur beim Flohmarkt: Bier zum "Kiez-Spezial" vergünstigten Preis!! Anmeldung für Verkäufer*innen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Falaun" (Hardcore Punk / UK) + "Dad" (Hc Punk Powerviolence / UK) + "100000 Tonnen Kruppstahl" (Grindcore Thrash Noise / Berlin)
MusikPunk Grindcore Powerviolence

Do, 25. Ⓐpril 2019

17:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino - "Festa della Liberazione"

Am 25. April, er wird in Italien als der Tag der Befreiung – il Anniversario della Liberazione – gefeiert, möchten wir an das Ende des Zweiten Weltkrieges, an den Sieg der Partisanengruppen über die Nazi-Besatzung und ihre faschistischen Kollaborateure erinnern. Wir gedenken auch derjenigen, die für die Ideale der Resistenza sind. Diese Ideale wurden zur Grundlage der Verfassung der Italienischen Republik .Deshalb laden wir alle zu einem Fest, einer Festa della Liberazione in die Regenbogenfabrik in Kreuzberg ein.  Infos  Sezione ANPI - Berlino Brandeburgo – Associazione Nazionale Partigiani Italiani[nbsp] ab 18:00 Uhr Pasta della Solidarietà (Spende), um 20:00 Uhr Film “Un paese di Calabria” di Catherine Catella  

Das Fest soll Ausdruck unserer Solidarität mit dem Geflüchteten-Projekt in Riace sein. Dem Bürgermeister von Riace, Domenico Lucano, war es gelungen, die Ankunft von Geflüchteten an den Küsten in eine Chance für den kleinen Ort Riace zu verwandeln. Ihre solidarische Aufnahme und Integration wurde zur Wiederbelebung und Entwicklung eines kleinen und fast verlassenen Teils von Kalabrien, einem der ärmsten Gebiete Europas, genutzt. Es basiert auf der Schaffung gemeinsamer Aktivitäten von alteingesessenen und neuen Einwohner*innen, den Geflüchteten, im Handwerkssektor, im Handel, in der Landwirtschaft und im Tourismus. Dadurch wurden auch die Versorgung der Schule und der Gesundheitsdienst gestärkt, verlassene Häuser wurden wieder bewohnt.
Diese großartige Gemeinschaftsleistung wurde möglich, weil in ihrem Zentrum die Würde und die Rechte der Menschen stehen, die über das Meer geflohen waren.[nbsp] Dieses Modell hat viele weitere italienische Gemeinden inspiriert. Es ist inzwischen in aller Welt bekannt und wurde für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.
In Zeiten eines europaweiten Rechtsrucks, in denen Ängste und Rassismus geschürt werden, neue Mauern errichtet und tausende Geflüchtete im Mittelmeer ertrinken, wurde das Projekt von der aktuellen italienischen Regierung brutal beendet Sie kriminalisierte die solidarischen Aktivitäten und setzte Bürgermeister Domenico Lucano ab. Sie schloss die Häfen für Geflüchtete und unterstützt den Terror in den libyschen Lagern.
Wir wollen unsere menschliche Würde mit dem Widerstand (der Resistenza) verteidigen und sind solidarisch mit jenen, die – an der Spitze Domenico Lucano – dafür kämpfen, dem Vorbild Riace neue Kraft und neues Leben zu verleihen und das Überleben des Projektes Riace auch ohne finanzielle Unterstützung durch den italienischen Staat gzu sichern. Dafür soll die Stiftung „Fondazione Riace è stato il vento (Es war der Wind)“ gegründet werden, um in Riace auch weiter die Aufnahme von Geflüchteten zu ermöglichen,
Veranstalter: Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten[nbsp], ANPI Berlino Brandeburgo - Berliner VVN-BdA, - Festa della Liberazione - Fest der Befreiung
Progetto Riace per i rifugiati (Das Riace-Projekt für Geflüchtete in Kalabrien) “è stato il vento” Regenbogen-Kino
Wir bitten euch um eine großzügige Spende für Riace und das Kino - bitte meldet euch an - si prega di dare conferma: anpi.berlinobrandeburgo@gmail.com
Ieri partigiani, oggi antifascisti e antirazzisti!Spendet für das Komitee für die "Fondazione Riace è stato il vento”
Donazioni al Comitato È stato il vento:[nbsp]
Banca Etica Torino, Via Saluzzo 29, Turin
IBAN: IT48P0501801000000016787921
BIC: CCRTIT2T84A
Verwendungszweck / causale : Comitato E’ Stato il Vent
 
FilmEssenParty
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Zielona Góra: Politisches Café

Film: "Hamburger Gitter" 31.000 Polizisten, brennende Autos, 20 Regierungen zu Gast – eine Stadt scheint traumatisiert.
Auch ein Jahr nach dem G20-Gipfel sucht die Polizei noch mit allen Mitteln nach hunderten Verdächtigen, die Politik fordert harte Strafen, die Gerichte leisten Folge und die wenigen kritischen Stimmen verblassen im allgemeinen Ruf nach Law and Order. 17 Interviewpartner*innen aus Polizei, Medien, Wissenschaft, Justiz und Aktivismus ziehen in diesem Film Bilanz. Welche Freiheitsrechte konnten in Hamburg dem Druck standhalten? War dieser Ausnahmezustand der Startschuss für eine neue sicherheitspolitische Normalität? 
 
Kneipe/CaféFilm
19:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Vortrag: Gustav Landauer und die Münchner Räterepublik

Durch seine führende Rolle in der Münchner Räterepublik war Gustav Landauer zur Zielscheibe reaktionärer Hetze geworden und wurde am 2. Mai 1919 von rechtsgerichteten Soldaten bestialisch ermordet. In der Presse und durch die Verbreitung tausender Flugblätter wurden zuvor zielgerichtet „Fake News“ gestreut, worin antisemitische Vorurteile und Bolschewistenfurcht beschworen wurden. Noch heute wird die 1. Räterepublik, in der Landauer neben Erich Mühsam und Ernst Toller wirkte, als „Scheinräterepublik“ denunziert.
Dr. Peter Seyferth, Publizist und Kenner der Münchner Räterepublik, erläutert die „kurze Woche der Anarchie“, die bereits am 13. April durch einen rechtsgerichteten Putsch und die anschließende Machtübernahme der KPD endete.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung:  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

OFFBEATCLUB: Smiley & The Underclass (ReggaePunkDub-GB) und Knattertones (SkaPunk-Bln)
Musik
19:00
Liebig34: Küfa und Dokumentarfilm

Everything's Better than a Hooker
In 2013, a woman in Sweden was stabbed to death by the father of her children during a meeting with social services. In the past, the court had decided that, despite a history of violence, the man would get the sole custody of the children, because their mother had previously worked as an escort. 
A staggering investigation of a murder that shook European public opinion and turned a sex worker into a symbol of the fight for women’s rights, in a film that struggles (and wins the battle) against anger and mourning.
Director:  Ovidie
Documentary, 60 minutes, english
FilmEssen
19:30
Trude Ruth und Goldammer: Anti-Deportation-Café

In Berlin finden die ganze Zeit Abschiebungen statt. Allabendlich droht die Gefahr von Polizeirazzien: Menschen werden aus ihren Betten geholt und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Dies findet in ganz Berlin statt; in Flüchtlingsunterkünften, in der Nachbarschaft, in Wohnungen um die Ecke. englisch below / francais en bas
Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung. Jeden letzten Donnerstag im Monat wird es leckeres veganes Essen geben: Reis, Erdnusssauße, Beignets. Kommt vorbei, genießt das Essen und unterstützt den Kampf ums Bleiberecht.

***
ENGLISCH: In Berlin, deportations happen all the time. Every night, the danger of police raids looms: people are taken out of their beds and forced on deportation planes. This takes place all around Berlin; in refugee accommodation centers in our neighbourhood; or in apartments around the corner. While most of Berlin sleeps, the German border system enacts its ruthless practice of expulsion. There will be delicious vegan good every last thursday of the month: rice, peanutsauce, beignets. Drop by, have some food and support the fight for the right to stay.

***
Francais: Le café anti-déportaion chez Trude Ruth et Goldammer. A Berlin, les déportations ont lieu tout le temps. Chaque nuit, des personnes peuvent être menacées par les policiers: des personnes sont sorties de leur lit et forcées dans des avions de déportation. Cela se passe dans tout Berlin: dans des camps des personnes réfugiées, dans les quartiers, dans des appartements au coin de la rue. Alors que la plupart des gens dorment à Berlin, le système frontalier allemand applique sa pratique impitoyable d'expulsion. Tous les derniers jeudis du mois, de délicieux plats végétaliens sont servis: riz, sauce arachide, beignets. Venez, appréciez la nourriture et soutenez la lutte pour le droit de rester pour tout le monde.
 
Kneipe/CaféEssen
20:00
Baiz: Konzert

Ein Abend mit Hisztory & Tintenwolf
Hisztory: Er ist der Punk unter den Liedermachern, der schon eine ganze Menge Leben mitgekriegt hat.
Mit seinem eben erschienenen dritten Album “Der kleinen Leute Lied.” verdient der aus dem Erzgebirge stammende Vagabond-Country-Folker jede Aufmerksamkeit, denn seine aktuellen Texte und Themen sind politisch reflektiert und überzeugen mit klarer unbestechlicher Haltung, mitfühlend und tolerant. Tintenwolf: Meas Wolfstatze schreibt Gedichte, »autonome Hippie-Punk-Lyrik«, um genau zu sein. Als Tintenwolf führt der thematische Streifzug dabei von der Liebe über das Leben an sich bis hin zu politischen Themen. Manche der Gedichte vertont Tintenwolf mit verschiedenen Künstler*innen. Tintenwolf hat eine Utopie einer Welt voll Freiheit, Liebe & Respekt – hierfür wird die Notwendigkeit eines internationalistischen Klassenkampfes gesehen.
Musik
20:00
Zielona Góra: Vegane voKü + Infotisch über Repression, Knast und Bewegungen

Widerstand gestern und heute. Im Gedenken an den Partisanenkampf in Italien widmen wir diesen Abend dem kurdischen Widerstand und dem neuen antifaschistischen Internationalismus. + leckere vegane voKü + Infotisch über Repression, Knast und Bewegungen KEIN GOTT – KEIN STAAT – KEIN PATRIARCHAT
Kneipe/CaféEssenInfotisch
20:00
Kadterschmiede: Diskussion: Barrikadentage Hafenstraße 1987

Diskussionsveranstaltung: Barrikaden Tage Hafenstraße 1987, Verhandeln – Nichtverhandeln, was hat es gebracht?
Die Situation der besetzten Häuser in der Hamburger Hafenstraße entwickelte sich Mitte der 80er Jahre in einigen Punkten ähnlich zur heutigen Lage der Projekte Rigaer94 und Liebig34 im Nordkiez. Presse Hetze, Drohgebärden der Politik, Bullenterror und jetzt die Räumungsgefahr für die Liebig34 – was sind unsere Möglichkeiten und welche Erfahrungen wurden bereits gemacht?

Darüber wollen wir mit Anne Reiche diskutieren, die für Aktionen der Bewegung 2. Juni im Knast war, bevor sie in die Hafenstraße zog und sich hier am Kampf für den Erhalt der Häuser beteiligte. Einiges davon hat sie in ihrem Buch „Auf der Spur“ beschrieben, wo wir mit unserer Diskussion ansetzen wollen. Wie gelang es damals diese erhebliche Mobilisierung zu starten, aus der sich die Barrikaden Tage entwickelten? Warum wurde dann doch das Ultimatum der Politik erfüllt und welche Konsequenzen hatte der Konflikt von Verhandeln und Nichtverhandeln für die autonome Bewegung und für die beteiligten Menschen? VoKü: 20.00 Uhr // Veranstaltung 20.30
Diskussion/VortragEssen
20:00
Café Cralle: FLIT*-Wedding

Weddings queerster Stammtisch lädt alle Frauen, Lesben, Inter-, Trans- und Non-binary-Personen egal ob homo-/bi-/hetero-/...-/pansexuell ein, sich gegenseitig kennenzulernen, zu vernetzen, über den Kiez auszutauschen und über die kleinen bis großen High- aber auch Lowlights des Alltags zu quasseln.
Auch alle FLIT*, die nicht das Glück haben im Wedding zu wohnen, sind herzlich willkommen!
Das Café Cralle ist kein cis-Männer-freier Raum, unser Stammtisch aber schon. Das Café Cralle ist nicht barriere-, rauch- und alkfrei. Eine Rollstuhlrampe für den Eingangsbereich steht zur Verfügung, die Klos sind leider nicht rolligerecht.
FLIT*-Wedding: Regelmäßig am letzten Donnerstag eines jeden Monats.
Kneipe/Café
20:00
Friedrichain Südkiez: Youpi Punk Rock Noise

LEGO  (FR-BE-AR Berlin Punk Rock'n Love or Hate. Riot Grrlz. Let's play the game. - Hey Ho ! Lego) - LE SINGE BLANC (FR Metz Monkey Noise Rock. Psychedelic wanderings and that elusive something that gets inside your head.) - EARTH LOGOFF (DE Berlin Creamy Noise'n'Roll for the whole family.)
Musik
20:00
Projektraum im 2. Hinterhof: Europas neue Grenzen

+++ Einführung in das EU–Türkei–Abkommen von den Macher*innen der Dokumentation „Am Rande Europas“ (35 min., arabisch /kurdisch mit dt. UT). Im Anschluss Diskussion und Tresen:) +++Projektraum im 2. Hinterhof, 1. OG, Hermannstraße 48

Das EU-Türkei-Abkommen aus dem Jahr 2016 ist das größte und folgenreichste Migrationsabkommen, das die EU je geschlossen hat. Für Deutschland, Hauptinitiator des Abkommens, hat es sich bewährt: In Deutschland kommen kaum noch Menschen an. Aber welche Folgen hat das EU-Türkei-Abkommen für die Menschen, die sich auf der Flucht befinden? Mit welchen Mechanismen sind Ländergrenzen in Afrika und Asien jetzt auch zu europäischen Grenzen geworden?
Dieser Abend soll eine rechtliche und politische Einordnung der aktuellen europäischen und deutschen Migrationspolitik geben und den Zeugnissen der Menschen, die diese Politik betrifft, Gehör verschaffen.
In der Dokumentation „Am Rande Europas” (von Omar Barkal, Donata Hasselmann, Sascha Kellermann, 35 min., arabisch/kurdisch mit deutschen Untertiteln) beschreiben Geflüchtete, wie das Abkommen schon weit vor den europäischen Außengrenzen seine Wirkung entfaltet. Außerdem gewähren sie einen Blick in die Lager, die im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens errichtet wurden und zu denen Medien der Zugang verwehrt wird.
Dazu haben wir die Macher*innen des Films eingeladen. Sie werden einen Input geben und nach dessen Vorführung möchten wir bei einem Spezi oder ähnlichem noch über das Gesehene diskutieren.
Diskussion/Vortrag
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Eraserhead" USA 1977, R.: David Lynch Ungewöhnlicher, alptraumhaft-düsterer Horror-Kultfilm. Das Aufsehen erregende "Low Budget"-Debüt von Regisseur David Lynch.
FilmPeliculoso
22:00
Volksbühne / Roter Salon: Konzert

Vergessene Arbeitskämpfe - Ein Punk Abend. Thema im April ist der Streik gegen Tex-Son 1959 - 1963 in San Antonio, Texas. Es spielen Bensley: und die 1983 gegründete DDR-Punkband Zerfall, DJ Chris Kotze & Sophy Wayne: Punk Deutschpunk 80s Classic.
Der Punk muss zurück an die Volksbühne und Kämpfe von Arbeiterinnen und Arbeitern müssen zurück an ein Arbeitertheater. In den letzten Jahren sind zahlreiche Orte in Berlins Mitte verschwunden, an denen Punkbands auftreten können. Fünf Bühnenarbeiter der Volksbühne, unterstützt von zahlreichen Kolleg*innen des Hauses, veranstalten jeden zweiten Monat ein Punkkonzert mit je zwei Bands und einem DJ und thematisieren dabei immer einen Arbeitskampf – aus Vergangenheit oder Gegenwart.
Musik

Fr, 26. Ⓐpril 2019

17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Kino

"Rote Bergsteiger" Serienkino & politisch-historischer Austausch zu Antifaschismus in den Berge
Die Arbeit der Schwarz-Roten Bergsteiger*innen [FAU-Dresden]. Die FAU-Dresden stellt die politischen Arbeit ihrer kulturpolitischen Untergruppe „Schwarz Roten-Bergsteiger“ vor und stellt die Fragen:
"Alle Bergsteiger? Alle männlich? Alle rot?" Außerdem wollen wir uns mit ihnen über Widerstand und Organisierung auf dem Land heute auseinandersetzen und diskutieren was eine städtische Linke dazu beitragen kann. Folgen 4-6: Misstrauen | Gewagtes Spiel | Zwei Schachteln Zigaretten. Die Fernsehserie „Rote Bergsteiger“, die auf wahren Begebenheiten basiert, war 1967 die erste Fernsehserie der DDR. Sie porträtiert eine widerständige Gruppe von antifaschistischen Bergsteiger*innen und ihre Aktivitäten gegen das NS-Regime in der Zeit 1933-1936 im Raum Sächsische Schweiz/Elbsandstein-gebirge/Dresden. Wir wollen über Geschichte, Kultur und Politik nachdenken und laden euch deshalb ein an vier Abenden gemeinsam die Serie zu schauen, Vorträgen zu lauschen, am Buffet zu naschen und über verschiedene Themen zu diskutieren. Infos
Diskussion/VortragFilmEssen
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Wem gehört die Welt?"

Solo-Konzert mit Gerhard Bach
Auch politische Lieder sollten tanzbar sein und Spaß machen, meint der Singer/Songwriter Gerhard Bach mit seinem neuen Album „Wem gehört die Welt?“.
Bei ihm ist das Persönliche auch das Politische, berührend, manchmal sarkastisch und bisweilen einfach nur vertonte Lyrik.

Mit dem Lied „Wem gehört die Welt?“ - mit einem Kinderchor aufgenommen - hat Gerhard Bach bereits im vorigen Jahr etwas formuliert, was sich heute in den weltweiten Freitags-Demonstrationen von Kindern und Jugendlichen manifestiert:„Wenn die Belüger und die Zocker-Aktionäre alles locker aufgeteilt und eingesackt und den Rest noch klein gehackt, dann sagen wir: He, wir haben uns die Welt aber anders vorgestellt!“
Musik
19:00
Schokoladen: Konzert

ApocaLipstick Disko presents: NEW DAYS DELAY (SYNTHPOPPUNK // Postpunk) + MORGUE POETRY (Folk Noire)
Musik
19:00
JUP: Lesung "Erben der Erinnerung"

"Philip Meinholds" siebzigjährige Mutter äußert überraschend den Wunsch, gemeinsam mit ihren drei Kindern und den älteren der Enkel nach Auschwitz zu fahren. Sie selbst galt nach den nationalsozialistischen Rassengesetzen als »Jüdischer Mischling zweiten Grades«, ihre Verwandten wurden deportiert, dennoch hatte Philip Meinhold sich selbst bis dato stets als Angehöriger des »Tätervolkes« verstanden.

Der Besuch von Auschwitz ist für ihn der Anlass, sich mit seinem eigenen Umgang mit dem Holocaust und der Familienvergangenheit auseinanderzusetzen - und stellt fest, dass jedes Familienmitglied seine ganz eigene Haltung dazu hat. Dieses Buch ist eine sehr persönliche Erkundung der eigenen  Geschichte, des Umgangs mit der NS-Zeit siebzig Jahre danach – und der Frage, was Auschwitz mit jedem von uns zu tun hat.
Lesung mit dem Autor Philip Meinhold Die Lesung ist Teil des Befreiungsfests im JUP Pankow vom 26. bis 28. April 2019. Es ist organisiert vom JUP Pankow, der VVN-BdA Berlin-Pankow e.V. und der Emanzipativen & Antifaschistischen Gruppe [EAG Berlin] Infos unter www.eag-berlin.cc
Lesung
20:00
Schabe gib Acht: Go Fast Or Go Home #1

A night of fast noise with: Devoured By Vermin (90's Bastard Grindcore from Sardinia, Italy), Crisis Benoit (wcw-worshipping Powerviolence from Bologna, Italy), Trash Tape Therapy (vhs-slaying Grindcore from Berlin), Schlund (jagged Fastcore/Powerviolence from Berlin), Tremør (funky Fastcore/Powerviolence from Berlin), Wrest. (thrashing Hardcore from Dresden). Totally no space for racism, sexism, homophobia and other discriminating behavior. People wearing porngrind/nsbm-merchandise will have no entrance; no exceptions.
MusikParty
20:00
Zielona Góra: Internationalistischer Abend

Mobi & Warm up for Revolutionary 1st of May in Friedrichshain. Video-Clip Revue of the Yellow Vests Protests in France. Vokü (vegan) + Solitresen.
Infos: international.nostate.net
Kneipe/CaféFilmEssen
20:00
KvU: Klassiktresen

Wir nehmen uns mal wieder Zeit bei geistigen Getränken über die Bedeutung von Pausen, Fugen und Tonartänderungen in der klassischen Musik zu reden. Wir spielen alles vom Mozartcrust über Beethovenpunk bis Bachmetal. Prost!
Musik
20:00
Jugendzentrum Schloss 19: Infoveranstaltung - NO "TddZ" 2019

Der sog."Tag der deutschen Zukunft" fand in den letzten Jahren in verschiedenen deutschen Städten statt. Zuletzt verringerte sich die Zahl der Teilnehmenden. Um diesem Trend entgegenzuwirken und mit möglichst vielen Anhänger_innen marschieren zu können, soll der "TddZ" dieses Jahr in Chemnitz stattfinden. Lasst uns gemeinsam den Aufmarsch von bürgerlichen und militanten Nazis mit allen Mitteln und auf allen Ebenen verhindern und den Tag der deutschen Zukunft zu Grabe tragen! Kommt zur Infoveranstaltung im Rahmen des Antifatresens in Westberlin. Es werden Locals da sein, die zur Situation vor Ort und zum neusten Stand etwas sagen können. Antifa-Westberlin   Schloßstr. 19
Diskussion/Vortrag
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Eremit" (Dark Doom / Germany) - "Jupiterian" (Doom and dark / Brasil) - "Gaerea" (Black Metal / Italy)
Musik
21:00
Subversiv: Solisause

Solisause für Bleiberecht/ Soliparty for the Right to Stay
Paperwork costs money and we are short of money. So come and bring your friends, comrades and family! Solidarity is our weapon! Radical softness!
Live: Sayes (Hip Hop from Leipzig) - Filo & Eisman (Underground Rap from Leipzig) Djanes: Nevermind (deep house) tba: latin/afrobeats
Kneipe/CaféMusikParty
21:00
TRxxxTR: Konzert

Yass (Freiburg, Leute von Kurt & Ten Volt Shock), Huff Duff (Hamburg, Leute von Solemn League, Eniac etc) und Liiek (Berlin).
Musik
21:30
Supamolly: Soliparty

Soliparty für die Villa Kuriosum
MusikParty
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Huffraid" (Crust/Poland) + "Non President" (Crust/Poland) + "Tanator" (Blackened Thrash/Russia)
Musikcrust punk
22:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Nox Arcana

Wird vom Drugstore organisiert, genauere Informationen folgen noch.
MusikParty
22:00
La Casa: Liberation Celebration

Zum 74. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus organisieren wir Aktionswochen im April/Mai in Berlin-Lichtenberg/Marzahn/Hellersdorf. 
Drum laden wir euch am Abend des 26. April ein, mit uns dies im Rahmen einer Party zu zelebrieren. Dub Step & Drum 'n' Bass Dj*s werden uns den Abend versüßen: Sammy B (DnB), Bibi Kalaschnikow (Bass Mukke | HB), fruehauf (Dub Step2DnB), Project Nakam (Jungle&DnB). Begleitprogramm: Liberation Art Work & Visuals + Soli-Cocktails + Vegane Burger & Freedom Fries + Xtra Horn-Soundsystem.
EssenParty
23:00
KØPI: Party im Koma F

"THE DARK BITES BACK vol. 5"
Köpi‘s monthly post punk, goth rock and dark
wave party in the murky cellar of Koma F
Hosted by DJ Mana Cerace and DJ Dis/connecto
Doors open from 23:00 – free entrance
Nazi goths – fuck off!
 
PartyDarkwave / Postpunk / Gothrock / Horrorpunk

Sa, 27. Ⓐpril 2019

11:00
UJZ Karlshorst: Tag des offenen Freiraums

Da wir merken, dass selbstverwalteter Freiraum zunehmend schwindet oder bedroht wird, wollen wir euch zeigen, dass und warum sie uns wichtig sind! Dafür haben wir für den ganzen Tag ein buntes Durcheinander geplant. Programm hier:

- Umsonstflohmarkt ab 11Uhr
- Offene Siebdruckwerkstatt ab 14 Uhr
- Dokukino: 13 Uhr "Das Gegenteil von Grau"; 15 Uhr "Projekt A - Eine Reise zu anarchistischen Projekten in Europa"; 16 Uhr "Rojava - Frauenbefreiung in Nordsyrien"
- Informations- und Diskussionsveranstaltung ab 18 Uhr: "Freiräume im Gespräch: Was macht sie so wichtig, was bedroht sie und was hat das mit uns zu tun?". Mit Vertreter*innen aus dem WB13, der Potse, der Liebig34 und der G17a.
- Essen und Trinken, Kaffee und Kuchen
- Konzert/Party ab 20 Uhr: Live: "Phaenotyp“ (Dadaistischer Löwenzahnguerilla) und “ROi!m- & StrOi!-FahrzOi!ge" (Plattenbau-Oi!); DJ*nes: “Paula & Cindy” (All-Time Favorites) und “DJ Pult” (Elektro/Tekno)
- kompletter Aufruf unter http://ujz.tumblr.com/tdof
Diskussion/VortragFilmEssen(Umsonst)Laden/MarktMusikParty
11:00
Café Karanfil: Solibrunch für Miete

Am Samstag, den 27.04. laden wir ab 11:00 Uhr zum Brunch mit leckeren Kuchen ein. Die Einnahmen gehen an ein Solizimmer.
Essen
14:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Stadtrundgang: Auf den Spuren Gustav Landauers

Ort: Treffen vor dem Antiquariat Müßiggang, Oranienstraße 14a, 109999 Berlin - Kreuzberg
Zwischen 1909 und 1915 veröffentlichte Gustav Landauer zahlreiche neue Ansätze, die als Brücke zwischen historischem Anarchismus und heutigen Konzepten für ein freies Leben und eine neue Gesellschaft gelten.
Dazu gehört u. a. auch die Kritik an der frühen Globalisierung und einer derersten Versuche "unverfälschte Lebensmittel" aus der Obstbaukolonie "Eden" bei Oranienburg in Berlin anzubieten. Wir besuchen diehistorischen Orte seines Wirkens in Kreuzberg, geben eine kurze Einführung in sein Denken und berichten von den Aktionen des "Sozialistischen Bundes".
Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Führung
15:00
Wagenburg Lohmühle: Frühlingsfest

Endlich Frühling auf der Lohmühle!! - ab 15:00Uhr mit Kaffee und Kuchen - Kinderspace mit Theaterrad, Schminken, Seifenblasen und mehr - Essen von Böse Gemüse - Drinks und Cocktails - ab 18:00Uhr Konzerte: Flamingo Replacements (jazz/swing), Riot Spears (grunge pop punk) , Kiki Lazer (feminist Lazer punk)
15:00
Kalabal!k: Café: face2face

Post Anti-Google Café
Als Teil eines selbst-organisierten und informellen Kampfes gegen den Google-Campus entstand das Anti-Google Café: face2face.
Nach der Änderung der Pläne von Google, vorerst nicht selber ins Umspannwerk zu ziehen, geht der „technologische Angriff“ dennoch weiter…

So ist es weiterhin notwendig Räume zu schaffen, in denen man sich von Angesicht zu Angesicht treffen kann, um Unterschiede und
Gemeinsamkeiten zu ergründen, zu vertiefen und letztendlich gemeinsame, wie individuelle Wege zu finden um die Ohnmacht und die Herrschaftsverhältnisse zu bekämpfen.
Das Café: face2face (Post Anti-Google Café) ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbst-organisierten Kampf gegen den fortschreitenden technologischen Angriff und für selbstbestimmtes Leben. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Streit, Informationen, Diskussionen und Koordinierung.
Das Café versteht sich als Teil eines antagonistischen Projektes gegen die (Tech-) Herrschaft.
Eine Offensive, die nicht um Erlaubnis fragt, die weder an die Politik appelliert, noch mit der Herrschaft und seinen Vertretern redet oder verhandelt (und dies bezieht sich auch auf die journalistischen Diener des Spektakels). Sondern: kreativ und direkt.
16:00
US Botschaft: FREE MUMIA - Free Them ALL!

Vor wenigen Tagen ist der gefangene Journalist Mumia Abu-Jamal aus den USA 65 Jahre alt geworden. Er wurde 1981 in einer rassistischen Polizeikontrolle in Philadelphia niedergeschossen und 1982 in einem politischen Schauprozess zum Tod verurteilt. Derzeit gibt es neue Anzeichen, dass er endlich frei kommen könnte. Kommt vor die US Botschaft und unterstützt Mumia und die ca. 2,3 Millionen anderen Gefangenen aus der Gefängnisindustrie, der modernen Sklaverei in den USA - FREE THEM ALL!
Aktion/Protest/Camp
19:00
Schokoladen: Konzert

Battle of the Bands: Spartan Allstars (Rocksteday/Ska/Reggae) vs. Späti Youth (plays Punkrock Classics) beide Berlin
Musik
19:00
Lunte: Veranstaltung: Droht ein neues Chile in Venezuela?

Droht ein neues Chile in Venezuela? Venezuela im Zentrum der geopolitischen Auseinandersetzungen über die Kontrolle von Rohstoffen. Referent des Abends ist Harri Grünberg. Grünberg, geboren 1951 im Lager für jüdische Überlebende des Holocaust in Feldafing/Wolfratshausen, wuchs auf in Rio de Janeiro (Brasilien) und Caracas (Venezuela). Er studierte Politikwissenschaft in Frankfurt am Main, hat sich als Lateinamerika-Spezialist einen Namen gemacht und ist seit 2000 bei Cuba Si („Milch für Kubas Kinder“) aktiv.
Diskussion/Vortrag
19:30
KvU: Soli concert for Rojava

'BRUNO Ist Dagegen' präsentiert:
Bands: "Nunofyrbeeswax" (garage pop), "Rats Run Riot" (surf punk) "Die Dschungel" (gangstapunk), "Detektor S." (weirdosoftpunk)
Soli: the project "A Cinema For Rojava" - for building a cultural center and cinema in Amudê
Musik
20:00
Baiz: Kneipenquiz: Straße der Besten

Straße der Besten ist eine Quizshow für Ratekollektive von 2-5 Leuten. Es gibt wie immer keine Teilnahmegebühr, dem zweiten und letzten Team winkt jeweils Perlwein, den Gewinnern dafür jede Menge Ruhm.
Quiz
20:00
Burge: Film Vulva 3.0 + Küfa + Diskussion

Im Anschluss an den Film wird es noch eine Diskussion geben, zu der auch die Regisseurin Ulrike Zimmermann eingeladen ist. ***Triggerwarnung: Der Film Vulva 3.0 fokussiert die Anatomie von cis- Frauen und nimmt keine transinklusiven Positionen ein.*** ***triggerwarning: The film Vulva 3. 0 focuses on the anatomy of cis women and does not occupy transinclusive positions.***( Burgemeisterstraße 17/18 )

Die Schönheitschirurgie hat ein neues Aufgabengebiet: die (Weg-) Optimierung der Vulva – des äußeren weiblichen Genitales. Ausgehend von dieser Entwicklung bietet VULVA 3.0 – ZWISCHEN TABU UND TUNING einen unterhaltsamen, überraschenden und nicht zuletzt aufklärerischen Blick auf weibliche Intimregionen. Es geht um Wahrnehmung und Repräsentation, um Sichtbarkeit und Verstecken, um freiwillige Modellierungen und rituelle Verstümmelung, um anatomische Irrtümer und historische Perspektiven, um Zensur und Zelebrieren der Vulva und damit weiblicher Sexualität.
Zu Wort kommen dabei unter anderem die Aktivistin gegen weibliche Genitalverstümmelung Jawahir Cumar, die bekannte Publizistin Dr. Mithu Melanie Sanyal, die Medizinhistorikerin Dr. Marion Hulverscheidt, die Publizistin der erotischen Jahrbände „Mein heimliches Auge“ Claudia Gehrke, die Erfinderin des „MS 5/2 Modells der weiblichen Sexualorgane für den Unterricht“ Angelika Beck, die Betreiberin des „Sexclusivitäten Salons“ und Herausgeberin von „Frauenkörper neu gesehen“ Dr. Laura Méritt und mehrere Mitgründer*innen der Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie GAERID e.V.
Diskussion/VortragFilm
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

-"Bianca Giocca" + tba.
Musik
21:00
Schabe gib Acht: Record Release Konzert

Punk Punk Punk aus Halle & Bitterfeld
"Die Sanierer" Record Release, Support "Chemieverseucht" und "Ophelia"
Musik
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Konzert

"Barackca" (Ungarn/ DIY punk-hc seit 1993), "Obscene Revenge" (Italien/ Streetpunk), "Leberzerroze" (Österreich/ D-punk)
 
No dogs! No cops!
Musik
21:30
Supamolly: SoliParty

Feiern gegen Behördenwahnsinn und für die Villa Kuriosum
Wir laden ein zu lekkerer Musik mit "Crunchy Bullfrog" (Punk, Berlin), "Cherie bring mir den Fisch ans Bett" (Finest Glamcore straight outta Malle an der Saale) und "Infant Sanchos" (Wave/Synthie Punk, Berlin), danach noch Party bis viel später mit dem DJ Team PleasureX (dark/wave/synth/post/punk, Berlin). Um den Abend abzurunden kredenzen wir feine Solicocktails
MusikParty
22:00
Südblock: FLTI* Soliblock-Party

Das Golden Girls-Partykollektiv lädt ein zur glamourösen Soli-Party für FLTI* + Friends.
Queer Punk, Indie, Riot Grrrl, 80er, Ska und mehr.  Der Soli-Glamour geht an die Liebig 34 und Lesvos LGBTIQ+Refugee Solidarity.
Lasst es krachen!
Party
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Semiotic primate" (Noise rock) + "Adventure Team" (Garage) + "The Jolly Beaver" (Singer songwriter) + "Jetzt werd ich dum!" (Hard core soft rock)
Musik

So, 28. Ⓐpril 2019

11:00
Yorck-Kino: Film

Deckname Jenny - Geschichte ist Jetzt. Film im Widerstand.
Im Yorckkino machen wir eine Sonderveranstaltung mit ehemaligen Gefangenen aus der Stadtguerilla "Bewegung 2 Juni" und Aktivist*innen von Seawatch!

ZUM FILM: Seenotrettungsinitiativen werden kriminalisiert. Jennys Bande schaut nicht mehr zu.  Und handelt.  Unwissentlich berührt Ihr Kampf auch die Geschichte de Stadtguerillagruppen. Wie der “Bewegung 2. Juni”, den “Revolutionären Zellen” und der “Roten Zora”.
ZUR VERANSTALTUNG: Die Zeiten sind kritisch. Da ist es spannend das aus der Warte von Menschen zu diskutieren, die sich für die Veränderung der Welt nicht geziert haben. Und wenn heute die Durchsetzung der Menschenrechte, beispielsweise die Rettung von Migrant*innen auf hoher See, von der EU kriminalisiert wird, wo sind die historischen Parallelen?  Warum sind in den 70ern Menschen in die "Bewegung 2 Juni" gegangen? Was ist die Erfahrung von Seawatchaktivist*innen heute und die Gründe ihres Engagement. Wir finden es spannend unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungen quer miteinander zu diskutieren.
Diskussion/VortragFilm
13:00
Erreichbar: Vegan AntiRa-SoliBrunch

Vegan Brunch with lots of gluten-free options. if you plan on coming with more that 4 people, please send us an email so we can adjust the amount of food and seats.
Essen
14:00
Gemeinschaftsgarten Prachttomate: Gartentag zu La Via Campesina

Wir organisieren den Rahmen für einen Gartentag mit inhaltlichem Austausch zu Ernährungssouveränität, Landkonflikten, Saatgut und allem was wächst.
Der Aktionstag La Via Campesina am 17.4 erinnert an ein Massaker 1996 in Brasilien, das die brasilianische Militärpolizei an demonstrierenden Landlosen verübte. Weltweit äußern an diesem Tag viele Gruppen und Menschen Solidarität, zeigen Perspektiven auf und leisten Widerstand gegen die kapitalistische Verwertung des Gemüseanbaus.  Durch die Wahl des Faschisten Bolsonaro wird derzeit in Brasilien der staatliche Kampf gegen die Landlosen-Bewegung MST militarisiert um maximale Verwertung auf Kosten von Mensch und Natur durchzusetzen. Auch deswegen wollen wir hier gemeinsam Schwerpunkte setzen.
Was genau passiert klärt sich noch, angefragt sind verschiedenste Initiativen und Menschen, Siebdruck, Musik?, auf jeden Fall gibts Essen und Trinken, gemütliches Zusammensitzen, Saatguttausch und Raum zum selbermachen! Aktuelle Infos dann auch auf unserer homepage. Solidarische Grüße Freies Gemüse Innenstadt & Tomatos. Die Prachttomate ist halbiert, es sollen uns verschattende Eigentumswohnungen gebaut werden. Wir bleiben und wehren uns!
Diskussion/VortragPartyArbeitsplatz/Selbermachen
14:00
Leopoldplatz: Run for Rebels

Wir laden wieder ein zum 2. Run for Rebels - der widerständigen Schnipseljagd im Wedding.
Auch diesmal führt die Route zu widerständigen Orten und solchen, die für Ausbeutung und Verdrängung stehen. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, ob allein oder im Team ist egal. Hauptsache ihr meistert die Aufgaben entlang der Strecke. Am Ende gibt es eine kleine Überraschung für die Sieger*innen. Treffpunkt Nazarethkirchstraße / Ecke Maxstraße
Aktion/Protest/Camp
15:00
Schönholzer Heide (Pankow): Führung in der Schönholzer Heide

Treffpunkt: vor der Schießanlage Schönholz Hermann Hesse Straße (Bus 150 und 155 bis „Hermann Hesse Straße“)
Am 26. und 28. April wird im JUP Pankow die Befreiung des Bezirks gefeiert. In diesem Kontext findet am Sonntag, dem 28. April 2019, eine Führung durch die Schönholzer Heide statt.
Wir werden dabei die Vorgeschichte als Vergnügungs- und Erholungspark, die Zeit des Zwangsarbeiter_innenlagers, die Errichtung der Kriegsgräberstätte und des Sowjetischen Ehrenmals beleuchten, aber auch die Versuche, in der DDR dort wieder Naherholung zu etablieren. Es wird neben den Referaten historisches Bildmaterial zu sehen geben.
Die Führung ist kostenlos und dauert etwa zwei Stunden. Wir freuen uns über Spenden oder den Kauf einer unserer DVDs.
Infos
 
Führung
15:30
Meuterei: Mietrechts- und Sozialrechtsberatung

Kostenlose Miet- und Sozialberatung. Alles zu Fragen des Mietvetrages, Mieterhöhung, Nebenkosten und Ärger mit Vermieter_innen oder wer sonstige Probleme mit seiner Wohnung hat und alles zu Fragen des Lebensunterhaltes wie z.B. Jobcenter, ALG II, Wohngeld Krankenkasse... in Zusammenarbeit mit der Friedel 54 und dem Laser e.V. 15.30-17.00
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Kadterschmiede: FILMABEND – BETONGOLD

2012 wechselt ein Haus in Berlin-Mitte den Eigentümer. Der neue Vermieter plant große Teile des Hauses zu renovieren und in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Doch die Wohnungen, die er verkaufen will sind immer noch bewohnt…

Das Haus beschließt nicht Kampflos zu gehen, trotz der bereits angekündigten Mieterhöhungen. Telefonterror bis tief in die Nacht, Drohungen, eine Mieterin dokumentiert diesen Kampf um das eigene Zuhause und den Terror und psychischen Druck seitens des neuen Vermieters sowohl von ihr als auch ihrer Nachbarn.
Film
18:30
Lichtblick: Film

The factory is ours! (OmU)
 
Dieser Film ist ein berührendes Zeugnis einer Gruppe von Arbeitern, die gezeigt hat, dass es möglich ist, »Nein« zu einem gewinnorientierten Konkursverfahren zu sagen, eine Fabrik zu besetzen und einen Kampf gegen die Korruption zu gewinnen.
Mit Gästen von Mov(i)e Activism.
Film
19:00
K9: politischer filmabend

„SPK  KOMPLEX“  (von Gerd Kroske - 2018 - 111 minuten) Dokumentarfilm über das Sozialistische Patientenkollektiv an der Universität Heidelberg, mit Fotos, Zeitungsausschnitten, Fernsehaufnahmen, Interviews und bisher unveröffentlichtem Archivmaterial.

Zu Wort kommen ehemalige Patient*innen, Ärzte, Anwälte, Richter oder Bullen.   Das SPK wurde am 12. Februar 1970 von einer Gruppe von Patienten und Ärzten mit dem Ziel gegründet, bestehende Vorstellungen von Krankheit und Therapie zu revolutionieren. Krankheit wurde vom SPK nicht mehr als individuelles Leiden und Versagen verstanden, sondern als Resultat kapitalistischer Lebens- und Arbeitsverhältnisse: „Ein Symptom ist ein  Protest des Organismus gegen krankmachende Lebens- und Arbeit sverhältnisse, aber ein Protest, der sich gegen den eigenen Organis mus richtet. Es kommt darauf an, ihn gegen die krankmachenden Verhältnisse zu richten.“
=SPK Aus der Krankheit eine Waffe machen=
 „Die politische Praxis des SPK, die durch die Bedürfnisse der Patienten bestimmt war, und in die Erkenntnisse von Hegel, Marx, Reich und vielen anderen eingegangen sind, war für die Patienten eine Aufhebung ihrer systematischen Verdummung durch die Ideologie und Rationalität des Kapitals.“   „Man sah an anderen und hat es auch in sich selbst gespürt, daß es möglich war, angstfrei Beziehungen zu anderen Menschen herzustellen. Man konnte im SPK erleben, daß (Kollektivität) etwas sehr Befreiendes, Befriedigendes und Vielversprechendes ist und keineswegs einen Gegensatz bildet zu individueller Entwicklung.“
=Das System hat uns krank gemacht: geben wir dem System den Todesstoß=
LUTZ TAUFER: SPK – RAF…. WELTFRIEDENSDIENST // MARGRIT  SCHILLER: SPK – RAF….  // MARGRIT und  LUTZ sind sonntag da, können nach dem  film zum SPK u.a. fragen beantworten und sind zur diskussion bereit.
combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muss sein! filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen.
Diskussion/VortragFilm
19:00
JUP: Film und Gespräch

„Ich war neunzehn“ (D 1968) Infos auf www.eag-berlin.cc
April 1945. In der Uniform eines sowjetischen Leutnants kommt der 19jährige Gregor Hecker in seine Heimat zurück. Er war acht als seine Eltern mit ihm nach Moskau emigrierten. Auf dem Weg der 48. Armee kommt er an Berlin vorbei und fordert noch vereinzelt kämpfende deutsche Soldaten zum Überlaufen auf. Einige kommen, andere antworten mit Schüssen. Täglich begegnet Gregor Menschen verschiedenster Art: hoffnungsvollen, verwirrten, verzweifelten. Bei seinen russischen Freunden fühlt er sich zu Hause, viele der Deutschen geben ihm Rätsel auf."
Spielfilm von Konrad Wolf über den Einmarsch der Roten Armee in Bernau und Berlin. Filmvorführung und Gespräch mit dem Hauptdarsteller Jaecki Schwarz. Die Veranstaltung ist Teil des Befreiungsfests im JUP Pankow vom 26. bis 28. April 2019. Es ist organisiert vom JUP Pankow, der VVN-BdA Berlin-Pankow e.V. und der Emanzipativen & Antifaschistischen Gruppe [EAG Berlin]
Diskussion/VortragFilm
21:00
Supamolly: Konzert

Bebawinigi (Virginia Quaranta) is an Italian singer, composer, multi-instrumentalist
Musik

Mo, 29. Ⓐpril 2019

16:00
Linie 206: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Thema: Infos & Solidarität mit den antimilitaristischen Protesten in Okinawa.
Kneipe/Café
17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
17:30
Lichtblick: Film

Occupy, Resist, Produce (OmU)
 
Die Wirtschaftskrise von 2007 führte zu zahlreichen Fabrik-Schließungen. Der Widerstand dagegen blieb meist defensiv. Der vierteilige Dokumentarfilm »Occupy, Resist, Produce« fokussiert auf die seltenen Fälle von gut organisierten Fabrikbesetzungen in Europa, die das Ziel haben, die Produktion unter die Kontrolle der Arbeiter_innen zu bringen.
  Die Arbeiter kämpfen nicht nur, sie übernehmen die Initiative und werden zu Protagonisten, etablieren horizontale Beziehungen und übernehmen direktdemokratische und kollektive Mechanismen der Entscheidungsfindung. Die rückeroberten Arbeitsstätten erfinden sich oft selbst wieder, etablieren Verbindungen mit lokalen Communities und sozialen Bewegungen. Gezeigt werden die Beispiele RiMaflow (Mailand), Officine Zero (Rom), Vio.Me (Thessaloniki) und Scop Ti (Gémenos/Marseille).
Eintritt: 7,50/6,- €
Film
19:00
AStA TU Berlin: Vulva 3.0 in Anwesenheit der Regisseurin

Das Frauen*Referat des AStA der TU Berlin zeigt  den Dokumentarfilm "Vulva 3.0". Im Anschluss haben wir die Gelegenheit mit einer der beiden Regisseurinnen, Ulrike Zimmermann, über den Film zu reden und zu diskutieren. Eine Veranstaltung vom Frauen*referat der TU Berlin. Der Dokumentarfilm wird in Deutscher Lautsprache mit englischen Untertiteln gezeigt. MA004 Mathegebäude, TU Campus der Eintritt ist frei und der Raum barrierearm


Über den Film: „Wir leben in hoch sexualisierten Zeiten, in denen Presse,  Werbung und Fernsehen jederzeit nackte Frauen mitsamt ihren Geschlechtsteile zeigen. Doch der Umgang mit dem eigenen Körper ist für viele Frauen immer noch Scham - behaftet. In der Öffentlichkeit sehen wir eine retuschierte, entindividualisierte Anatomie, die die Attraktivitätsstandards der Pornoindustrie widerspiegelt. Das Idealbild der glatten, Brötchen-förmigen Vulva mit gleichmäßigen Labien hat jedoch wenig Ähnlichkeit mit der tatsächlichen Gestalt des weiblichen Geschlechtsteils. Die daraus resultierende Unsicherheit vieler Frauen über den eigenen Körper hat die Intim Chirurgie als lukratives Geschäftsmodell entdeckt, sie bietet normierte Scheiden, operativ erzeugt. Mit ihrer umfangreichen und sachlichen Recherche zur Geschichte dieses Teils der weiblichen Anatomie im 21. Jahrhundert durchleuchten die Regisseurinnen sämtliche Aspekte des Themas, vom Aufklärungsunterricht bis zur Zensur, vom Retuschieren “unförmiger“ Schamlippen in pornografischen Bildern bis zu der Arbeit von Aktivist*Innen gegen Genitalverstümmelung – und feiern damit die Vielfalt weiblicher Körper.“
Diskussion/VortragFilm
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
19:30
Aquarium: Gemeinsame Kämpfe, getrennte Erinnerung? Solidarität im (post)kolonialen und (post)migrantischen Gedächtnis

Trotz des zunehmenden Interesse an den Themen Migration, Flucht und der deutschen Kolonialgeschichte, werden diese Themen selten gemeinsam besprochen und als verwobene Themen wahrgenommen. So verbleiben die Themen in der offiziellen Erinnerungskultur Deutschlands meist nicht mehr als Randthemen.
Der Kampf um Erinnerung verbindet aber die Gruppen von Geflüchteten, von (Post-)Migrant*innen und postkolonialen Gruppen. Meist getrennt voneinander werden die Kämpfe gegen die Marginalisierung der Positionen ausgefochten. Die Auseinandersetzung von Aktivist*innen um Erinnerung und Repräsentation ist auch eine um das Recht auf Rechte und eine Neuformulierung der sozialen Frage. Die Veranstaltung möchte mit den Podiumsteilnehmer*innen und dem Publikum den Versuch unternehmen, die Positionen zusammenzudenken und solidarische Positionen zu stärken. Wie können Migrations- und Kolonialgeschichte Teil einer multiperspektivischen Erinnerungskultur werden? Wie kann eine neue Erzählung der Gese
 llschaft der Vielen aussehen? Welche Rollen kommen dabei Aktivist*innen, welche Museen und Erinnerungsorten zu?
Podium: Tahir Della, Vorstand Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD Bund e.V.) Denise Garcia Bergt, International Women Space,  Natalie Bayer, Leiterin FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum,  Ceren Türkmen, Initiative DU 26. August 1984 und VBRG
Moderation: Meral El, Neue Deutsche Organisationen
Eine Kooperationsveranstaltung von Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland (DOMiD e.V.), Initiative Schwarze Menschen in Deutschland / Bund und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Referat Migration.
Diskussion/Vortrag
20:00
Baiz: Lesung mit Tomer Gardi

Tomer Gardi, geboren 1974 im Kibbuz Dan in Galiläa, lebt in Berlin. Er studierte Literatur und Erziehungswissenschaft in Tel Aviv und Berlin.
Gardis literarischer Essay "Stein, Papier" wurde 2011 veröffentlicht (dt. 2013). 2016 erschien sein Debütroman Broken German bei Droschl. Einen Auszug daraus hat er bei den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt gelesen. Das Hörspiel zu "Broken German" (SWR-Produktion, Regie: Noam Brusilovsky) erhielt 2017 den Deutschen Hörspielpreis der ARD. 2019 erhält er mit seinem zweiten Roman "Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück" das Alfred-Döblin-Stipendium.
»Einer, der in keine Schublade will. Nicht in Deutschland, nicht in Israel.« (Doris Akrap, taz)
»Gardi beherrscht die Sprache nicht, er lässt ihr freien Lauf. Spielerisch setzt er sich über Rechtschreibnormen hinweg und erfindet einfach neue Vokabeln, dort, wo sie ihm fehlen. Das Resultat ist nicht nur umwerfend komisch, sondern liest sich auch überraschend flüssig.« (Claudia Gschweitl, Ö1)
Lesung
20:00
Zukunft: Kino

Film im Widerstand: "Deckname Jenny" // Ein Film, in dem keine Produktion reinquatschte. Der von kritischen Filmemacher*innen und Aktivist*innen umgesetzt wurde. An Orten der anarchistischen Szene in der Stadt, wo richtigerweise sonst keine Kamera hin kommt. Und mit einem Thema, das sonst nur denunziatorisch abgehandelt wird. Aus einem feministischen Blick gedreht, subversiv und selbstironisch, aber immer liebevoll parteilich... That's it!  (i)
Film
20:00
K19 Café: Film

Before the Flood is a collaborative project between some of the most recognised names in Hollywood in conjunction with National Geographic.
Spanning a course of three years, the film follows actor Leonardo DiCaprio as he examines the impact of global warming in various locales around the globe. The film documents the significant effects this phenomenon has on climate change while also discussing mankind’s potential to reverse them.
With the goal of instilling a sense of urgency in its viewers, Before the Flood aims to encourage the common citizen to use their power to make the transition to a more sustainable society for the sake of the future of the natural world.
Kneipe/CaféFilmEssen
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"SONITA" D, Iran, Schweiz 2016, 91 min, R: Rokhsareh Ghaem Maghami

Sonita, eine illegal im Iran lebende 19-jährige Afghanin, hat nur einen
Traum: eine berühmte Rapperin werden. Die Widerstände sind groß. Wird
sie es schaffen? Die iranische Filmemacherin Rokhsareh Ghaem Maghami hat
Sonita drei Jahre mit der Kamera begleitet. Ihr Film zeigt das Schicksal
tausender namenloser Kinderbräute.
FilmPeliculoso
21:25
Schokoladen: Konzert

M:Soundtrack: mOck + AG FORM (Bln) tour homecoming show
Musik
21:30
Sama32: FilmClub

"Die Hexen von Eastwick" 
 
Film

Di, 30. Ⓐpril 2019

15:00
Wagendorf Wuhlheide: Punx`n Parasites Festival

17:00Uhr Bands: War with the newts (Berlin); Hamburger Abschaum (Hamburg); Ferox fucking Ferox (England); Der Endgegner (Berlin); Kontra-st (Thüringen)
MusikParty
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Ab 22Uhr wird Walpurgisnacht gefeiert!
Sport
18:30
Baiz: Künstler*innenbühne Schaunwama

Schaunwama ist eine KünstlerInnenbühne, die alle 2 Monate in der Baiz stattfindet. Wir bringen viele Künste und kreative Menschen zusammen: Live Painting, Musik, Poetry Slam, Schauspiel...diese werden mit charmanter Moderation und professioneller Tontechnik umrahmt und der Baiz-Tresen versorgt wie immer mit Bier und Co. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über einen "Austritt", der zu 100% von uns weitergegeben wird. Das eingenommene Geld bekommt, wie letztes Mal, die Organisation "International Women Space Berlin", die sich für die Rechte geflüchteter und von Diskriminierung bedrohter internationaler Frauen in Berlin einsetzt.
MusikTheater
19:30
Friedrichain Südkiez: Solikonzert und Party

20.00 Vortrag über die Zelle79 und Nazistrukturen in Südbrandenburg, 21 Uhr Bands: Oidorno (Hamburg), Wirrsal (Hamburg/Lübeck), Mercedes Jens (Bremen) - DJ: aitch (Hamburg),  Soli für Zelle79
Diskussion/VortragMusik
20:00
K19 Café: Walpurgisnachtkonzert

Live on Stage: Fox Devils Wild (Punk n Wave n Synth//Berlin) Kalashnikov Collective (energetic romantic Punk Orchestra with 2 Synthezisers//Italy)
Musik
20:00
Liebig34: Anarcha-Feminist Walpurgisnacht

What will the witches burn tonight?
Concerts, Djs, Karaoke, Fire Bin, Küfa, Cocktails on 4 floors in Liebig34!
20:00 Dorfplatz: vegan BBQ, 20:30 Dorfplatz: Yansn (female Hip hop), 21:00 Backyard: "Siksa" (grrrl punk, Gniezno), "Gruftschlampen" (dark punk/ new wave, Berlin)
21:00 Bar: Drinks and Djs (Electro, trash), 22:00 secret room: Karaoke
EssenMusikParty
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Stasis" (MetalCrust, Bologna, Italy) - "Morus" (Punk, Warzsawa, Polska) - "Witchrite" (CrustMetal, Gorzów WP, Pl)
MusikPunk Crust
21:00
Fischladen: Deutschpunk Soli-Massaker

Antirepressions Solisause
Live: "Black Block Forrest" (Gehwaldpunk/B) +tba
Aftershow mit: "Gammelkutte" + "Pissrinne" (Deutschpunk Classics)
+Sterni Happyhour, Burgerküfa
Kneipe/CaféEssenMusikParty
22:00
Lauschangriff: Italo Talking

Italo Disco. Euro Disco. Hi-NRG. DJs: Dj Beastialo und Dj Tasteless.
Party

Mi, 01. Mai 2019

10:00
Wagendorf Wuhlheide: Punx`n Parasites Festival

Start 12 : 00Uhr mit Früh Shoppen & Band: Subverse (Berlin); 14 : 00Uhr  Karten – Kickerturnier (mit Anmeldung vor Ort); Weitere Bands 17 : 00Uhr Pornscars (Berlin); Aceholes (bei Magdeburg); Trail of Blood
MusikParty
12:30
Nettelbeckplatz (Wedding): Kiezspaziergang

Der Blutmai 1929 und antifaschistischer Widerstand!
Vor 90 Jahren verbot der damalige Berliner Polizeipräsident Zörgiebel (SPD) die traditionellen Demonstrationen am 1. Mai. Hunderttausende wollten dennoch auf die Straßen, um gegen Armut und für eine sozialistische Gesellschaft zu demonstrieren. Doch schon damals war der Protest den Herrschenden ein Dorn im Auge. Sie schickten, angeführt vom Polizeipräsidenten, ihre Schlägertrupps. Infos

Was dann folgte, ist als sogenannter "Blutmai" in die Geschichte eingegangen. Die Polizei richtete ein Blutbad, u.a. im Wedding und in Neukölln, an. Mindestens 33 Arbeiter*innen zahlten mit ihrem Leben.
Wir wollen zusammen mit euch diese Geschichte wieder sichtbar machen. Dazu laden wir euch am 01. Mai 2019 ein, mit uns einen Stadtspaziergang durch unseren Kiez zu machen. Wir zeigen antifaschistische Arbeiter*innengeschichte im Kiez auf und gedenken anschließend den Revolutionär*innen, die damals in Berlin von der SPD-geführten Polizei ermordet wurden. Anschließend laden wir euch ab 15 Uhr ein, in das Kiezhaus Agnes Reinhold (Afrikanische Straße 74, 13351 Berlin) zu kommen. Wir lesen aus dem zeitgeschichtlichen Roman "Barrikaden am Wedding" von Klaus Neukrantz. Zudem warten Snacks und Getränke. Nettelbeckplatz/ S-Bhf. Wedding (am Brunnen)
Kiezspaziergang
15:00
Zielona Góra: Revolutionäres chill-in

Vokü-extra (vegan) + kalte & warme Getränke
Kneipe/CaféEssen
15:00
Kreuzdorf: Mai- Cafe

Legendary 1. of May Celebration at Kreuzdorf reloaded! Bars - Foods - Musics
Kneipe/CaféMusikParty
18:00
Wismarplatz: Revolutionäre 1. Mai Demonstration

Gegen die Stadt der Reichen! 1 Mai - blackblogserstermai.nostate 
Aktion/Protest/Camp
20:00
SO36: Nachtflohmarkt mit Sozialberatung

Stände & Unterhaltung mit dabei: Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36. mit "DJ Diskopath" & "Mc Schwarz" Nur beim Flohmarkt: Bier zum "Kiez-Spezial" vergünstigten Preis!! Anmeldung für Verkäufer*innen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt

Do, 02. Mai 2019

17:15
Lichtblick: Punkfilmfest Berlin 2019 (1. Tag)

17:15 Message from Dement + Punks from Afar; 19:45 Sex Tapes: Lessons from a 7ft Penis & Friends + Daughters of Northern Darkness + A Global Mess (Q+A mit Produzenten*inn); 22:15 The Sanil + Redress + Festival der Demokratie
Film
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen
19:00
Bibliothek der Freien: Gustav Landauer zum 100. Todestag

Bis in den Mai hinein, über sechs Wochen hinweg, wird im Rathaus Friedrichshain-Kreuzberg die umfassende Ausstellung „Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind. Gustav Landauer in Berlin (1889-1917)“ gezeigt.
Geboren in Karlsruhe und ermordet in München schlägt die Ausstellung den Bogen und fokussiert dabei die Aktivitäten des freiheitlichen Sozialisten in Berlin. Anlässlich des 100. Todestages Landauers findet am 2. Mai die zentrale Veranstaltung im Rahmenprogramm der Ausstellung im Havemann-Saal statt. Der Abend wird eingeleitet mit einer szenischen Lesung. Danach wird es in kurzen Stellungnahmen und einer moderierten Podiumsdiskussion um das Unabgegoltene in Landauers Denken gehen, um heute noch – oder wieder – dringende Fragen von allgemeinem Interesse, aber auch um Gespräch, Anekdote und Unterhaltung.
Diskussion/Vortrag
20:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Gedenkveranstaltung: Gustav Landauer zum 100. Todestag

Zentrale Gedenkveranstaltung zum 100. Jahrestag der brutalen Ermordung Gustav Landauers durch Freicorps, veranstaltet von der Gustav Landauer Denkmaliniative gemeinsam mit der Bibliothek der Freien. Der Abend wird eingeleitet mit einer szenischen Lesung. Danach wird es in kurzen Beiträgen um die Revolution in Bayern und ihre Niederwerfung, um Landauer als Revolutionär und um das Unabgegoltene in seinem Denken gehen.
Riccardo Altieri (forscht zu Paul Frölich), Dr. Barbara Kuon (Philosophin), Anatole Lucet (Philosoph) und Jan Rolletschek sprechen über Landauers Stellung in der Revolution.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Diskussion/Vortrag
20:00
Mensch Meier: Räuberhöhle - Im Anschlusz

PINK WONDER (punk/berlin) - MOLOCH (punk/berlin)  - SPIELOTHEK (punk/newzealand) Doors: 20:00 Storkower 121----> Hintereingang

PUNK PUNK PUNK ist gleich 3x Punk. Das Alles und noch vieles mehr gibt es beim Tanz in den verdorbenen MAI-ANSCHLUSZ. Der Maibaum muss fallen!! Kommt rum und helft uns dabei!!
AHUUUUUU!!! Krieg den Hütten!Paläste für Alle!
MusikParty

Fr, 03. Mai 2019

17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
17:30
Lichtblick: Punkfilmfest Berlin 2019 (2. Tag)

17:30 QueerIT (Q+A with director) + Silent Night + Arada; 19:45 Gutter Romance (live-acoustic) + Emel (Q+A mit Regisseurin) + LaD.I.Y.fest Leipzig 2018 + Suzy Hotrod: Roller Derby Star (Q+A with main actor); 22:30 £125/HR + On The Imperfection Of The Geological Record (Q+A with main actors) + Deckname Jenny (Q+A mit Menschen vom Filmteam)
Film
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Podiumsdiskussion: „Sehr wertvoll sind darum die Vorschläge, die Silvio Gesell gemacht hat“. Die Freigeldtheorie damals und heute

Geld steht häufig im Mittelpunkt wohlfeiler Kapitalismuskritik. Schließlich ist es die herausragende Erscheinungsform einer Gesellschaft, die als ungerecht, gar unmenschlich empfunden wird. Silvio Gesells Ideen fanden so Eingang in unterschiedliche, unter anderen anarchistische Milieus. Während der Münchner Räterepublik kam es sogar zur Zusammenarbeit mit Gustav Landauer. Und auch heute noch sind Gesells Konzepte – wie etwa das „Schwundgeld“ – verbreitet. Dabei wird der Geldkritiker mal als Heilsbringer verehrt, mal als Vordenker des Nationalsozialismus verteufelt. Doch wie lassen sich die historischen Konstellationen nüchtern verorten? Und wie stellen sich Gesells Ideen angesichts des heutigen finanzmarktgetriebenen Kapitalismus und der aktuellen Niedrigzinspolitik dar?
Christoph Gollasch (promoviert zu Silvio Gesell), Stephan Lindner (Attac gegen Rechts) und Elisabeth Voß (Journalistin) diskutieren über Zinskritik, Schwundgeld und Regionalgeldinitiativen.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung:  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Diskussion/Vortrag
19:00
KØPI: Infoveranstaltung in den Katakomben

Infotalk about repression against anarchists in Russia (engl./german)
Documentary on  “ The Network” about the criminal case against anarchists in Russia. with Vokü
Since 2017 persecutions against anarchists in Russia have intensified. Over the last two years Russian security services have initiated eight criminal cases within Russia and the occupied Crimea and filed charges against over 20 anarchists. And these are just the publicly known cases. Most people in these cases were first abducted by FSB agents who tortured them by electrocution and beat them up, sometimes for several days, and then brought them to court after getting the testimonies they needed. Most charges are of participating in or organizing terrorist activities, preparing terrorist attacks and/or justifying terrorism. Around 10 people have had to leave the country and ask for asylum in Europe (including Germany). 
Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssenanarchist support
20:00
Maxim (Charlottenburger Str. 117): Record-Release-Party

"F.R.I.D.A." Unterstützung: "Protection of hate" + "Madlocks"
Musik
21:00
Schabe gib Acht: Konzert

Orphanage Named Earth - (romantic crust / Bialystok [PL]), The Throne - (dark hardcore / Szczecin [PL]), Lowdiver - (noisy punk / Moscow [RUS]), Young Cliche - (budget punk / Moscow [RUS])
Musik
21:00
KØPI: Soliparty ABC St. Petersburg in den Katakomben

from 9pm Concert "Tanning Bats" (Punk rock) - "Tipota Naxaso" (Hip-Hop)
after midnight Techno-party "Guviborsch" (X.A. Cute) - "Vadik" (Techno) - "Zatvornik" (techno-industrial/Copenhagen techno) - "Spacetime" (Oil techno)
more Info check above
Kneipe/CaféMusikanarchists support

Sa, 04. Mai 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Medienstrategien gegen Rechts

Die Kommentarspalten sind voller rechter Beiträge, auf Online-Plattformen organisieren sich Maskulisten, Gamer und extrem Rechte. Wie gehen wir damit um? Löschen oder diskutieren? Und wie nehmen wir uns das Internet zurück? Wie helfen uns dabei GIFS, Sticker und Podcasts?  Infos 
Diskussion/Vortrag
17:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Anti-Knast-Café

Knäste spielen in unserer Gesellschaft eine große Rolle. Viele von uns kennen die Angst davor, irgendwann dort weggesperrt zu werden.
Manche haben Familienangehörige oder Freund*innen, die mal im Knast waren, oder es noch sind. Einige von uns mussten diese Erfahrung selbst machen, oder sitzen noch immer Strafen ab. Mithilfe des Knastes greift der Staat brutal in unsere Leben ein. Mit dieser Erfahrung muss oft allein ein Umgang gefunden werden. Es gibt wenig Unterstützung und wenig Gespräche darüber. Im Anti-Knast-Café wollen wir darüber in den Austausch kommen, wie wir mit unseren Erfahrungen, im Bezug auf den Knast, umgehen können und darüber, wie wir uns gegenseitig unterstützen können.
Beim nächsten Café wollen wir uns außerdem über die Berliner Knäste informieren. Wie viele gibt es überhaupt und wer sitzt dort ein? Mit einem kurzen Vortrag sollen einige Zahlen und Zustände vorgestellt werden.
Wart ihr auch schonmal betroffen von Knast oder habt ihr Angehörige, welche schonmal sitzen mussten oder derzeitig müssen? Dann kommt gerne zum Anti-Knast-Café und lasst uns Erfahrungen austauschen und unsere Wut über die vielen Missstände bündeln. 
Diskussion/Vortrag
17:30
Lichtblick: Punkfilmfest Berlin 2019 (3. Tag)

17:30 Molotov (Q+A with directors) + Goodnight London (Q+A with director); 19:45 Grundhass“ (live-acoustic) + Daughters of Northern Darkness + Behind Banana Vaccum + Negro Terror; 22:00 in through the output + Crooked + Back To The Top
Film
20:00
KvU: Punkkonzert

The Bouletzz (Oi! und Punk Cover) -  Hunting cowsBloody Marys (Female Heartcore Surf-Punk) -  Max Pohl (Outlaw Folk) - After Show mit DJ Knoch'n
MusikParty
21:00
Clash: Konzert

Record-release party und Konzert Antibastard und Overcharge
Musik
22:00
K19 Café: Konzert

"Deuforia" (HC-Punk aus Chile/Leipzig), "Monkey's Curse" (Punk aus Berlin), "Wipe Out" (HC-Punk aus Berlin). Einlass um 20.30 Uhr.
Musik
23:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): #PiratDog Soli Sause

Featuring:
Fairnet Blanca (80's Hits & Trash), Silly Idol (soul n'roll pop-rocked disco worship), Francios Cactus (Sissi Disco), Brezel Göring (na und)
Karaoke! Dresscode: Nyan
Wheelie dog got sick and lost his backlegs, come party with us and help him get well. Video
Party

So, 05. Mai 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Medienstrategien gegen Rechts

Die Kommentarspalten sind voller rechter Beiträge, auf Online-Plattformen organisieren sich Maskulisten, Gamer und extrem Rechte. Wie gehen wir damit um? Löschen oder diskutieren? Und wie nehmen wir uns das Internet zurück? Wie helfen uns dabei GIFS, Sticker und Podcasts?  Infos 
Diskussion/Vortrag
13:00
Erreichbar: Vegan AntiRa-SoliBrunch

Vegan Brunch with lots of gluten-free options. if you plan on coming with more that 4 people, please send us an email so we can adjust the amount of food and seats.
Essen
15:00
Magda19: Krachmittag - 3. Lichtenberger Noise-Matinee

Lange war Ruhe, jetzt kracht es wieder in der Remise der WiLMa. Der Sonntagnachmittag darf man nicht dem Jazz überlassen, es muss gekracht werden. Deshalb: Zwei Bands, vier Personen. Zwei Schlagzeuger_innen, zwei Bassisten. Liest sich wie Drum'n'Bass, ist aber was anderes. "KRÄLFE"  (Minimal Noise Rock, Berlin) + "ATOMVULKAN BRITZ" (NoiseDubWave, Berlin)
inklusive Kinderbetreuung für krachliebende Familien und Alleinerziehende,  Einlass ab 14 Uhr Loskrachen ab 15 Uhr.
Musik
19:00
KØPI: Konzert im Koma F

EARLY GIG!!! DOORS 19:00 // START 20:00 // END 23:00!!!
"Endless Swarm" (Powerviolence / Scotland) + "Nothing Clean" (Fastcore / UK) + "Turtle Rage" (Fastcore / Berlin) + "Schlund" (Powerviolence / Berlin)
Musikfastcore / Powerviolence / Grindcore
20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Mo, 06. Mai 2019

16:00
AStA TU Berlin: Offene Beratung zur Projektfinanzierung

Für Vereine und politische Initiativen ist die Akquise von finanziellen Mitteln für ihre politische Arbeit Bestandteil alltäglicher Arbeit. Zumeist ist dies zeitraubend und oftmals leider nicht erfolgreich. Netzwerk Selbsthilfe bietet einmal im Monat eine offene Beratung für politische und studentische Projekte an, um gemeinsam über mögliche Fördertöpfe zu sprechen. Kommt vorbei! Mehr Informationen: Netzwerk - Selbsthilfe 
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
17:30
Lichtblick: Film

17.30 Der Schnee am Kilimandscharo (OmU)
22.30  Merci Patron ! (OmU)

17.30 Der Schnee am Kilimandscharo (OmU): Michel ist seit 30 Jahren Hafenarbeiter und stolzer Gewerkschafter. Aber auch er bleibt nicht von Umstrukturierungen verschont. Als er 20 Kollegen auswählen muss, die entlassen werden sollen, setzt er sich aus Solidarität kurzerhand selbst auf die Liste. Mit diesem Verlust kann er allerdings leben, er genießt sein neues Leben als Frührentner. Erst als zwei maskierte Männer Michel und seine Frau beim Abendessen bei Freunden überfallen, wird langsam klar, dass hier mehr in die Brüche ging. Er forscht nach und erfährt, dass der Überfall von einem jungen ehemaligen Arbeitskameraden organisiert wurde, der seine Stelle verloren hat…
Eintritt: 7,-/6,- €
22.30  Merci Patron ! (OmU): Vier Euro pro Tag für eine dreiköpfige Familie, ein Butterbrot zu Weihnachten, kein Öl für die Heizung im tiefsten Winter – Familie Klur ist am Ende. Seit der Schließung einiger Fabriken durch den Luxuskonzern LVMH in Nordfrankreich haben viele Menschen ihre Arbeitsplätze verloren. Die Klurs sind kurz davor, ihr Haus aufgeben zu müssen, als François Ruffin an ihrer Haustür klopft. Der Regisseur und Journalist ist Mitglied einer militanten Gruppe, die die Protestbewegung »Nuit Debout« in Frankreich gründete. Familie Klur und der Journalist schmieden gemeinsam einen Plan, um die Aufmerksamkeit des Firmenchefs von LVMH, Bernard Arnault, zu gewinnen. Ein Film, der auf humorvolle Art die Konsequenzen des Outsourcings demonstriert und in Frankreich hohe Wellen schlug.
Eintritt: 7,-/6,- €
Film
19:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Podiumsdiskussion: Siedlung, Landbau und Genossenschaft. Transformationspotenziale solidarischer Ökonomie

Wirtschaften für die Bedürfnisse statt für den Profit – das praktizieren Genossenschaften, selbstverwaltete Betriebe und sozial-solidarische Unternehmen schon lange. Diese andere, solidarische Ökonomie hat das Potenzial zu grundlegenden gesellschaftlichen Veränderungen, beispielsweise in der Landwirtschaft. Globale Raubzüge von Agrokonzernen, hofiert von willfährigen Regierungen, sind verantwortlich für unermessliches Leid. Nur eine kleinbäuerliche Landwirtschaft ist in der Lage, Ernährungssouveränität weltweit zu gewährleisten. Ein gutes und selbstbestimmtes Leben für Alle ist mit der kapitalistischen Wirtschaft nicht zu machen. Aber wie können die Potenziale solidarischen Wirtschaftens sich in einer kapitalistischen Umgebung wirksam entfalten, bei uns vor der Haustür und überall auf der Welt?
Julia Bar-Tal (Landwirtin), Elisabeth Voß (Fachautorin solidarische Ökonomie) und Andy Wolff (Regenbogenfabrik) diskutieren über die sozial-ökologische Transformation von Ökonomie und Arbeitswelt, Bodenfrage und praktischen Internationalismus.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Diskussion/Vortrag
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
20:00
K19 Café: Film and Küfa

SEKEM - Born Of The Sun
Visitors to SEKEM come away full of enthusiasm for the things they have seen, heard and experienced.

28 years after SEKEM’s founding, what was once an uninhabited expanse of desert 60 kilometres northeast of Cairo has been transformed into a fertile, organically-cultivated landscape. SEKEM is the brainchild of Egyptian entrepreneur Ibrahim Abouleish, a remarkable visionary but also a realist. Through his project, he has pioneered a system of biodynamic farming according to stringent Demeter standards. In 2003, Abouleish was awarded the Alternative Nobel Prize for his unique model.

As his son, Helmy, points out, “It doesn't take a lot of people to save the world. But someone has to make a start.”
Kneipe/CaféFilmEssen
20:00
Schwarze Risse: Buchpräsentation: Die schönste Jugend ist gefangen.

Lesung und Diskussion mit Dago und Lotzer.
Nach Begrabt mein Herz am Heinrichplatz widmet sich Sebastian Lotzers neuer Roman den Bemühungen um einen bewaffneten, antagonistischen Ansatz von Gegenmacht. Dem Scheitern und den Widersprüchen, der Nähe und zugleich vertrauten Ferne von Teilen der Bewegung zu diesen Bemühungen.
Bewusst beschränkt sich der Stoff auf fragmentarische Annäherungen und subjektive Eindrücke. Auch der ehemals internationalistischen Ausrichtung radikaler Theorie und Praxis wird Raum und Zuwendung eingeräumt, Lotzer verweigert sich einem Lagerdenken und unkritischer Affirmation. Die innere Zerrissenheit der Geschichte schreibenden Subjekte wird ebenso verteidigt, wie ihr Recht Fehler zu begehen. Als sei dies noch nicht genug, versucht sich Lotzers Erzählung auch in einer Annäherung an jene Wellen der Aufstände, die Anfang des Jahrzehnts Nordafrika und den Nahen Osten durchzogen und bis nach Spanien, Griechenland, den USA und darüber hinaus ausstrahlten. Und nicht zuletzt wird debattiert, gekämpft, geliebt und gelitten. Werden Anstrengungen unternommen, das Leben anders als unterworfen zu gestalten.
Buch-/Infoladen/BüchereiLesung
20:00
Möbel Olfe: Soli vom Fass – Kneipenquiz

Schluss mit der Montagsdepression! Wir öffnen eure müden Augen mit "Soli vom Fass" am 6. Mai ab 20:00 Uhr in der Möbel-Olfe: eure Eintrittsspende und Soli-Getränke vom Fass oder aus der Flasche unterstützen die Vereine among us und KommRin. Ab 20:30 Uhr freuen wir uns darauf mit euch beim TableQuiz zu rätseln - team up, räumt ab! Dazu, danach und mit Musik wollen wir den Abend nutzen, um uns zu vernetzen - mit Menschen, die selbst Fluchterfahrung haben, mit Initiativen und Vereinen aus dem Kiez und mit allen, die sich für eine offene Gesellschaft, faire Mieten, Seenotrettung im Mittelmeer und so vieles mehr - kurz: für ein gutes MITeinander einsetzen. KommtRin und bringt Freunde mit!
Kneipe/CaféQuiz
21:30
Sama32: FilmClub

"Kundschafter des Friedens" 
 
Film

Di, 07. Mai 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Vortrag: Zwischen Antisemitismus und Zionismus. Gustav Landauer und das Jüdische Volksheim

Erst spät wurde der aus einer assimilierten Familie stammende Gustav Landauer sich seines Judentums tiefgehend bewusst. In der zu seiner Zeit heftig tobenden Debatte um die entstehende zionistische Bewegung betrachtete Landauer sein Judentum als einen Teil seiner vielfältigen Persönlichkeit, die ebenso durch seine süddeutsche Herkunft und die deutsche Kultur geprägt war. Er sprach sich dafür aus, keinen eigenen jüdischen Staat zu gründen, sondern sah den menschheitlichen Beruf des Judentums in der Erinnerung an die Perspektive einer vielfältigen Einheit ohne Staat. Als Siegfried Lehmann 1916 das „jüdische Volksheim“ in der heutigen Max-Beer-Straße 5 eröffnete, hielt Landauer die Eröffnungsrede und gehörte zu den Förderern dieses einmaligen Projekts, das praktische Sozialarbeit mit der Pflege und Entdeckung jüdischer Traditionen verband.
Beate Lehmann und Sebastian Kunze geben eine Einführung in die Geschichte des Jüdischen Volksheims und erläutern Landauers Konzeption einer inwendigen „Nachbargenossenschaft“, die nationalstaatliche Trennungen unterläuft.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Diskussion/Vortrag
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
19:30
Kastanienkeller: K-Kino shows: CBGB

A movie about THE Punk venue.
USA 2013 / orginal in engl.
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Lovve" (Power Violence / France) + "Like Pigs On Embers" (Chaos Hardcore-Crust / France) + "Carne Pa Canhão" (Hardcore Punk / Portugal)
Musikpowerviolencecrusthardcorepunk
22:15
Lichtblick: Film

Streik – En guerre (OmU)
 
Im südfranzösischen Aden droht dem Werk der Perrin-Industrie, dem einzigen größeren Arbeitgeber der Region, die Schließung.
  Obwohl die gut tausend MitarbeiterInnen schon Zugeständnisse bei Lohn und Arbeitszeiten gemacht hatten, um ihre Jobs zu erhalten, und trotz Rekordgewinnenen in der letzten Bilanz, will die Firma, die inzwischen einem deutschen Konzern gehört, das Werk dicht machen. Gemeinsam und solidarisch wollen die ArbeiterInnen gegen die Schließung des Werks protestieren. Der altgediente Gewerkschafter Laurent Amédéo führt den Streik an. Doch die Verhandlungen dauern an und schon bald wird der Ton rauer. Es entspinnt sich ein nervenzehrender Existenzkampf, der auch unter den AngestelltInnen Zwietracht sät.
Eintritt: 7,-/6,- €
Film

Mi, 08. Mai 2019

10:00
SfE: Infotag für den Kolleg-Zweig an der SfE

Wir laden ein zum Infotag für Interessierte, die das Abitur an der SfE machen wollen. Ihr könnt euch die Schule angucken und euch über ihr Konzept informieren. Die SfE ist eine alternative Schule des Zweiten Bildungsweges zur Vorbereitung auf die allgemeine Hochschulreife bzw. auf den Mittleren Schulabschluss. Sie wird von Schüler*innen und Lehrer*innen selbst verwaltet und ermöglicht aufgrund ihrer staatlichen Unabhängigkeit selbstbestimmtes Lernen ohne Notengebung. Weitere Infos
Infoveranstaltung
19:00
Lichtblick: Cinéma Klassenkampf

19.00  Der Kampf der Jasic-Arbeiter und ihrer Unterstützerinnen
20.30 Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum       

Der Kampf der Jasic-Arbeiter:
Ein Blick in eine andere Region: Im Frühling 2018 haben Arbeiter der Schweißgerätefabrik Jasic in Shenzhen begonnen eine Gewerkschaft aufzubauen. Daraufhin wurden ab Juli Dutzende Arbeiter entlassen und verhaftet. Um gegen diese Repression zu protestieren entwickelte sich eine ungewöhnliche Solidaritätsbewegung von marxistischen Studierenden, die mit großer Opferbereitschaft für die kämpfenden Arbeiter eintrat. In einer zweiten Repressionswelle wurden viele dieser Studierenden von der Polizei entführt und unter Druck gesetzt von ihren politischen Aktivitäten abzulassen. Sie stehen für eine breite Bewegung an den chinesischen Universitäten, die sich in marxistischen Lesezirkeln zusammenschließen und tatkräftig Kämpfe von Arbeiter unterstützen. Wir zeigen Videos aus Shenzhen über diese außergewöhnlichen Vorgänge.
Luft zu atmen:
1972 gründeten ein paar Arbeiter und Revolutionäre bei Opel in Bochum die »Gruppe oppositioneller Gewerkschafter« (GoG).  -=- Als Betriebsräte gaben sie geheime Informationen an die Belegschaft weiter, sie sorgten für achtstündige Betriebsversammlungen, kämpften gegen Krankenverfolgung, organisierten ihren eigenen Bildungsurlaub und versuchten sogar, auf eigene Faust direkte internationale Solidarität zwischen den verschiedenen General-Motors-Belegschaften in Europa herzustellen, um sich gegen die Standort-Erpressungen in den 90er Jahren zur Wehr zu setzen. Ihre radikalen Aktivitäten kulminierten schließlich im wichtigsten Wilden Streik der deutschen Nachkriegsgeschichte, als die Belegschaft im Oktober 2004 sechs Tage lang das Werk besetzte und die Produktion in ganz Europa lahmlegte.
Ein Portrait von Kollegen, die sich Gehör verschafften. Ihre Praxis einer unbeirrten Betriebspolitik von unten zeigt, dass Widerstand möglich ist. Auch heute. Auch in Großbetrieben.
In Anwesenheit der Regisseurin Johanna Schellhagen.
Eintritt:jeweils 7,-/6,- €
Film
20:00
SO36: Nachtflohmarkt mit Sozialberatung

Stände & Unterhaltung mit dabei: Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36. mit "DJ Diskopath" & "Mc Schwarz" Nur beim Flohmarkt: Bier zum "Kiez-Spezial" vergünstigten Preis!! Anmeldung für Verkäufer*innen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"What We Feel" (HC Punk, Moskwa, Ru) - "Mister X" (StreetPunk, Grodno, B-ru)
MusikHardcore Punk

Do, 09. Mai 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
K9: Frauen*streik!? Damals, heute, immer!

Vortrag uns Diskussion mit Gisela Notz und Personen aus dem Organisationskreis des Frauen*streiks.
Am 8. März haben sich dieses Jahr Tausende am feministischen Streik beteiligt, um gegen patriarchalen Verhältnisse zu demonstrieren.
Doch was ist eigentlich die Geschichte des Frauen*streiks? Soziologin und Historikerin Gisela Notz forscht zur Geschichte der Frauenbewegung  und war beim Frauen*streik 1994 dabei.

Sie wird uns einen kurzen Vortrag zur Historie des Frauen*streiks geben.
Danach wollen wir mit Personen, die an der Organisation des Streiks beteiligt waren, über den diesjährigen Frauen*streik sprechen und diskutieren: Was ist am 8. März passiert und wie geht es jetzt weiter? Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Vorwärts - Mit den Verhältnissen brechen. From a radical past to a radical future." der Gruppe RiA (Risse im Asphalt).
Diskussion/Vortrag
19:30
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino - Vortrag und Diskusion

"Griechenland in den 1940ern: Der Weg in den Bürgerkrieg" Referent: Dr. Nikolas Pissis, Dozent für Neugriechische Geschichte an der FU Berlin. Der griechische Bürgerkrieg, der auf die Besatzung des Landes im Zweiten Weltkrieg folgte, ist in Deutschland kaum bekannt.

Bereits 1943 flammen bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen den linken Partisanen der EAM-ELAS und ihren rechten, königstreuen Widersachern aus kleineren Widerstandsgruppen sowie Truppen der Kollaborationsregierung auf.
Nach der Befreiung des Landes von den deutschen Besatzern im Oktober 1944, der Auflösung einer kurzlebigen Einheitsregierung, dem Kampf um Athen im Dezember 1944 und dem Scheitern eines Kompromisses 1945 eskaliert der Bürgerkrieg und endet 1949 mit der vollständigen Niederlage der Linken.  Wie kann man sich den griechischen Bürgerkrieg, der bis heute Spuren im Land hinterlassen hat, erklären? Hätte es 1944, zum Zeitpunkt der Befreiung, alternative Optionen gegeben?
Im Vortrag von Nikolas Pissis werden dazu viele Aspekte erläutert: die Spannungen innerhalb der griechischen Gesellschaft, der aufkommende Ost-West-Konflikt nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, die einschneidenden Nachwirkungen der deutschen Besatzungspolitik, der Charakter der Widerstandsbewegung und ihre Zielsetzungen, sowie die Rolle Großbritanniens, der USA und der Sowjetunion. Eintritt frei – eine kleine Spende wird erbeten. Veranstalter: Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin, Regenbogenfabrik, attac Berlin. Unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Der GRIECHISCHE SALON ist die Veranstaltungsreihe des Bündnisses Griechenlandsolidarität Berlin. Aber jetzt macht der GRIECHISCHE SALON erst einmal kreative Pause! Das Bündnis Griechenlandsolidarität trifft sich weiterhin regelmäßig. Termine siehe: griechenlandsoliberlin.wordpress.com Ausführliche Berichte zu Griechenland sowie weitere Infos und Kontakt zur bundesweiten Soli-Bewegung für Griechenland unter:griechenlandsoli.  ViSdP: Georg Brzoska | Heesestr. 11 | 12169 Berlin
Diskussion/Vortrag
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik
20:00
Schabe gib Acht: Konzert

Lord Snow - (screamo [Chicago, IL / USA]), Soul Glo - (hardcore screamo [Philadelphia, PA / USA]), Spott - (punk rock [Berlin / DE]) Smokefree concertroom!
Musik

Fr, 10. Mai 2019

19:00
Bibliothek der Freien: Bibliothek der Freien: Vorstellung des Projekts

Für alle Interessierten: Ein Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien und anderem.
Diskussion/Vortrag
19:00
f.a.q.: Madtresen

Da sein dürfen, irgendwie, so oder so. Mit und ohne Kraft, mit und ohne Angst. Mit Verletzlichkeit und Wut, mit großen Ideen und jeder Menge Unsicherheit. Und biertrinkend, saftschlürfend, quatschend, kichernd, schweigend. Allein_Zusammen.

Ein Raum dafür, wie könnte der geschaffen werden? ein Tresen für ver_rückte Bewegungen. Wir wollen einen Ort schaffen möglichst frei von Angst irgendwie komisch oder falsch zu sein.
Für alle, die… psychiatriebetroffen, krisenhaft, queer, gestört*,seltsam, traumatisiert*, wunderlich, sozial isoliert, depressiv*, manisch*…waren oder sind , …gemacht werden oder sich fühlen,…nicht mehr oder viel öfter sein wollen. oda auch schlichtundeinfach normalgestört : offen für psychiatrie und krisen betroffene und nichtbetroffene
Komm vorbei! Du musst überhaupt nichts mitbringen, auch keine gute Laune!
Vernetzung mit anderen emanzipatorischen Ansätzen und Bewegungen wie communityaccountability, Anti-Knast-Bewegung, CaRevolution, Refugeekämpfe, Inter*bewegung,
Willst du radikale Selbsthilfestrukturen, Infoveranstaltungen, psychiatriekritische aktionen planen, zines basteln Lesekreise, Filme, Drag, Schweigen, Alles-Kaputt, Neues-Schaffen, Kreativ-Werden, einfach dasein , Nix-Tun, …… oder nix von dem oder alles zusammen oder ganz was anderes?
WIR FREUEN UNS ÜBER WEITERE MENSCHEN DIE MITGESTALTEN WOLLEN!
Offen für alle Geschlechter. Falls nicht anders angegeben
Niemalsnicht willkommen sind Rassismus, Antisemitismus,Sexismus, Homo-,Transfeindlichkeit und andere Kackscheiße.
Es gibt einen separaten Rückzugsraum. Die Räume und Toilette sind rollitauglich. Wann Am 2. freitag im monat 19:00
Kneipe/CaféTreffen
19:30
Zielona Góra: §129 in Leipzig - Linke Politik verteidigen

Tresen der Soligruppe für Gefangene, (mehr Infos ). Ende 2016 wurde bekannt, dass in Leipzig umfangreiche Ermittlungen gegen 14 Personen nach §129 StGB, Bildung einer kriminellen Vereinigung, wegen der angeblichen Grüdung einer antifaschistischen Sportgruppe stattfanden. Diese Veranstaltung soll einen Teil zur Aufarbeitung der Ermittlungen, der Folgen für Betroffene und ihres Umfelds und der politischen Diskussion um dieses Verfahren leisten. Denn eines wird schnell klar: Der §129 ist ein Gesinnungsparagraph, gegen den allein die Solidarität mit den Betroffenen hilft. Neben der politischen Einordnung werden Details zum Verfahren, den Ermittlungsmethoden und weiteren laufenden Verfahren nach §129 in Leipzig beleuchtet.
Diskussion/Vortrag
20:00
K19 Café: Unholy Icelandic Alliance

Nordanpaunk in Collaboration with K19
MANNVEIRA (Black Metal, Reykjavík) - NORN (Black Metal, Reykjavík)  - WORLD NARCOSIS (Grindcore,Reykjavík) - ÖRMAGNA (Black Metal, Reykjavík)
MusikParty
20:00
Regenbogenfabrik: "Jehanne Boka Duo live"

Konzert mit Jehanne Boka (Gesang, Gitarre, Komposition) und Gisa Mierke  (Bodhran, Tin Whistles, Flöten) Originals, Celtic Music & other
Hören Sie gerne lyrische Musik mit keltischem Touch?

Jehanne Boka und Gisa Mierke singen und spielen für Sie eigene Balladen und Songs aus England, Irland, Schottland und aus anderen Ländern, mit Gitarrenbegleitung, Tin Whistle, Bodhran und noch mehr.
Jehanne und Gisa verbindet eine gemeinsame Liebe zu Folk, Singer/Songwriter-, Gitarren- und Tin Whistle-Musik, wobei sie auch anderen Stilen gegenüber offen sind.
Die Sängerin/Musikerin und Songwriterin Jehanne Boka schreibt und singt seit vielen Jahren ihre eigenen, sehr persönlichen Songs, die Geschichten erzählen und zum Träumen und Nachdenken einladen.
Ihre Musik kann folkig-flott sein, lebt aber auch von zarten und sphärischen Klängen.
Musik
21:00
Horte: Konzertabend - französisch, berlinerischer Chanson

NIGHTWATCHERS (Punk/Toulouse) werden während ihrer Tour bei uns Halt machen und gemeinsam mit MOLE (HC-Punk/Berlin) und AWKWARD REUNION (Punk/Berlin und Strausberg)auf unserer Bühne stehen und vielleicht auch den ein oder anderen Song spielen. mehr Infos  (Peter-Göring-Straße 25, Strausberg)
MusikParty
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Priors" (Gargae Punk / Canada) - "Pershing Boys" (legendary D-Punk cult / Bodensee) - "The Roxies" (Indie Punk / Berlin)
Musik
23:00
Cortina Bob (Wiener Str. 34): Queer Dark Night

Kiss my Blood
electro - minimal - synth wave - postpunk - italo - 80s.... djs : Karina Ganir - Terrorwave
Party

Sa, 11. Mai 2019

17:30
Lichtblick: Film

A Fábrica de Nada (OmU)

 
Eine Aufzugsfabrik in der Nähe von Lissabon: die Geschäfte gehen eher schlecht im krisengebeutelten Portugal. Eines Nachts realisiert die Belegschaft, dass ihre Chefs den Diebstahl ihrer eigenen Maschinen organisieren. Schnell begreifen sie, dass sie es sind, deren Arbeit hier abgewickelt werden soll. Was tun? Sie diskutieren über Politik, Aktionismus und radikale Maßnahmen, schließlich widersetzen sie sich dem Diktat von Oben und besetzen ihren Arbeitsplatz. Als sich die Verwaltung komplett aus dem Staub macht, bleiben sie in der leeren Fabrik zurück. Wie soll es weitergehen? Plötzlich eröffnen sich völlig neue, bisweilen absurd überraschende Perspektiven… »Pedro Pinho gelingt mit ›A Fábrica de Nada‹ die Wiedergeburt des politischen Films.«(Georg Seeßlen)
Eintritt: 7,50/6,- €
Essen
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - Vernissage "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen
11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.

Am 12.12.1980 räumte die Polizei in Kreuzberg eine Neubesetzung am Fränkelufer und ging massiv mit Tränengas und Knüppeln gegen Unterstützer*innen vor. In dieser Nacht entwickelten sich Krawalle, wie sie Kreuzberg schon lange nicht mehr erlebt hatte.
Es war der Startschuss in eine neue Ära der Hausbesetzer*innen-Bewegung im damaligen Westberlin. Innerhalb weniger Monate wurden rund 160 Häuser besetzt. Ein Heer von Spekulanten, die mit leerstehenden Altbauten ihren Reibach machen wollten, wurde vereint zurückgeschlagen.
Tausende Besetzer*innen, Mieter-Initiativen, Nachbar*innen, Projekte, Kollektive, dazu zahlreiche Paten der Häuserbewegung – mehr oder weniger prominent – trugen dazu bei. Tragischer Tiefpunkt der Entwicklung war der 22. September 1981.
Bei der Räumung acht besetzter Häuser trieb die Polizei Demonstranten in den fließenden Verkehr. Hierbei wurde Klaus-Jürgen Rattay auf der Potsdamer Straße in Schöneberg von einem BVG-Bus totgefahren. Seitdem wurden Neubesetzungen fast immer nach der sogenannten Berliner Linie innerhalb von 24 Stunden geräumt. Es läuft eine lange Linie von den ersten Hausbesetzungen der 1970er Jahre über die Häuserkämpfe Anfang der 80er in Westberlin zu 1990/91 in Ost-Berlin (Mainzer Straße) bis in unsere Tage. Zurzeit beginnen sich erneut mehr und mehr Betroffene gegen Vertreibung und Gentrifizierung zu wehren. In zahlreichen Städten ist es heutzutage ein Privileg, eine bezahlbare Wohnung zu haben und nicht verdrängt zu werden. In Berlin schlagen nun damalige Besetzer*innen und jetzige Aktivist*innen eine Brücke zwischen den Ereignissen damals und heute. Vieles von dem, was die Bewegung in den 80er Jahren angetrieben hatte, gewinnt zunehmend wieder an Bedeutung: sei es der Kampf um Freiräume oder der gegen Verdrängung und Spekulation. Eine neue Bewegung nimmt an Fahrt auf mit wachsender Zustimmung der Bevölkerung. #Mietenwahnsinn stoppen!, #besetzen, #BerlinerLinie abschaffen! #DeutscheWohnen enteignen! Eine Parole aus der Besetzerbewegung bringt es auf den Punkt: „Die Häuser, denen die drin wohnen!"
 
Ausstellung
19:30
K19 Café: Soliparty für Ghanabegegnung der SfE

Wir sammeln Knete für unsere erste große Reise zum Schulaustausch zwischen dem Ghana Permaculture Institut und der SfE.
Es gibt - lekka Küfa - Vortrag über unsere Schulpartnerschaft - Bands: The Berengerners (Rumba) - Die Fickenden Turnschuhe (FunPunk) - Fitzcarraldo (Post-Hardcore)  Danach,  DJaneICE (90's, trashpop) - DJ Yo ecorn olsen (postpunk, funk)
EssenMusikParty
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Zyanose" (total noise apocalypse, Osaka, Jap) - "Paranoid" (mega death metal d-beat brett, Jamtland, Swe) -  "Sex Dwarf" (erotic noisecore cabaret, Stockholm, Swe)
MusikThrash Metal Noise DBeat

So, 12. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
19:00
K9: Größenwahn • politischer Filmabend

Che Revolución“ Teil-1 von Eteven Soderbergh - 2008 - 134 min.
Ernesto Che Guevara trifft fidel Castro 1956 in Mexiko, gemeinsam mit 80 kubanischen revolutionären setzen sie mit der Yacht „Granma“ nach Kuba über. Es beginnt ein zweijähriger Guerillakampf... Che als wichtiger Stratege und Kommandant führt die Revolution in der Sierra Maestra mit Unterstützung der Landbevölkerung und mit dem Sieg in Santa Clara bis zum Erfolg... Der Film bemüht sich um die Wiedergabe der historischen Abläufe u.a. mit eingespielten historischen Originalaufnahmen... Combatiente zeigt geschichtsbewußt: Revolution muss sein! Filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen.
Film
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Tension" (Oldschool worship Heavy Metal / Leipzig) - "Angel Sword" (Heavy Metal / Helsinki) - "Exors" (ThrashCrust, Berlin)
Musikheavy metal

Mo, 13. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:00
Hearts' Fear: Sprachcafé

Corasol organisiert jeden 2. und 4. Montag im Monat ein Sprachcafé. Ihr würdet gern eine Sprache lernen, redet gern in einer Fremdsprache, oder habt Lust, beim Lernen zu unterstützen? Dann kommt rum! Das Café ist recht locker organisiert: ob regelmäßiges Tandem Lernen, lose Gespräche, oder gegenseitige Unterstützung bei den Hausaufgaben, ihr entscheidet, was ihr machen wollt. Wir sorgen für Getränke und was Nettes zum Knabbern.
 
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
20:30
Lichtblick: Film

Strike Bike - Eine Belegschaft wird rebellisch
Mit Gästen vom Filmteam, der FAU und mit Adrian Mengay, Betriebsrats-Berater und Forscher zu Betriebsübernahmen. 

Der Film dokumentiert den bisher letzten Versuch einer Belegschaft in Deutschland, die Produktion selbst zu übernehmen. Er dokumentiert die 115-tägige Betriebsbesetzung bei Bike Systems in Nordhausen/Thüringen im Jahre 2007. Im Rahmen der Betriebsbesetzung wurde eine Produktion von 1.800 Fahrrädern, den sogenannten »Strike Bikes«, in Selbstverwaltung durchgeführt. Die Betriebsbesetzung war die Antwort der Belegschaft auf die Ankündigung der Geschäftsleitung, den Betrieb zu schließen und auch die ausstehenden Löhne und Abfindungen nicht zu zahlen. In dem Film kommen die Arbeiter selbst zu Wort und erzählen ihre Geschichte.
Eintritt: 7,-/6,- €
Film
21:30
Sama32: FilmClub

"OSS 117 Er selbst ist sich genug" 
 
Film

Di, 14. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:20
Lichtblick: Punkfilmfest Berlin 2019 (4. Tag)

17:00 The Rocky Roads Return! + CANALLASA Global Mess (Q+A mit Produzenten); 19:30 Benjamin St. Babylon feat. Tex Morton (live-acoustic) + Hammer Down + Das Jahr des Affens; 22:15 Daughters of Northern Darkness + Bath Bomb + Lasst Die Alten Sterben
Film
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Tristeza: Einführung in die Faschismustheorie

Was ist Faschismustheorie und wozu ist sie gut?
Den Faschismus gibt es unter diesem Namen seit rund 100 Jahren und seit fast ebenso langer Zeit wird versucht, ihn theoretisch zu beschreiben und zu erklären. Faschismustheorien liefern Begriffe und Modelle, um vergangene und gegenwärtige Erscheinungen aus dem Feld der extremen Rechten zu untersuchen, zu vergleichen und einzuordnen. Damit können Faschismustheorien zu einer Grundlage für die Entwicklung antifaschistischer Strategien beitragen

Die Veranstaltung führt in Grundgedanken einiger Faschismustheorien ein. Dabei wird es vorrangig um das Verhältnis zwischen Faschismus und modernem Kapitalismus, die faschistische Ideologie und Faschismus als konterrevolutionäre Bewegung gehen.
Zum Referenten: Mathias Wörsching ist Historiker und Politologe aus Berlin, betreibt die Internetseite Faschismustheorie und hat Artikel zum Thema veröffentlicht (u.a. "Antifaschistisches Infoblatt", Iz3w, Lotta). In naher Zukunft erscheint sein Einführungsbuch zu Faschismustheorien in der Reihe theorie.org des Schmetterling-Verlags.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Vorwärts - Mit den Verhältnissen brechen. From a radical past to a radical future." der Gruppe RiA (Risse im Asphalt).
Diskussion/Vortrag
19:00
Bandito Rosso: Perspektive-Tresen: Rheinmetall verschrotten

Am 28. Mai 2019 findet in Berlin die Hauptversammlung von Rheinmetall, dem größten deutschen Rüstungskonzern, statt. Rheinmetall profitiert von steigenden Rüstungsausgaben und Kriegen weltweit. Der Umsatz ist 2018 um 4,3 Prozent auf 6,15 Milliarden Euro gestiegen. Der Konzern verdient unter anderem am Krieg im Jemen und dem Krieg der Türkei gegen die kurdische Freiheitsbewegung.
Über die Tochterunternehmen RWM Italia auf Sardinien und Rheinmetall Denel in Südafrika liefert Rheinmetall Munition an Saudi-Arabien. Seit 2015 führt Saudi-Arabien mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und anderen Staaten Krieg gegen den Jemen, bei dem Zehntausende Menschen starben. Über 350 Leopard-2-Panzer, die von Rheinmetall und Kraus-Maffei Wegmann gebaut wurden, wurden in den letzten Jahren in die Türkei geliefert. Diese Panzer wurden auch beim Angriffskrieg der Türkei gegen Afrin in Rojava eingesetzt. Wir haben das Cafe Rojava eingeladen, um über die deutschen Rüstungsexporte an die Türkei und insbesondere von Rheinmetall zu sprechen. Außerdem werden wir auf die Mobilisierung gegen die Aktionärsversammlung von Rheinmetall in Berlin und zum antimilitaristischen Camp am Rheinmetall-Standort in Unterlüß im September eingehen.
Diskussion/Vortrag
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 15. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
19:00
Aquarium: Podiumsdiskussion

Neonazis, Anti-Asyl-Proteste und die AfD - Die rechte Melange in Cottbus
Podiumsdiskussion mit der Opferperspektive Brandenburg und dem antifaschistischen Aktionskollektiv Cottbus
2018 gab es 35 rechte Angriffe in Cottbus – damit führt die zweitgrößte Stadt Brandenburgs die Statistik rechter Gewalt im Bundesland an. Möglich ist dies durch die Normalisierung rechter, rassistischer und flüchtlingsfeindlicher Positionen. Eine enge Vernetzung von bekannten Neonazis, dem Leuchtturmprojekt der Anti-Asyl-Proteste „Zukunft Heimat“, der rechten Kampagnenorganisation „ein Prozent“ und der AfD lässt auch für die kommenden Kommunal- und Landtagswahlen nichts Gutes erhoffen. Bisherigen Prognosen nach wird die AfD stärkste Kraft in Cottbus werden - wie auch schon bei der Bundestagswahl 2017, wo die Partei fast 27% erhielt.  
Wir diskutieren mit dem Podium über die Situation in Cottbus, welche Verflechtungen sich nachweisen lassen und wie antifaschistische Gegenstrategien in Brandenburg aussehen können.
Eine VA von *andere Zustände ermöglichen
Diskussion/Vortrag
19:00
Filmrisz: Infoveranstaltung

Vortrag und Diskussion zu "Deutsche Wohnen und Co. enteignen? Strategien gegen die Mietenkrise": Wohnen ist die neue soziale Frage. Explodierende Mieten, Wohnungsnot und Verdrängung sind in Berlin an der Tagesordnung. Der Mietenwahnsinn nimmt immer neue Ausmaße an.
Doch es gibt auch Hoffnung: Immer mehr Menschen wehren sich jedoch gegen die Wohnungskrise und organisieren sich in Mieter*innen-Initiativen. Und die Initiative "Deutsche Wohnen und Co. enteignen" will mit einem Volksentscheid die Wohnungen privater Großvermieter in Gemeineigentum überführen. Geht das überhaupt? Ist die Vergesellschaftung von Wohnraum eine Lösung für die Wohnungskrise? Was muss noch passieren, um den privaten Wohnungsmarkt zurückzudrängen? Wie könnte ein „Rotes Berlin“ aussehen – und wie kommen wir dahin? (Referent*innen: Interventionistische Linke Berlin)
Diskussion/Vortrag
20:00
SO36: Nachtflohmarkt mit Sozialberatung

Stände & Unterhaltung mit dabei: Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36. mit "DJ Diskopath" & "Mc Schwarz" Nur beim Flohmarkt: Bier zum "Kiez-Spezial" vergünstigten Preis!! Anmeldung für Verkäufer*innen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt

Do, 16. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
SO36: Vortrag

Herzl, Lenin, Stalin, UNO, BDS Vortrag von Jutta Ditfurth
Wie der „linke“ Antizionismus zum Antisemitismus wurde und sich mit dem christlichen und muslimischen Antisemitismus im BDS* vereinigte. Info
 
Diskussion/Vortrag
20:00
Regenbogenfabrik: "Brass meets Brazil"

Blechblase und Baque Forte feiern Berlin! Wir laden ein zum doppelten Konzertgenuss! „Unser Herz schlägt für Afrobrasilianische Rhythmen“.
Das eint die internationale Truppe von Baque Forte Berlin. Mit viel Percussion, Gesang und Power spielen sie Musik aus dem Nordosten Brasiliens, wie Maracatu, Afoxé, Ciranda, Côco und vieles mehr.

Die Blechblase Berlin bespielt seit 2015 die Stadt. Acht Frauen und Männer haben sich mit ihren Blasinstrumenten und einem Schlagzeug zusammengefunden, um Straßen und Clubs mit funkigen Brass-Sounds zu versorgen.
So wird auch von ihnen zum Tanz gebeten.
Musik
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Potence" (Scremo Crust / France) + "Jeanne" (Emo-Violence / France) + "Taste The Floor" (Fast-Thrash / Italy)
Musikhardcorecrustthrash

Fr, 17. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

Konzert: Laurel's Birthday Bash
Konzert mit Keitzer (Grindcore Münster), Cyness (Grindcore, Potsdam), Geheimratszecken (Punkrock, Bielefeld), Nerf (Noisecore, Berlin), Disgusting News (HC, Bielefeld), Bluthuf (Midlife Crisis HC, Prenzlau)
Musik
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Latin Soul Folklore" Gesang, Gitarre, Cuatro

Quena ist Sängerin und Musikerin, sie stammt aus einer musikalischen und kulturliebenden Familie. Geboren ist Quena in der ehemaligen DDR, ihre Eltern stammen aus Chile.

Später hat sie in Santiago de Chile, Barcelona und auch in verschiedenen Städten in Deutschland gelebt.
Seit über acht Jahren ist sie wieder mit Berlin verwurzelt und tritt seitdem mit verschiedenen Bands auf.
Heute singt Quena freudig die Lieder, die sie in all den Jahren liebevoll gesammelt und auch selbst geschrieben hat.
Latin Soul – dieser Begriff gilt für liebevolle Lieder mit Texten, die zum zusammenkommen einladen, zum teilen, vergeben, aufwachen und wachsen.
Die Lieder sind auf spanisch und portugiesisch.
Quena wird die Texte gerne erklären.
Diesmal ist sie SOLO zu Gast im RegenbogenCafé und spielt ihr eigenes Repertoire mit lateinamerikanischen Volksliedern.
Musik
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Halshug" (K-town's D-beat giants) + support
Musik
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Mass//Reaction" (DBeatCrustPunk, B´pest, Hun) - "Repulsione" (GrindCrust, Bologna, It) - "Terror Firmer" (MetalCrust, Bologna, It)
MusikCrust Punk Anarcho Dbeat

Sa, 18. Mai 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Einführung in die Computerei

Wie kann ich mich mit meinem Computer unterhalten, ohne die Maus zu benutzen? Wie kann ich selbst Programme schreiben oder eine Webseite erstellen? Wie funktioniert eine Webanwendung? Wir lernen das binäre Zahlensystem kennen und erfahren, was es mit HTML und CSS auf sich hat. Vorkenntnisse braucht Ihr keine, dafür aber einen internetfähigen Laptop.Infos 
Kurs/Workshop
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung

So, 19. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik
21:00
Filmrisz: Kino

"MIETREBELLEN – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" (Doku 2014; 78 min.; von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers):
Die Doku porträitiert Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin, die eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit  bezahlbarem Wohnraum sind. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und weitere Aktionen symbolisieren einen neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung.
Film

Mo, 20. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
21:30
Sama32: FilmClub

"Liebesgrüße aus Peking" 
 
Film

Di, 21. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 22. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung

Do, 23. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
21:00
KØPI: Konzert im AGH

"Slutet" (CrustCoreManiacs from Sweden)
MusikCrust Punk Anarcho Dbeat

Fr, 24. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
21:00
Schreina47: Rand.Gestalten Soliparty

Heute laden wir zur rand.gestalten Soliparty in die Schreina ein. Ab 21Uhr gibt's für das Tanzbein HipHop, Trash, Trap, Pop, 80er und 90er. Auflegen werden NoCapNoStyle, DjMox*ie, K*atze, Fem*O!*War und NotUrGrrrl. Weitere Infos
Kneipe/CaféMusikParty
21:30
Friedrichain Südkiez: Konzert und Party

RKR concerts präsentieren: 
"HC Baxxter" (Ravepunk, H), "Loser Youth" (HC-Punk, HH), "Sektion No Fun" (Punk, Hal), "Diskosascha" (Trashtek, B)
MusikParty

Sa, 25. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Force Events!" (HC Punk, Belarus) - "tired out" (HC Punk, Viciebsk, Belarus)
MusikAnarcho Punk Crust HC Antifascist

So, 26. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
19:00
K9: Größenwahn • politischer Filmabend II

Che Guerilla“ Teil-2 - von Steven Soderbergh – 2008 – 130 min.
Nach verschieden aufgaben im revolutionären Aufbau Kubas geht Che. Aus einem Brief an Fidel: „Andere Gegenden der Welt verlangen die Unterstützung meiner bescheidenen Kräfte.“ Che versucht in Bolivien mit kubanischen u.a. revolutionären den Ausgangspunkt für eine lateinamerikanische Revolution zu erkämpfen. Der Versuch scheitert u.a. an fehlender Unterstützung durch die Campesinos, Distanzierung der bolivianischen kp, Verfolgung durch das bolivianische Militär unter Mitwirkung der USA und CIA. Der Film zeigt die Subjektivität von Ernesto Che Guevara als revolutionär bis zu seinem Tod... Combatiente zeigt geschichtsbewußt: Revolution muss sein! Filmeaus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen..
Film
21:00
Filmrisz: Kino

"Das ist unser Haus!" (Doku 2016; 65 min.; von Burkhard Grießenauer, Daniel Kunle und Holger Lauinger): Die Doku erläutert das solidarische Modell des Mietshäuser Syndikats, mit dem sich auch finanzschwache Gruppen bezahlbare Räume in Gemeineigentum nachhaltig sichern können.
Film

Mo, 27. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:00
Hearts' Fear: Sprachcafé

Corasol organisiert jeden 2. und 4. Montag im Monat ein Sprachcafé. Ihr würdet gern eine Sprache lernen, redet gern in einer Fremdsprache, oder habt Lust, beim Lernen zu unterstützen? Dann kommt rum! Das Café ist recht locker organisiert: ob regelmäßiges Tandem Lernen, lose Gespräche, oder gegenseitige Unterstützung bei den Hausaufgaben, ihr entscheidet, was ihr machen wollt. Wir sorgen für Getränke und was Nettes zum Knabbern.
 
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
21:30
Sama32: FilmClub

"Johnny English - Man lebt nur dreimal" 
 
Film

Di, 28. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
K19 Café: CryptoParty

Bei der CryptoParty könnt ihr all eure Fragen über Verschlüsselung von Emails und Dateien, Schutz der Privatsphäre, Anonymität und generelle Sicherheit im Internet loswerden.
In kleinen Gruppen lernt ihr die Tools kennen und könnt sie direkt auf euren Geräten installieren.
Kein Vorwissen nötig. Die CryptoParty ist ein safe space, alle Fragen sind erwünscht. Sprachen:
- mit veganer Küfa, rauchfrei -
~~~~~~~
At the CryptoParty you can ask all your questions around encryption of emails and data, privacy protection, anonymity and general security when browsing the internet. You can learn about the tools and install them in small groups.
No prior knowledge required. The CryptoParty is a safe space, all questions are welcome.
- vegan Küfa, smokefree -
Kurs/WorkshopArbeitsplatz/Selbermachen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 29. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung

Do, 30. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 31. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Kino

"Rote Bergsteiger" Serienkino & politisch-historischer Austausch zu Antifaschismus in den Bergen
Aus dem Leben des KPD-Funktionärs Ernst Langguth [Gerhard Langguth]. Ernst Langguth wurde 1934 von der KPD nach Prag entsandt und war von dort aus als Abschnittsleiter für die illegale Arbeit der KPD nach Sachsen verantwortlich. Von seinem Leben berichtet sein Sohn Gerhard Langguth. Folgen 7-9: Der Gefangene im Forst | Großfahndung | Die Notadresse.
Die Fernsehserie „Rote Bergsteiger“, die auf wahren Begebenheiten basiert, war 1967 die erste Fernsehserie der DDR. Sie porträtiert eine widerständige Gruppe von antifaschistischen Bergsteiger*innen und ihre Aktivitäten gegen das NS-Regime in der Zeit 1933-1936 im Raum Sächsische Schweiz/Elbsandstein-gebirge/Dresden. Wir wollen über Geschichte, Kultur und Politik nachdenken und laden euch deshalb ein an vier Abenden gemeinsam die Serie zu schauen, Vorträgen zu lauschen, am Buffet zu naschen und über verschiedene Themen zu diskutieren. Infos
Diskussion/VortragFilmEssen
19:00
Bibliothek der Freien: Lothar Binger: Verstockte Welt – Stock-Geschichte im Patriarcha

Der Stock begleitete und prägte wie kein anderer Gegenstand die Menschheitsgeschichte als Werkzeug, Grabstock, Spindel, Waffe und für die Feuererzeugung. Als Trägermaterial von Werkzeugen wurde er unentbehrlich, sodass man die Steinzeit ebenso gut auch Stockzeit nennen könnte. Die ersten Bauwerke waren der schräg gestellte, aus Stöcken gefertigte, Windschutz und aus Zweigen gebaute Hütten.
Der den Frauen zugeordnete Stock war, neben dem Grabstock, vor allem die Spindel, die der Herstellung der Kleidung diente. Seit der Prähistorie sicherten Männer mit dem Stock als Waffe die Gruppe. Als Herrscherstab verkörpert der Stock die Würde und als Prügelinstrument die Entwürdigung. Mit dem Stock verbinden sich Macht und Unterdrückung, Erziehung und Sexualität Warum greifen Jungen anders als Mädchen seit dem Kleinkindalter zum Stock? Warum werden in männlichen Händen Stöcke zu Waffen, zu Herrschaftsstäben und zu phallischen Symbolen des Patriarchats? Diesen Fragen geht das Buch ebenso nach wie den zahlreichen Anwendungen und Bedeutungen des Stockes im Handwerk, im religiösen und weltlichen Brauchtum, in der Mythologie, in der Musik, in der Vieh- und Landwirtschaft, im Haushalt sowie in Spiel und Sport. Als Pilger- und Wanderstock war der Stock ein wichtiges Hilfsmittel bei Reisen zu Fuß und in der Gegenwart hat sich der Walking Stick als Sportinstrument hinzugesellt.
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
Diskussion/Vortrag

Sa, 01. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung

So, 02. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Mo, 03. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen

Di, 04. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 05. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung

Do, 06. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen

Fr, 07. Juni 2019

18:30
Bibliothek der Freien: Bibliothek der Freien Vorstellung des Projekts

Für alle Interessierten: Ein Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien und anderem
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
 
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
 
Diskussion/Vortrag
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Generation Decline" (HcPunk, Washington) - "Mar De Rabia" (HCPunk, Bolívar, Venezuela)
Musikpunk

So, 09. Juni 2019

14:00
Jugendklub Linse: Klamottentausch

PLASA Tauschmarkt 2019
 
Besucht auch zum dritten mal unseren Klamottentauschmarkt in der Linse! Abgerundet wird der Tag ausserdem mit einem Kulturprogramm zum Thema Nachhaltigkeit und Konsum. Küfa und Livemusik

Die Gelegenheit, alte, ungetragene Schätze gegen andere ungetragene Schätze zu tauschen anstatt unnötig Geld für neue Klamotten auszugeben. Die Idee ist dabei ganz einfach: Ihr bringt eure Klamotten mit und könnt euch anschließend dafür neue (gebrauchte) Klamotten aussuchen. So wird unnötiger Konsum vermieden, Geld gespart.
Regeln für den Tauschmarkt: 
- Second Hand - Bekleidung sowie Accessoires
- Gereinigte & tragbare Kleidung
- Unterwäsche neuwertig verpackt
- Keine verbotenen Symbole und Waren
- Keine Darstellung von Gewalt & Nacktheit
- Pro Teil bekommst du Tauschpunkte
- Tauschpunkte können gegen Ware eingelöst werden
- Übrige Punkte verfallen oder können verschenkt werden
*Die restlichen Klamotten werden einer Hilfsorganisation gespendet!
*Bitte zwischen 5 - max. 10 Kleidungsstücke pro Person zum tauschen mitbringen!!!
Programm:
- Tauschflohmarkt: 14-20Uhr (18Uhr Annahmestop)
- Nachhaltigkeitsvernissage (All Day)
- Küfa (Küche für Alle)
- Livemusik
Jugendklub Linse
Parkaue 25, 10367 Berlin
EssenTreffen

Di, 11. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 12. Juni 2019

21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Headsplitters" (Raw Hardcore madness / NYC) + "Languid" (Dbeat inferno / Canada) + "Rest In Piss" (Raw Punk'n'Roll mayhem / Finland)
Musikraw hardcore punk dbeat

Do, 13. Juni 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Fr, 14. Juni 2019

18:30
Bibliothek der Freien: Maurice Schuhmann: Anarchistische Perspektiven auf die frühe Kibbuzim-Bewegung

Unter den sozialistischen Siedlungsprojekten des langen 19. Jahrhunderts nimmt die frühe Kibbuzim-Bewegung eine Sonderstellung ein. Im Gegensatz zu den meisten anderen Projekten, die nach wenigen Jahren wieder eingingen und weitestgehend in Vergessenheit geraten sind, kann die Kibbuzim-Bewegung auf eine über hundertjährige Tradition zurückblicken
wenn auch mit einigen Brüchen und Modifikationen der Ursprungskonzepte. Als Ursprünglich werden allgemein der (politische) Zionismus und sozialistisches Gedankengut, d.h. konkret eine spezifisch jüdisch-nationale Spielart des Sozialismus (z.B. die Ideen von David Aaron Gordon), benannt. Die erste Generation jener Bewegung war aber z.T. auch noch stark von (libertär-)sozialistischen Gedankengut inspiriert - u.a. durch Kropotkin, dessen Abhandlung über die Landwirtschaft recht früh in jenen Kreisen auch ins Hebräische übersetzt wurde, und durch die Siedlungsideen von Gustav Landauer, die vor allem durch seinen engen Freund Martin Buber Eingang in den Diskursen fanden. Der deutsche Anarcho-Syndikalist Augustun Souchy widmete der Kibbuzim-Bewegung nach dem 2. Weltkrieg eine enthusiastisch anmutende Broschüre - und übersah einige kritische Aspekte sowie Fehlentwicklungen, aber ihm ist hoch anzurechnen, dass er das - in jenen Kreisen bislang viel zu wenig rezipierte - Projekt wieder ins Blickfeld rückte. Der Politikwissenschaftler Dr. Maurice Schuhmann beleuchtet die Ursprünge und ersten Jahrzehnte der Kibbuzim-Bewegung mit ihren sozialen bzw. politischen Experimenten und stellt die Lehren daraus zur gemeinsame Diskussion.
Diskussion/Vortrag

Sa, 15. Juni 2019

09:30
Poststadion: 10. Interkulturelles Fußballturnier

mit BAOBAB-Messe, Informationsausstellung und Familienfest
Zum 10. Geburtstags des Turniers wollen wir feiern, und noch mehr Angebote für Kinder und Familien einbeziehen, mit Höhepunkt am Nachmittag ab ca. 14 Uhr. Mit dabei ist u.a. das Antirassistische Spielmobil der Berliner Falken. Es soll auch künstlerische Performances, vor allem Musik geben!
KinderaktivitätMusik
10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Pornographie und Feminismus

Was macht Pornographie feministisch? Gibt es ein Recht auf Phantasien? Und was hat das ganze mit Sexarbeit zu tun? Eingeladen sind alle – egal, ob Eure Festplatte vor Pornos überquillt oder Ihr Schmuddelfilme schon immer scheiße fandet!  Infos 
Diskussion/Vortrag
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Chaosfront" (90sHC DeitschPunk, Westerwald)
Musikpunk

So, 16. Juni 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Pornographie und Feminismus

Was macht Pornographie feministisch? Gibt es ein Recht auf Phantasien? Und was hat das ganze mit Sexarbeit zu tun? Eingeladen sind alle – egal, ob Eure Festplatte vor Pornos überquillt oder Ihr Schmuddelfilme schon immer scheiße fandet!  Infos 
Diskussion/Vortrag
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Mo, 17. Juni 2019

16:00
AStA TU Berlin: Offene Beratung zur Projektfinanzierung

Für Vereine und politische Initiativen ist die Akquise von finanziellen Mitteln für ihre politische Arbeit Bestandteil alltäglicher Arbeit. Zumeist ist dies zeitraubend und oftmals leider nicht erfolgreich. Netzwerk Selbsthilfe bietet einmal im Monat eine offene Beratung für politische und studentische Projekte an, um gemeinsam über mögliche Fördertöpfe zu sprechen. Kommt vorbei! Mehr Informationen: Netzwerk - Selbsthilfe 
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 18. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 20. Juni 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Sa, 22. Juni 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Zivile Seenotrettung

Am Abend vor dem Workshop werden wir den IUVENTA-Film im NFJ-Laden schauen. Im Workshop werden Seenotretter*innen dann von ihren Erfahrungen aus Rettungseinsätzen berichten. Wir werden über die politischen Entwicklungen der letzten Jahre in Bezug auf die Seenotrettung sprechen und erarbeiten, wie es zur Beschlagnahmung des Schiffes kommen konnte.Infos 
Kurs/WorkshopDiskussion/Vortrag
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Dead Already" (Punk, Melbourne, Australia) - "A La Intemperie" (Hiphop, Bogotá, Col)
MusikPunk meets HipHop
22:00
Jannowitzbrücke: „behindert und verrückt feiern“ Pride Parade: „Kämpfe verbinden - Normen überwinden“

Heute, werden wir behinderte, verrückte, eigensinnige und normalgestörte Menschen und Unterstützer*innen durch Berlin ziehen, sich selbstbewusst so zeigen, wie wir sind, und gegen Diskriminierung demonstrieren. Das Motto der diesjährigen Parade ist „Kämpfe verbinden - Normen überwinden“
In der Gesellschaft herrschen strikte Vorstellungen von dem, was „normal" ist. Und wir alle haben die Erfahrung gemacht, dass wir angeblich „nicht normal“ sind. Viele spüren das Tag für Tag. Mit der Parade sagen wir: Wir haben genug davon! Obwohl die Worte „Teilhabe“ und „Inklusion“ in aller Munde sind, sieht die Realität anders aus. Behinderte, Verrückte und chronisch kranke Menschen werden verunsichert und ausgegrenzt. Deshalb gehen wir gemeinsam auf die Straße und fordern Barrierefreiheit und Assistenz für alle und überall!
Die Parade möchte einen sicheren Raum anbieten – damit alle zusammen ein politisches Zeichen setzen können..

An Barrierefreiheit ist gedacht. Es gibt ein Unterstützungsteam, das jederzeit angesprochen werden kann, und es gibt Möglichkeiten zum Ausruhen. Die Redebeiträge werden in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.
Der Umzug geht an der Jannowitzbrücke mit einer Kundgebung los. Dann tanzt der Zug über die Heinrich-Heine-Straße mit einem Zwischenhalt am Moritzplatz. Vor dem Südblock am Kottbusser Tor gibt es die Schlusskundgebung mit einem Bühnenprogramm.
Die Pride Parade wird von einem Bündnis aus behindertenpolitischen, psychiatriekritischen, feministischen und queeren Einzelpersonen organisiert.
Aktion/Protest/Camp

Di, 25. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 26. Juni 2019

20:30
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Active Minds" (Scarborough, UK) - "Anti-System" (Bradford, UK) - "Polikarpa Y Sus Viciosas" (Punk, Bogota, Col.)
Musikpunk

Do, 27. Juni 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 28. Juni 2019

18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Zeitzeugengespräch

mit Volkmar Harnisch. Wir wollen mit dem Zeitzeugen Volkmar Harnisch über seine Organisierung von Widerstand und die Solidarität mit Zwangsarbeiter*innen als Gymnasiast eines Dorfes im Erzgebirge ins Gespräch kommen. Infos
Die Fernsehserie „Rote Bergsteiger“, die auf wahren Begebenheiten basiert, war 1967 die erste Fernsehserie der DDR. Sie porträtiert eine widerständige Gruppe von antifaschistischen Bergsteiger*innen und ihre Aktivitäten gegen das NS-Regime in der Zeit 1933-1936 im Raum Sächsische Schweiz/Elbsandstein -gebirge/Dresden. Wir wollen über Geschichte, Kultur und Politik nachdenken und laden euch deshalb ein an vier Abenden gemeinsam die Serie zu schauen, Vorträgen zu lauschen, am Buffet zu naschen und über verschiedene Themen zu diskutieren.
Diskussion/VortragFilmEssen
19:00
Bibliothek der Freien: Günter Gempp: "Gesellschaften ohne Staat und Modelle für Radikaldemokratie"

Anarchie wird häufig verstanden als Chaos und Unordnung, wir können diesen Begriff aber auch vielleicht besser verstehen: als eine Ordnung der Freiheitlichen in Freiheit. Der Staat ist schon im Grundsatz Verhinderung der Freiheit und Ursache von Kriegen. Kriege sind die extremen Formen der Unfreiheit.
Aber ein Großteil der Zeit, in der es Menschen gibt, lebten Menschen ohne Staat in Gemeinschaften und Verbindungen. Sie waren das dominierende Modell des Zusammenlebens. Die Regulierung von Konflikten erfolgte meist über Gespräch und Konsens. Die Alltagsgestaltung wurde reguliert über Bräuche und Regeln. In diesem hier vorgestellten Vortrag (Workshop) wollen wir primär am Leben von Völkern im goldenen Dreieck zeigen, dass es heute noch Formen des Zusammenlebens in akephalen, segmentären Gesellschaften gibt. Andere solche Modelle können wir in Afrika studieren oder aus Berichten geschichtlicher Herkunft entnehmen. Wir wollen aber auch theoretisch die Merkmale solcher Modelle herausarbeiten und die Zusammenhänge auch aus dem Blickwinkel des Rechts im Spannungsfeld zwischen Gewohnheiten, Regeln und geschriebenem, kodifizierten Recht darstellen.
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
 
Diskussion/Vortrag

Sa, 29. Juni 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Sobras del Descontento" (Antifascist Latin Crust, Santiago, Chile)
Musikcrust punk

Di, 02. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Fleas & Lice" (Punk, Groningen, NL) - "Suffering Quota" (grinding Punk, Groningen, NL)
Musikcrust punk

Do, 04. Juli 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 05. Juli 2019

18:30
Bibliothek der Freien: Bibliothek der Freien Vorstellung des Projekts

Für alle Interessierten: Ein Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien und anderem
Diskussion/Vortrag
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 07. Juli 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 09. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 11. Juli 2019

18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Fr, 12. Juli 2019

19:00
Bibliothek der Freien: Solidarische Landwirtschaft, SoLaWi

Die solidarische Landwirtschaft, SoLaWi, strebt eine ökologische und gemeinschaftliche Produktion von Lebensmitteln an. Leider ist bei vielen Initiativen das Politische in den Hintergrund geraten, es geht vielen nur noch um gutes, gesundes Bio-Essen. Aber wie können Betriebe der solidarischen Landwirtschaft die Potenziale, die in dieser guten Idee stecken, zur antikapitalistischen Gesellschaftsveränderung und Aufklärung nutzen?
Diskussion/Vortrag

Di, 16. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 18. Juli 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 21. Juli 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 23. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 25. Juli 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 30. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 01. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 02. August 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 04. August 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 06. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 08. August 2019

18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 13. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 15. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 16. August 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Sociopath" (raw metalic HC Crossover, Tula, Ru) - "Scythe" (HCPunk, Torun, Pl)
MusikPunk HC

So, 18. August 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Mo, 19. August 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH oder Koma F

"W. A. B." (White & Black, BrutalPunk, Esp)
Musikpunk

Di, 20. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 22. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 27. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 28. August 2019

21:00
KØPI: Konzert nach der Vokü im AGH oder Koma F

"Myteri" (melodic crust, Gothenburg, Swe) - "Dödsrit" (atmospheric black crust, Borlänge, Swe)
MusikCrust Doom Metal

Do, 29. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 01. September 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 03. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 05. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 06. September 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 10. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 12. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Sa, 14. September 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Pospish Potom" (Punk, Nizhny Novgorod, Ru)
MusikPunk HC

So, 15. September 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 17. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 19. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 24. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 26. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
21:00
KØPI: Konzert im AGH

"Misantropic" (CrustPunk, Umeå, Swe) - "Social Crisis" (PunkHC, Biała Podlaska, Pl)
MusikPunk Crust

Di, 01. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 03. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 04. Oktober 2019

22:00
KØPI: Noisy-versary im AGH

celebrating 26 years of loud music & chaos in the AGH
"Simbiose" (CrustMetalThrash, Lisbon, Portugal) - "Killbite" (D-BeatHC, Bremen, D) - "Pisscharge" (PunkLatino, Hangover, D)
MusikPunk HC

Di, 08. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 10. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 15. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 17. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 20. Oktober 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 22. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 24. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 29. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 31. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 05. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 07. November 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen

Di, 12. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 14. November 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 19. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 21. November 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 26. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 28. November 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 03. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 05. Dezember 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 10. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 12. Dezember 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 17. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Do, 19. Dezember 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 24. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport

Do, 26. Dezember 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 31. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Do, 02. Januar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Do, 09. Januar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 14. Januar 2020

19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Do, 16. Januar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Do, 23. Januar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 28. Januar 2020

19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Do, 30. Januar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Do, 06. Februar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 11. Februar 2020

19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Do, 13. Februar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Do, 20. Februar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 25. Februar 2020

19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Do, 27. Februar 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Do, 05. März 2020

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren. Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 10. März 2020

19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Di, 24. März 2020

19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen

Di, 07. Ⓐpril 2020

19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren. Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen