Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


500 Termine

Fr, 24. Mai 2019

16:00
Vor dem Eastgate (Marzahner Promenade 1A): „Solidarität statt Rassismus“ - Kundgebung

Viele Menschen erleben tagtäglich Rassismus durch Institutionen wie das Jobcenter, bei der Arbeit oder auf der Straße. Geflüchtete und MigrantInnen arbeiten häufig für niedrige Löhne und unter schlechten Bedingungen, erleben rassistische Sprüche und immer häufiger kommt es auch zu körperllicher Angriffen. Jeglichen Formen des Rassismus setzen wir unsere Solidarität entgegen!
Wir lassen uns nicht spalten!
Egal ob wir hier geboren wurden oder nicht, wir sind alle dazu gezwungen für einen Lohn zu arbeiten, der oft nur gerade so dazu ausreicht, unseren Lebensunterhalt zu bestreiten. Dagegen häuft ein kleiner Teil an Menschen, die Besitzer und Chefs der Unternehmen und Konzerne, immer mehr Reichtum an. Reichtum, der nur durch unsere Arbeit geschaffen wird. Wir treten nicht nach unten, wir schlagen nicht zur Seite. Gemeinsam und solidarisch stellen wir uns gegen die rassistischen Angriffe und Hetze in unserem Viertel!
Solidaritätsnetzwerk Berlin und der AStA der Alice Salomon Hochschule
Aktion/Protest/Camp
17:00
f.a.q.: Einsteiger*innenworkshop

Wir laden euch herzlichst ein zu unserem Einsteiger*innen-Workshop „Was ist die solidarische Aktion Neukölln?“, diesmal mit dem Thema „Ansprache“.
Die solidarische Aktion Neukölln (solA), das sind Mieter*innen, prekär Beschäftigte und Sozialleistungs-bezieher*innen aus Neukölln, die sich gegenseitig unterstützen und Aktionen planen zu den Themen Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und Arbeit. Gemeinsam geben wir den Stress an diejenigen zurück, die dafür verantwortlich sind. Als Gruppe machen wir regelmäßig Infostände, informieren Menschen vor den Jobcentern und auf der Straße darüber, was wir machen und wie sie Teil der Gruppe werden können. Im Workshop wollen wir gemeinsam mit an solA Interessierten und Leuten, die schon in der Gruppe sind, arbeiten. Einerseits möchten wir euch zeigen, wie wir funktionieren und wie man sich bei solA praktisch einbringen kann und andererseits eine gelungene Ansprache üben. Ansprache heißt für uns: Wie rede ich mit Menschen auf der Straße/im Amt/im Umfeld und motiviere sie, mitzumachen? Wir freuen uns auf euer Kommen! Wenn ihr Fragen habt oder euch unsicher seid, ob es das richtige für euch ist, könnt ihr uns gern vorher schreiben
Kurs/WorkshopTreffen
17:00
S-Bhf. Buch: Gedenkdemo

 für Dieter Eich, der in der Nacht vom 24. auf den 25. Mai in Buch ermordet wurde. Auch in diesem Jahr wird es eine Gedenkdemo geben. Die Nazis werden wie im Vorjahr versuchen die Gedenkdemo zu stören. Kommt darum zahlreich. Das Erinnern an die ermordeten muss verteidigt werden. Anreise: 16.30 Uhr, Gesundbrunnen / Demostart: 17.30 Uhr. Aufrufe: Niemand ist vergessen und Antifa
Aktion/Protest/Camp
18:00
Meuterei: 2.Häuserkampf Alleycat

Fahrradschnitzeljagd
Start @ Meuterei. 18°° Uhr...kommt mit allen Rädern vom Lasti bis zum Renni. Anmeldung: Spende. come with all kinds of bikes - cargo to speed
Registration: Donation
18:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Party

Back to the roots!
Der natürliche Widerstand lädt euch  ein zu einer kunterbunten Party die euch zurück in die Zukunft nimmt! Von Country über Rock bis Cloud Rap; mit 80er Hits, Jurist*innensohn & die harmonische Acht, Ecstacid und einem special Guest! Kommt vorbei und tanzt mit uns in die Zukunft! Küfa ab 18.00, ab 20.00 Mukke. Wird fetzig!
EssenMusik/KonzertParty
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

CLUB SEPAREE / Groove Jet 3000 - blns rare grooves Rave Up w/ La Tourette (HighEnergeticAcoustic/Bln)
Musik/KonzertParty
19:00
Dorfplatz (Fhain): Kundgebung der Soligruppe von Isa + Antirep-Soli-Cocktailbar

Im Zusammenhang mit der Rigaer Straße laufen dutzende Gerichtsverfahren. Wieder ist vor allem Isa, an dem der Staat ein Exempel statuieren will, um all diejenigen zu treffen, die für die Freiheit kämpfen. Kurzzeitig hatte es die Staatsgewalt mit Knast versucht, seit dem 17.5. ist Isa wieder frei! Wofür wir kämpfen und warum wir angegriffen werden, darüber wird die Soligruppe für die Nachbarschaft und alle Interessierten eine flammende Rede am Dorfplatz halten. Mehr Infos auf: verfahrengebiet.noblogs.org, indymedia.org, Ort: Dorfplatz Rigaer/Liebig
Aktion/Protest/Camp
19:30
Magda19: Remise der WiLMa - Infoveranstaltung „AfD und NS-Erinnerungspolitik“

In zahlreichen systematischen „Einzelfällen“ hat die Alternative für Deutschland bewiesen, dass hohe und kommunale Funktionäre nicht nur die aktuelle Gedenkpolitik ablehnen, sondern auch nationalsozialistische Verbrechen relativieren.
So möchte der Bundesvorsitzende der AfD, Alexander Gauland, stolz auf die deutsche Wehrmacht und damit auf deren Verbrechen sein. Andere Funktionäre wünschen sich eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“. Dennoch versuchen lokale AfD-Strukturen, Gedenkveranstaltungen zu kapern und sich als Opfer bei antifaschistischen Protesten zu stilisieren. In der Infoveranstaltung soll die Erinnerungs- und Geschichtspolitik der AfD betrachtet werden. Schwerpunkte sollen programmatische Ansätze und das Agieren bundesweit sowie lokal aktiver Funktionäre sein.
Diskussion/Vortrag
19:30
K-Fetisch: Diskussion - Erinnern an rechte Gewalt

Keine "Einzelfälle" – Erinnern an rechte Gewalt" Die Geschichte rechter Gewalt nach 1945 bleibt in der offiziellen Erinnerungskultur weitgehend ausgeblendet. Mittlerweile gibt es jedoch zahlreiche Initiativen, die gegen ein Vergessen rechter Gewalttaten und ihrer Opfer kämpfen. Sie fordern ein würdiges Gedenken, dauerhafte Erinnerungsorte und Bildungsarbeit. Die Veranstaltungsräume sind nicht barrieregerecht. Weitere Infos
Welche Erfahrungen machen sie? Was können sie erreichen, wo stoßen sie auf politische und gesellschaftliche Widerstände? Über diese und weitere Fragen wollen wir mit Aktivist*innen diskutieren, die sich in Berlin und andernorts für ein Erinnern an rechte Gewalt einsetzen.
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivals Offenes Neukölln statt. Sie ist zudem Teil des Begleitprogramms der Ausstellung "Immer wieder? Extreme Rechte und Gegenwehr in Berlin seit 1945" des apabiz und des Aktiven Museums.
Diskussion/Vortrag
20:00
Subversiv: Proletkult 4.0 - Soliparty

Lesung, Karaoke, Party by TOP B3rlin
DJs: # DreiWetterTaft (Italo Disco) # Ante (Afro House) # Tisi & Flori (Schlager & Funk)
Prekär ist das Leben und die Kunst und bei uns kommt wieder alles zusammen.
Solieintritt für Genossinnen, die sich gegen die schlechten Arbeitsbedingungen bei Amazon gestellt haben, Karaoke für alle, ein armer Autor, der aus seinem genialen Debüt-Roman vorliest und natürlich Italo Disco, Afro House und Schlager, um bis zum Ende der Nacht durchzuhalten. Wir freuen uns auf einen schönen Abend voller proletarischer Hochkultur und liebevoll wiederangeeignetem Kulturindustrie-Trash.
Zur Lesung:
Nur vordergründig geht es in Phillip Böhms Roman »Schellenmann« um die Tristesse der Provinz, die der Autor als Schauplatz für seinen Protagonisten Jakob wählt. Eine Fabrik, von der niemand weiß, was sie herstellt, ein nie endender Sommer von brutaler Hitze und das langsame, surreal anmutende Aussterben von Kühen und Eichhörnchen – hier wird unsere krisenhafte Gegenwart verhandelt. Böhms Stil ist dabei jedoch von Einfühlsamkeit und Zärtlichkeit geprägt. Wofür der mysteriöse Schellenmann steht, der im Roman eine existenzielle Angst verbreitet, darüber werden wir bei der Lesung nachdenken können.
Diskussion/VortragParty
20:00
Vetomat: Jam Session

Volle Pulle Marmelade I Vetomat OpenMicJamsession Bringt die Instrumente mit, die ihr braucht um euch auszuprobieren. Wir machen alles akustisch bzw. Mics und Mixer. Wir werden nicht allzu spät anfangen, wegen den Nachbarn, is klar ne?! Los geht’s um 20 Uhr zum Marmeladenabendbrot
 
EssenMusik/Konzert
21:00
Schreina47: Rand.Gestalten Soliparty

Heute laden wir zur rand.gestalten Soliparty in die Schreina ein. Ab 21Uhr gibt's für das Tanzbein HipHop, Trash, Trap, Pop, 80er und 90er. Auflegen werden NoCapNoStyle, DjMox*ie, K*atze, Fem*O!*War und NotUrGrrrl. Weitere Infos
Kneipe/CaféMusik/KonzertParty
21:00
Fischladen: Solishow

"Roi!m und Stroi! Fahrzoi!ge (Platten Oi! - B) + "Terroreaktor" (Deutschpunk - B)
Kneipe/CaféEssenMusik/KonzertParty
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Soliparty

Mit "Spielothek" (Neuseeland), "The Suicided" (Hamburg), "Deadly Habit" (Berlin)
Musik/Konzert
21:00
Systemfehler: Zeichenabend / Drawing Session

Zeichenabend
Du wolltest schon immer mal lernen, zu zeichnen aber kommst nie dazu oder hast ein wenig Scheu vor der Kunst? Alles Quatsch, du kannst das!
Nimm dir einen Abend Zeit und fang es mit uns zusammen an! Wir machen es uns mit einem Tee gemütlich (ihr könnt auch was zu naschen mitbringen) und zeichnen (mit)einander. Als Thema ist das Porträt vorgesehen, es wird aber auch niemand davon abgehalten, seine_ihre Tasse zu zeichnen . Es wird sowohl Zeit geben, um einfach locker loszuzeichnen, als auch die Möglichkeit, ein paar einfache Tricks und Techniken für ein gelungenes Porträt zu erlernen. Natürlich bist du auch willkommen, wenn du schon gut zeichnen kannst! Wir können bestimmt von Dir lernen. Wenn möglich, bringt bitte Bleistift und Zeichenpapier mit! Spenden helfen, diesen Raum zu erhalten
english
Drawing Session
Have you always wanted to learn to draw, but have yet to do it? Perhaps you are a bit nervous to start? You can do it! Come join us for an evening to take first steps together.
We‘ll make ourselves at home with a cup of tea (feel free to bring drinks or snacks) and draw (with)each other. The portrait will be the topic of the evening, but of course we won‘t keep anyone from drawing their teacup instead! There will be time to just play around and draw freely, and some simple instruction on tricks and techniques for a successful portrait, if desired.
Of course, you are also very welcome if you have experience already! We can surely learn from you. Please bring a pencil and drawing paper, if possible!
Kurs/Workshop
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Metalfriday
Kneipe/Café
21:30
Friedrichain Südkiez: Konzert und Party

RKR concerts präsentieren: 
"HC Baxxter" (Ravepunk, H), "Loser Youth" (HC-Punk, HH), "Sektion No Fun" (Punk, Hal), "Diskosascha" (Trashtek, B)
Musik/KonzertParty
21:30
Supamolly: Konzert

"Le Lene" (Ska Punk aus (IT))
anschl. Djane
Musik/Konzert
22:00
Schabe gib Acht: TEKNO SOLIPARTY

In support of the anarchists in jail after the “Operation Renata” in Trentino (IT)-
During the night and the morning of Tuesday, February 19, 2019, seven anarchists were arrested in various places in Trentino (Italy).
The main accusations are “subversive association for the purpose of terrorism and subversion of the democratic order” (article 270bis of the penal code) and “terrorist attack” (article 280 of the penal code), with reference to some direct actions that took place in Trentino during the last few years. Few words we want to say about that: If they are “innocent” they have all our solidarity. If they are “guilty” even more so. Party start h23:00. MRK -mental, tekno // live, odawatt- lukha vs. FNTA -acid, tribe // live, odawatt- tmt jungle riegger -tek, industrial, hardcore // live- the Bloio project -tekno, experimental // drum live set- willo Aremihc -acid, tribecore // vinyl set, odawatt- sound system powered by: OdaWatt, Berlin
Diskussion/VortragMusik/KonzertParty
22:00
Kulturhaus Kili: Ende Gelände Soliparty

TANZEN AUF DIE TERMINABSAGE! Kohleausstieg jetzt! Soli für Repressionskosten auf insgesamt 3 Floors! LINEUP TBA, Downtempofloor TBA, Technofloor TBA, Band-/Trashfloor TBA
 

Der Kohleausstieg 2038 ist ein schlechter Witz! - Wir fordern den SOFORTIGEN (Kohle-)Ausstieg!! Um Widerstand zu leisten muss mensch sich auch mal austoben um wieder zu Kräften zu kommen. Am besten allerdings mit einem guten Zweck dahinter. Dafür haben wir eine Soliparty organisiert, bei welcher alle Einnahmen für Repressionskosten verwendet werden und in Aktionstrainings und Workshops fließen um weitere Aktionen zu fördern. Damit sich unser aller Mühe richtig lohnt, sagt euren liebsten bescheid und bringt sie mit!
EINTRITT: Spendenempfehlung 5-15€
Party
23:00
KØPI: Party im Koma F

THE DARK BITES BACK vol. 6
Köpi‘s monthly post punk, gothic rock and darkwave party in the murky
cellar of Koma F
Hosted by "DJ Mana Cerace" and "DJ Dis/connecto"
Doors open from 23:00 – free entrance
Nazi goths – fuck off!
PartyDarkwave / Postpunk / Gothrock / Horrorpunk

Sa, 25. Mai 2019

08:15
Berlin: Schweigemarsch in Annaberg-Buchholz zum Desaster machen

Gemeinsame Bus Anreise aus Berlin
Tickets für den Bus: im K-Fetisch, Schwarze Risse und Café Cralle. Abfahrt 8.15 Uhr/ zurück in Berlin gegen 22 Uhr (fahrt, dauert in eine Richtung ca. 3,5h)mehr Infos unter:  Schweigemarsch-stoppen

In Annaberg-Buchholz findet zum 10. mal der sogenannte "Schweigemarsch." christlicher Fundamentalist_innen statt. Nicht nur die Namensänderung der organisierenden Gruppe von "Christdemokraten für das Leben" (CDL) in "Lebensrecht Sachsen" macht den Marsch attraktiver für AfD und Pegida Anhänger_innen. Die Organisator_innen und Teilnehmer_innen
identifizieren sich mit hetero-sexistischen, Trans*- und Inter*-feindlichen, Frauen*verachtenden und rassistischen Positionen, sind gegen das Recht auf Schwangerschaftsabbruch und gegen die Selbstbestimmung von Menschen. Für queer-feministische Lebensformen und selbstbestimmtes Leben! Abschaffung des § 218! Abtreibung legalisieren!
Aktion/Protest/Camp
10:00
Neukölln: Festival Offenes Neukölln

Seit Mai 2016 haben gewaltbereite Rechte zahlreiche Angriffe auf Menschen verübt, die sich für ein vielfältiges Neukölln und gegen Rassismus und Ausgrenzung engagieren. Im März 2019 kam es erstmalig zu Morddrohungen. Mit dem Festival wollen wir den öffentlichen Raum zurückerobern und die wesentlichen Fragen wieder in den Vordergrund der Debatte stellen: Was ist eine gerechte Gesellschaft? Wie wollen wir zusammenleben? Programm
Festival
10:30
S-Bhf. Ostkreuz: Demo Zugtreffpunkt

Gemeinsame Anreise zur Demo gegen Nationalismus und rechte Hetze in Templin. Brandenburg Calling- Raus aus der Komfortzone! Unterstützt die Antifaschist*innen in Templin!
Fahrt mit uns nach Templin und unterstützt das antifaschistische Jugendbündnis und ihre Demo gegen die blaubraunen Nazi-Netzwerke und die rechte Hetze in Templin! Infos
Anreisetreffpunkt Berlin: 10:30 Uhr, Bhf Ostkreuz, Gleis 14 Demotreffpunkt Templin: 12:00 Bahnhof Templin
 
Aktion/Protest/Camp
11:00
Strandbad Weißensee & Freilichtbühne Weißensee: Workshops

Workshops für einen lebenswerten Stadtteil
11:00 Uhr: Maßnahmen für den ÖPNV-Ausbau im Berliner Nordosten
13:00 Uhr: Fahrradfreundliches Weißensee
13:00 Uhr: Bessere Luft, weniger Lärm – Maßnahmen zur Reduzierung des KFZ-Verkehrs auf der Berliner Allee
15:00 Uhr: Kreativ aktiv gegen Klimawandel und für die Verkehrswende
15:00 Uhr: Flächengerechtigkeit: Mehr Platz zum Leben & mehr globale Gerechtigkeit

Am 15. Juni 2019, unserem Aktionstag Berliner ALLEe, gehen wir für eine menschen- und klimafreundliche Verkehrs- und Stadtplanungspoltik und einen lebenswerten Stadtteil auf die Straße. Darauf bereiten wir uns am 25. Mai vor – ganz praktisch beim gemeinsamen Malen, Basteln und Gestalten mit Groß und Klein, aber auch thematisch im Rahmen von vielfältigen Workshops unter anderem mit Vertreter*innen von ADFC, Powershift, KiezGestalten, BUND, IG Nahverkehr, Vertreter*innen aus der Bezirks- und Landespolitik, direct action Gruppen.
Die Workshops dauern jeweils ca. 90 Minuten. Der Eintritt ist frei.
Unseren Info- und Bastelecke findet ihr im Strandbad Weißensee, die Workshops finden überwiegend in der Freilichtbühne statt.
Kurs/Workshop
12:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Aktionsseminar: Solidarität statt Strafe

Wenn du in Deutschland vor Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt wirst und diese nicht zahlst, dann bringt dich §43 des Strafgesetzbuchs ohne ein weiteres Verfahren in den Knast. Das nennt sich Ersatzfreiheitsstrafe und betrifft ca. 10 Prozent aller Gefängnisinsass*innen
Es sitzen also Viele, obwohl sie nur kleine Vergehen wie Fahren ohne Fahrschein, Ladendiebstahl oder Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz begangen haben. Hier wird Armut oft doppelt bestraft, denn viele dieser kleinen Vergehen werden aus Geldmangel begangen und Geldmangel führt auch dazu, dass Geldstrafen nicht bezahlt werden können und in Haftstrafen umgewandelt werden. Da ein Tag Gefängnis in Berlin ca. 139,32 € pro Insass*in kostet, wird auch von Seiten bürgerlicher Steuerzahler*innen die Kritik größer. Nun wird auf der Justizministerkonferenz über den weiteren Umgang mit der Ersatzfreiheitsstrafe beraten und wir wollen dafür sorgen, dass klar wird: Die Ersatzfreiheitsstrafe muss abgeschafft werden! In unserem Workshop geben wir euch einen Input zur Ersatzfreiheitsstrafe und zu unserer Kritik daran. Im Anschluss möchten wir mit euch gemeinsam eine Aktion auf die Beine stellen, um den Justizminister*innen und der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, wie ungerecht die aktuelle Rechtslage ist.
Diskussion/Vortrag
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
14:00
KTS 13: HeartBeatzSolifest

Dieses Jahr feiert das HeartBeatzSolifest seinen 5. Geburtstag! Wir feiern eine OpenAirDaytime Party mit Euch @ KTS 13 ♥ Alle Einnahmen gehen an geflüchtete Frauen* und ihre Familien.

Auf unserem HeartBeatzSommerSolifest erwarten Euch dieses Jahr....

ab 14 UHR: KIDZDISCO / HIPHOPBEATZ,  Infostände/ Essen/ KaffeeKuchen/ Schminken
15-16.30 UHR: 3 WORKSHOPS
WORKSHOP 1: Poetry Workshop - Nur für FLTI*

WORKSHOP 2: Graffiti Workshop - Nur für FLTI*
WORKSHOP 3:`All included- geschlechtliche und sexuelle Vielfalt´ für Kinder und Jugendliche vom Jugend Museum Schöneberg (6-14 Jahre in 2 altersgetrennten Gruppen)

17 Uhr: SEKTEMPFANG mit den HeartBeatzAlltimeFavourites - Wir stoßen an mit allen Künstler*innen und EUCH, die uns die letzten Jahre unterstützt und begleitet haben, dazu HeartBeatzBeatz

18- 22 Uhr HIP HOP LIVE @ OpenairBühne

"Sansaa" (Köln), "Attackiert Das System" (Berlin), "Carmel Zoum" (Berlin), "Yugen Blakrok" (Johannesburg)

22.00- 1.00 UHR: DJs @ Betonsalon - "B2b crew" (Berlin) +++No one should be illegalized. But in this racist reality not everyone gets the right to move, to work, to learn, to stay. So all income of this festival will be used to support the legal status of people+++

NO SEXISM/NO RACISM/NO ABLEISM/NO BULLSHIT
 
***************************************************************english*********************************************************************
THIS YEAR!!! HeartBeatzSolifest is celebrating its 5th anniversary! We´ll have a OpenAirDaytime Partywith you @ KTS 13 ♥ All money we make will be used to support refugees and their families!

We have a great program for you...

2 pm: KIDZDISCO / HIPHOPBEATZ - food/ koffee&cake/ make-up/ various `market stalls´

3 to 4.30 pm: 3 WORKSHOPS
WORKSHOP 1: Poetry Workshop - FLTI* only
WORKSHOP 2: Graffiti Workshop - FLTI* only
WORKSHOP 3:`All included- gender an sexual diversity´for children and youngsters by Jugend Museum Schöneberg (6-14 years in two split groups)

5 pm: Champagne with our HeartBeatzAlltimeFavourites We celebrate with all artists and YOU that supported us the last years! along with it: HeartBeatzBeatz

6pm- 10pm HIP HOP LIVE @ OpenairStage "Sansaa" (Köln), "Attackiert Das System" (Berlin), "Carmel Zoum" (Berlin), "Yugen Blakrok" (Johannesburg)

22.00- 1.00 UHR: DJs @ Betonsalon - "B2b crew" (Berlin)+++No one should be illegalized. But in this racist reality not everyone gets the right to move, to work, to learn, to stay. So all income of this festival will be used to support the legal status of people+++

NO SEXISM/NO RACISM/NO ABLEISM/NO BULLSHIT/
KinderaktivitätKurs/WorkshopEssenMusik/KonzertParty
14:00
S-Bahnhof Treptower Park: Protest-Rave A100 stoppen! Elsenbrücke für alle!

Wir tanzen  gegen den Weiterbau der Stadtautobahn A100 durch Treptow, Friedrichshain und Lichtenberg.Wir fordern einen menschen- und umweltgerechten Wiederaufbau der Elsenbrücke. Zum Aufruf

Berlin will verkehrspolitisch nachhaltig, emissionsarm und innovativ sein? Dann bitte ohne Weiterbau der Autobahn! Sie erzeugt zusätzlichen Autoverkehr mitten in der Stadt, zertrennt Kieze und kurze Alltagswege und wäre auch das Ende vieler Clubs wie about blank, FIPS, Osthafen, Polygon, Else und Wilde Renate.
A100 Stoppen! No Highway Through Paradiese!
Die jetzige Elsenbrücke wurde für den Autoverkehr optimiert. Sie ist nicht kindersicher. Der südliche Uferweg unter der Brücke ist schmal und wird als Angstraum wahrgenommen. Am Nordufer fehlt die Durchwegung komplett. Wir fordern eine Elsenbrücke als Spreebalkon für alle! Eine Brücke, die genügend einladenden Raum für Fußgänger, Radfahrer und Sonnenuntergangsanbeter bietet und die umliegenden Kieze in allen Richtungen verbindet. Und warum nicht die neue Brücke begrünen? Aufenthaltsqualität statt Autobahnwahn!
 
Aktion/Protest/Camp
15:00
An der Ostbahn 9: 20.Ankerfest - Umsonst und Draußen

15.00 Uhr kinderfreundliche Sause mit Tischkicker und Spielerein, ab 17.00 Uhr Live Bands - „Nothing Nice" (HC Punk, Berlin) - „Marie Rottenova" (Indie, Psychedelic, Berlin) - „Darwins Rache" (HC, Berlin) - „We Are Doomed" (Crust HC, Dresden) - „Die Andere Mutter" (Punk, Berlin) Ort: An der Ostbahn 9
KinderaktivitätMusik/Konzert
15:00
Bürgergarten Laskerwiese: Kleidertauschmarkt

Anlässlich des Langen Tags der Stadtnatur findet im Bürgergarten Laskerwiese (Ecke Laskerstraße und Bödickerstraße) von 15 bis 18 Uhr ein Kleidertauschmarkt statt. Jeder kann mitmachen! Mistet euren Kleiderschrank, eure Regale, Tüten oder Ecken aus und bringt mit, was ihr nicht mehr braucht (auch gern Kinderkleidung)! Ihr könnt bis zu acht Kleidungsstücke mitbringen, bitte nur saubere Kleidung, die gut erhalten ist und keine Löcher hat. Aus dem Angebot darf jede*r sich was Schönes aussuchen und mitnehmen. Übrig gebliebene Kleidung wird gespendet. Für diese Veranstaltung wird keine Eintrittskarte des Langen Tags der Stadtnatur benötigt.
(Umsonst)Laden/Markt
18:00
Bandito Rosso: Tresen der SDAJ

Am 25.05 findet unser Tresen statt. Kommt vorbei! Jeder Cocktail ist ein Los für das legendäre Festival der Jugend www.festival-der-jugend.de/ - kaufen könnt ihr die Tickets an dem Abend auch!
Kneipe/Café
18:00
La Casa: Interkiezionale Soliabend

19 Uhr:Aktivist*innen vom Interkiezionale-Bündnis berichten von der aktuellen Situation in ihren Projekten (z.B. Potse, Drugstore, G17a, Liebig34, Rigaer94). Lasst uns gemeinsam diskutieren, wie wir bestehende Freiräume in Berlin erhalten und neue schaffen können.
21 Uhr Konzert: "GOODBYE", "Old me"(Post-Hardcore, Münster) und "Goldzilla" (Stoner-Rock, Oranienburg). Unsere Häuer! Unsere Kieze! Unsere Party!
Diskussion/VortragMusik/Konzert
18:00
Wagenburg Lohmühle: Solibar

fürs feministische Thaiboxcamp Kommt und feiert mit uns! Wir freuen uns auf euch!
 
Kneipe/Café
19:00
Regenbogenfabrik: Infoveranstaltung & Diskussion

"Fighting for spaces — fighting for our lives — Squatting movements of today" with international participation (Book presentation and talk) im Rahmen der Fotoausstellung 'Die Häuser denen die drin wohnen' zur Hausbesetzungs-Bewegung/en und Häuserkampf damals und heute von Umbruch Bildarchiv & #besetzen vom 11.Mai bis 6.Juni.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

OFFBEATCLUB: Hiddit (Soul/Funk - Bln
Musik/Konzert
19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Filmscreening: A Pinch Of Skin

Come watch 'A Pinch of Skin', a documentary which gave birth to the movement against Female Genital Cutting in India!

'A Pinch of Skin' is what they take away from young girls, girls as young as only seven! Cutting them 'down there' in the name of tradition which believes that women's sexuality must be moderated. What is it about women's bodies and sexuality that it is feared worldwide and suppressed? The film showcases opposing forces of women for and against the practice as their opinions clash. Post the film screening there will be a panel discussion where we discuss stigma on abortion, Female Genital Mutilation and menstruation taboos, as practices that attempt to control the female body. [The film is entirely shot with abstract visuals with no graphic violence.] Please note: The film only addresses cis-female bodies and sexuality.
The film has been awarded by the president of India in 2013 to be the first film to bring out the taboo subject in the country and has been screened worldwide since then.
--
Die Dokumentation “A Pinch of Skin” ist der Anfang einer Bewegung gegen die weibliche Genitalverstümmelung in Indien.
„A Pinch of Skin“ ist das, was sie den Mädchen entfernen, sie sind dabei nicht älter als sieben Jahre.
Sie „unterum“ zu beschneiden wird im Namen der Tradition durchgeführt, um ihre Sexualität im Zaum zu halten und über diese zu verfügen. Was hat der weibliche Körper und Sexualität an sich, dass man sich weltweit vor ihnen fürchtet? Der Film lässt die gegnerischen Perpektiven von Frauen aufeinanderprallen, sei es die Frauen die die Tradition befürworten, diese selbst erlebt haben oder ihr widersprechen.
Nach dem Film wird es eine Diskussionsrunde geben, die verschiedene Stigmata rund um den weiblichen Körper aufgreifen wird. Es wird um Abtreibung, weibliche Genitalverstümmelung und andere Praktiken gehen, die den weiblichen Körper kontrollieren wollen.
[Der gesamte Film kommt ohne graphische Szenen aus]
Bitte beachet: Im Film werden ausschließlich cis-weibliche Körper und Sexualitäten besprochen.
Im Jahre 2013 wurde er vom Präsidenten als erster Film geehrt, der dieses Tabu Thema behandelt und konnte seitdem weltweit Anerkennung finden.
Diskussion/VortragFilm
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKINO

Luft zum Atmen (labournet.tv, 70min, BRD 2019) 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum. in Anwesenheit der Filmemacherin, Eintritt: 7 €
Film
20:00
Baiz: Lesung

Buchvorstellung: "Nichts bleibt" - Die Quetschenpaua-Autonomografie von YOK.
 
Lesung
20:00
Rigaer- Ecke Samariter: VideoKundgebung

Wir bleiben alle Mietrebell*innen!
Seit fast zwei Jahren sind wir mit den Folgen der beiden Großbaustellen in der Rigaer Straße zwischen Samariter- und Voigtstraße konfrontiert. Neben den Lärm und Dreck ist mindestens bis 17 Uhr, oft auch ganztägig, die Straße wegen der Bauarbeiten gesperrt.
Investoren wie die CG-Gruppe, deren Namensgeber Christoph Gröner den Anspruch formuliert, ganze Stadtteile verändern zu wollen, sorgen schon jetzt für eine Aufwertung des Kiezes. Die Mieten steigen, Bewohner*innen erhalten Eigenbedarfskündigungen, auch kleine Läden sind von Vertreibung bedroht. Doch dagegen gibt es Widerstand. Seit Monaten wehren sich Bewohner*innen der Samariterstaße 8 gegen ihre drohende Verdrängung. Miete alt – 707 Euro – Miete neu 1700 Euro“ steht auf den Transparenten an dem Haus. Damit wird gut ausgedrückt, mit was wir konfrontiert sind. Wir wollen mit der Videokundgebung die betroffenen Mieter*innen unterstützen. Wir wollen über verschiedene Orte von Verdrängung und Widerstand informieren und zeigen, dass es in der Straße auch Mieter*innen einer Genossenschaft, deren Miete gesenkt wurde, gibt. Zum Schluss zeigen wir den Film Mietrebellen von Matthias Coers. Dort wird dokumentiert, dass sich die Berliner Mieter*innenbewegung aus ganz vielen Menschen zusammensetzt, die nein sagen zu Verdrängung und Verbündete suchen.
Wir sind solidarisch mit allen von Räumung und Verdrängung bedrohten Mieter*innen, Hausprojekten und Läden Wir sind und bleiben alle Mietrebell*innen! Keine Rendite mit der Miete!
Aktion/Protest/Camp
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: DRAGSTORE

Der Drugstore im Exil präsentiert. -"Pleasure Dome" (Drag/ Glam/ Punk)
Musik/Konzert
21:00
Kastanienkeller: Konzert

thirsty & miserable: "Vvrngdng" (Omnidirectional Noise Brutalism, Bln) "Hure" (Industrial Noise-Terror, Bln) + "Cheesefist" (creamy Noise'n'Roll for the whole family).
Musik/Konzertnoise
21:00
Fischladen: Kneipenkonzert

"Gab de la Vega" (Italian punk folk singer) back in Berlin for his Eurotour! Opening Act: "Gutter Romance" (local brit-berlin acoustic punk duo)
Musik/Konzert
21:00
Trixxxster: Konzert

alles Punkrock
"Litbarski", "Moloch", "Raskolnikoff"
Konzert ist um 0 uhr zu Ende.
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"Sarah Olivier" (Chanson realiste, Cabaret) & Special Guests
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Force Events!" (HC Punk, Belarus) - "tired out" (HC Punk, Viciebsk, Belarus)
Musik/KonzertAnarcho Punk Crust HC Antifascist
22:00
Subversiv: Dan Mladosti - SoliParty

SolidarnOST feiert mit euch Dan Mladosti! Buba Mara (Best of Jugomusika), Jugotonka (Balkan/Novi Talas), Džejn Skok (Ritam), Bicbrejker (Hip Hop), какштелцен (Jugopunk)

Im ehemaligen Jugoslawien wurde jährlich zum Dan Mladosti (Tag der Jugend) gefeiert, ob mit großen Kulturveranstaltungen oder privaten Partys. Auch heute werden wir das Tanzbein schwingen – bei kalten Getränken und heißer Musik. Alle Einnahmen gehen an antifaschistische Initiativen in Ex-Jugoslawien.

 
Party
23:00
KØPI: SoliParty im Koma F

Disco mit "DJne Paokarpa & Crew" (PostPunk/80´s/Cumbia)
Benefit for the book "En Defensa De Los Territorios" and initiativs dealing with the mining multinational´s exploitation in colombia and the concerning oppression of the nativs with focus on woman´s rights
Musik/KonzertPartyanarchist support

So, 26. Mai 2019

10:00
Neukölln: Festival Offenes Neukölln

Seit Mai 2016 haben gewaltbereite Rechte zahlreiche Angriffe auf Menschen verübt, die sich für ein vielfältiges Neukölln und gegen Rassismus und Ausgrenzung engagieren. Im März 2019 kam es erstmalig zu Morddrohungen. Mit dem Festival wollen wir den öffentlichen Raum zurückerobern und die wesentlichen Fragen wieder in den Vordergrund der Debatte stellen: Was ist eine gerechte Gesellschaft? Wie wollen wir zusammenleben? Programm
Festival
10:00
Aquarium: Leona Family Day

- Mehr Diversität in Spielen von 10-16 Uhr. Wir möchten Dich kennenlernen und gemeinsam einen tollen Tag verbringen. Deshalb laden wir Dich, Deine Familie, Chosen Families und Freund*innen zum Leona Family Day ein. Wir, Leona Games, stellen unser Spiel "Family Memo" und unser Malbuch "Family Coloring Book" vor.

In unserer Spielecke hast Du die Gelegenheit, die Prototypen des Spiels ausgiebig zu testen und das Malbuch mit Farbe zu füllen. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Dir und beantworten gerne alle Fragen zu Spiel und Buch sowie unserer Teilnahme am Crowdfunding-Contest beim Deutschen Integrationspreis 2019.
Bei Kaffee und Kuchen, Snacks und alkoholfreien Getränken kannst Du nicht nur mit uns, sondern auch mit unseren Partner*innen von Tebalou und edition assemblage ins Gespräch kommen.
Wir freuen uns auf Dich!
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Kinder sind selbstverständlich sehr willkommen. Getränke und Essen sind für eine kleine Spende erhältlich, die direkt unserer Crowdfunding Kampagne zufliesst.
Kneipe/CaféTreffen
12:00
Südkiez / Zum Gescheiterten Kollektiv/FHain: Antirepressions Soli-Brunch und Soli-Flohmarkt

#makeeatingathreatagain
Unser Soliflohmarkt und - (veganer) Brunch geht in die zweite Runde. Auch diesmal heißt es wieder Geld für Antirepressionskosten zu sammeln. Ganz explizit gilt es Genoss*Innen zu unterstützen, die nach den Protesten des Marsch fürs Leben unerwünscht Post bekommen haben sowie denen, die ihren Unmut über die steigenden Mieten und die zunehmenden Zwangsräumungen geäußert haben.
Wir bitten um Verständnis, dass die Veranstaltung rauchfrei sein wird.
(Umsonst)Laden/Markt
12:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Solibrunch, Flomarkt, Mucke // Solibrunch, Flea-market and music

Flohmarkt um Repressionskosten für einen Freund zu sammeln. Wir würden uns freuen so viele Flomarktstände wie möglich dabei zu haben. Falls ihr Bock habt einen Stand zu machen, mail an: philia@riseup.net
Flea-market to collect repression costs for a friend. We would be happy to have as many flea-market-tables as possible. If you are interested in, mail to: philia@riseup.net
Essen(Umsonst)Laden/Markt
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
15:00
f.a.q.: Workshop zum austausch über angenehmes flirten

"flirten wir eigentlich gerade miteinander?" - mit verschiedenen fragen rund ums flirten wollen wir uns in dem workshop beschäftigen und zusammen erste schritte zu einer angenehmen flirt-atmosphäre machen. dabei möchten wir uns in kleinen (rollen-)spielen dem konsens-prinzip (zustimmungs-konzept|sexual consent) nähern, erfahrungen austauschen und herumexperimentieren.
veranstaltet von queer_topia*. mehr Infos
 
Kurs/Workshop
15:00
Wagenburg Lohmühle: Solicafé

Kaffee und Kuchen auf der Lohmühle
Soli für das neue Platzlastenrad
15:00
Tempelhofer Feld (Eingang Oderstraße): Queeres Picknick

-english below-
Wollt Ihr Euch über das Personenstandsgesetz §45b austauschen, mit dem Ihr ohne TSG und langwierige Gutachten Vorname und Geschlechtseintrag ändern oder streichen könnt? Wir besprechen das „Wie“, Kritik an dem Vorgehen und mögliche Konsequenzen. Auch können wir uns austauschen, wie auf die Repression durch das BMI auf Standesämter und Ärzt*innen reagiert werden könnte und welche Möglichkeiten und Strategien für solidarische Kämpfe möglich sind.

Wir haben eine kurze Handreichung mit Argumentationsvorlagen für den Gang zum Standesamt vorbereitet. Wenn ihr nicht alleine zum Standesamt gehen wollt, könnt Ihr hier zusammenfinden. Und wir basteln uns neue „Geburtskettchen“. (Armbänder und Buchstaben vor Ort vorhanden.) Es gibt einen Grill. Bringt gerne was zu essen & trinken mit(vegan/vegetarisch/omnivorisch). Ein 2. Grill wäre auch super. Ort:Grillplatz Nähe Oderstraße auf dem Tempelhofer Feld (bei der genderqueeren Flagge)
-----------------------------------
An event for all people who wanna exchange about the topic change of name and gender mark with the new law (45b). Lets come together and talk about fighting together for better laws for inter* trans* NB and other queer people. Together we can better fight against the violent laws, make pressure for the missing ones and practise solidarity. Let's also put a focus on the actual repression by the BMI. We will talk about how to go about changing your name and personenstand using the new law.
If you don't want to go alone, you can find a person here. We will have a bbq (vegan/vegetarian/omnivore). Bring some food to add. Place:  bbq-place on tempelhofer feld near oderstraße. Find us at the genderqueer flag.
Treffen
15:30
TBA: Demo+Kundgebung: AfD-Wahlparty crashen!

+++Update+++ Bis vor kurzem wollte die AfD ihre Wahlparty im Loewe Saal in Moabit abhalten. Doch jetzt hat der Loewe Saal den Vertrag mit der AfD gekündigt, da auf den Raum Druck durch bisherige und angekündigte Präsenz von Antifaschist*innen ausgesetzt war. Wir halten natürlich die Augen offen, wohin die Party hin verlegt werden soll. Wenn ihr was mitbekommt, meldet euch gerne bei uns uns per Mail. Achtet am Wochenende auf kurzfristige Ankündigungen auf Twitter und keinraumderafd.blogsport.de
Die AfD will ihr EU-Wahlergebnis im Loewe Saal (Wieberstraße 42 – 45, 10553 Berlin) feiern. “Nationalismus ist keine Alternative” und das Bündnis “Kein Raum der AfD” rufen dazu auf, die Wahlparty in lautstarkem Protest untergehen zu lassen. Es gibt nichts zu feiern an nationalistischer Politik und ihrer Unterstützung!Aufruf und weitere Infos: Indymedia, keinraumderafd.blogsport
 
Aktion/Protest/Camp
15:30
Meuterei: Mietrechts- und Sozialrechtsberatung

Kostenlose Miet- und Sozialberatung. Alles zu Fragen des Mietvetrages, Mieterhöhung, Nebenkosten und Ärger mit Vermieter_innen oder wer sonstige Probleme mit seiner Wohnung hat und alles zu Fragen des Lebensunterhaltes wie z.B. Jobcenter, ALG II, Wohngeld Krankenkasse... in Zusammenarbeit mit der Friedel 54 und dem Laser e.V. 15.30-17.00
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
17:00
Sama32: EU-Wahlen

Du hast keine Lust alleine die Wahlergebnisse zu sehen nach dem Gang zur Urne, dann fiebere mit uns gemeinsam dem Untergang Europas entgegen .. äh der Wahl zum europäischen Parlament 2019. 
 
Film
17:00
O45: Diskussion: Stop Berlin Exploitation!

How is Berlin's urban and social landscape changing? Who benefits out of that, and how can we put an end to that? With the reliable help of Andrej Holm we are going to investigate that and find critical answers. Let's all support the "Right to the city" movement!
The meeting will be held in English with German translation. Food and drinks for Spende. Organized by Potere al Popolo - Berlin Assembly
Diskussion/Vortrag
18:00
Linie 206: Filmabend mit Küfa

Wir zeigen „Bold Native“ (2010, englisch mit deutschen Untertiteln), ein Spielfilm über die Tierbefreiungsbewegung und ihrem Verhältnis zur Tierschutzbewegung. Es geht um legalen und illegalisierten Aktivismus und Tierbefreiung als direkte Aktion. Die Veranstaltung ist Rauchfrei! 18:00 Uhr Essen, 19:00 Uhr Film pünktlich!
Der Film handelt von Charlie Cranehill, einem Tierbefreier, der vom FBI gesucht wird und aus dem Untergrund zurückkehrt, um direkte Aktion im ganzen Land zu organisieren. 
Dazu wird es leckere vegane Suppe gegen Spende geben.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Liberation Berlin und Anarchistisches Kollektiv Glitzerkatapult
FilmEssen
18:30
Backfabrik: Lesung und Gespräch

Caroline Rosales „Sexuell verfügbar“
Muss ich gut aussehen, um gehört zu werden? Eigentlich ist mir doch nichts passiert – oder? Solche und ähnliche Fragen klären die Terre des Femmes Städtegruppe Berlin sowie die Amnesty International Aktionsgruppe Gegen Menschenrechtsverletzungen an Frauen mit Caroline Rosales, die aus ihrem Buch „Sexuell verfügbar“ (Ullstein Verlag) liest.
Im Rahmen der kostenlosen Veranstaltung werden Spenden für Hygieneartikel für soziale Einrichtungen gesammelt, die sich um wohnungslose Frauen kümmern. Rosales beleuchtet die Grauzonen zwischen unserer Erziehung, Missbrauch und Feminismus. Nah an ihrer eigenen Geschichte erzählt sie, wie bereits kleine Mädchen darauf konditioniert werden, lieb und höflich zu sein und dem Onkel doch ein Küsschen zu geben. Und wie aus diesen Mädchen Frauen werden, die mehr auf das Gegenüber achten als auf sich selber. Rosales‘ Bücher können vor Ort von der BUCHBOX! erworben werden. Caroline Rosales, geboren 1982 in Bonn, ist Autorin mehrerer Sachbücher, arbeitet als Redakteurin der FUNKE Zentralredaktion in Berlin und ist Kolumnistin der Berliner Morgenpost. Sie schreibt hauptsächlich über Kultur- und Gesellschaftsthemen. Mit ihren Beiträgen bei ZEIT Online über Prostitution, Mode, Mutterrollen oder Weiblichkeit sorgt sie gerne für Debatten. Die Autorin lebt mit ihren beiden Kindern in Berlin.
Buch-/Infoladen/Bücherei
19:00
K9: Größenwahn • politischer Filmabend II

Che Guerilla“ Teil-2 - von Steven Soderbergh – 2008 – 130 min.
Nach verschieden aufgaben im revolutionären Aufbau Kubas geht Che. Aus einem Brief an Fidel: „Andere Gegenden der Welt verlangen die Unterstützung meiner bescheidenen Kräfte.“ Che versucht in Bolivien mit kubanischen u.a. revolutionären den Ausgangspunkt für eine lateinamerikanische Revolution zu erkämpfen. Der Versuch scheitert u.a. an fehlender Unterstützung durch die Campesinos, Distanzierung der bolivianischen kp, Verfolgung durch das bolivianische Militär unter Mitwirkung der USA und CIA. Der Film zeigt die Subjektivität von Ernesto Che Guevara als revolutionär bis zu seinem Tod... Combatiente zeigt geschichtsbewußt: Revolution muss sein! Filmeaus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen..
Film
21:00
an der Autobahn: Konzert

A night of Metal feat. Aggressive Perfector & Karloff
Aggressive Perfector (Manchester), Karloff (Oldenburg). in den Vereinsräumen an der Autobahn
Musik/Konzert
21:00
Filmrisz: Kino

"Das ist unser Haus!" (Doku 2016; 65 min.; von Burkhard Grießenauer, Daniel Kunle und Holger Lauinger):
Die Doku erläutert das solidarische Modell des Mietshäuser Syndikats, mit dem sich auch finanzschwache Gruppen bezahlbare Räume in Gemeineigentum nachhaltig sichern können.
Film

Mo, 27. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:00
Hearts' Fear: Sprachcafé

Corasol organisiert jeden 2. und 4. Montag im Monat ein Sprachcafé. Ihr würdet gern eine Sprache lernen, redet gern in einer Fremdsprache, oder habt Lust, beim Lernen zu unterstützen? Dann kommt rum! Das Café ist recht locker organisiert: ob regelmäßiges Tandem Lernen, lose Gespräche, oder gegenseitige Unterstützung bei den Hausaufgaben, ihr entscheidet, was ihr machen wollt. Wir sorgen für Getränke und was Nettes zum Knabbern.
 
18:00
Potse: Unterstützer*Innenplenum

Unterstützer*innenplenum für Drugstore und Potse. Jeden 2. und 4. Montag im Monat um 18Uhr in der Potse.
Treffen
18:00
Potse: Zirkus für Chaoten!

Du hast Lust auf Zirkus und suchst verrückte Gleichgesinnte? ! Dann bist du bei uns genau richtig ! Kleistpark um 18:30uhr
Alle sind Willkommen
- ob du Erfahrungen hast oder auch nicht
- ob du selbst Zirkus machst oder noch ganz neu in dem Gebiet bist
- ist uns ganz egal !
Wir freuen uns über jedes Gesicht !
Ziel ist es gemeinsam Spaß zu haben und voneinander zu lernen. Ein Auftritt + feste Gruppe !
Von JONGLAGE, POI, HULAHOOP, FLOWERSTICK, bis hin zur AKROBATIK uvm...
Jeden Montag treffen wir uns um 18uhr in der Potse und gehn dann in den Kleistpark um 18:30uhr.
Wenn ihr Requisiten habt bringt sie gerne mit.
Kurs/Workshop
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
19:00
Regenbogenfabrik: Infoveranstaltung & Diskussion

Diskussion: "#besetzen: Wie werden wir mehr und warum macht ihr nicht mit?" im Rahmen der Fotoausstellung 'Die Häuser denen die drin wohnen' zur Hausbesetzungs-Bewegung/en und Häuserkampf damals und heute von Umbruch Bildarchiv & #besetzen vom 11.Mai bis 6.Juni.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Live! Second Still (us)
Musik/Konzert
19:00
Magda19: DDR-Filmreihe: Comming Out (1989)

Coming Out (1989, 113 Min.), Regie: Heiner Carow, Drehbuch: Wolfram Witt

In der Silvesternacht jagt ein Rettungswagen durch Berlin. Ein junger Mann, Matthias, hat Schlaftabletten genommen, ringt mit dem Tod. Rückblende: Ein anderer junger Mann, Philipp, ist ambitionierter Lehrer. Die Schüler*innen mögen ihn, auch die Lehrerin Tanja. Sie verliebt sich in Philipp. Die beiden werden ein Paar. Da begegnet Philipp dem alten Schulfreund Jacob wieder, der ihn an seine frühere schwule Beziehung erinnert. Philipp hat diese verdrängt. Er lernt Matthias kennen und verliebt sich in ihn. Die leidenschaftliche Beziehung zu dem Jungen bringt ihn in schwere Konflikte. Tanja ist schwanger, er mag sie und will sie nicht enttäuschen. Für Philipp beginnt ein schmerzhafter Prozeß des Sich-Erkennens. Der Film wurde zum Mauerfall uraufgeführt und bekam 1990 u.a. den Teddy Award als bester Spielfilm. Wie immer wollen wir nach dem Film mit euch diskutieren. Das komplette Programm der Filmreihe findet ihr unter http://plattenkosmos.berlin/node/64
Film
19:00
Aquarium: Frauenrevolution in Rojava: Reisebericht und Diskussion

Was macht die Revolution in Rojava zu einer Frauenrevolution? Welche konkreten Schritte zur Umsetzung des demokratischen Konföderalismus werden gemacht und welche Schwierigkeiten ergeben sich dabei? Eine Delegation der feministischen Kampagne Gemeinsam Kämpfen war in Nord/-Ostsyrien und lädt zu einer Diskussion um die neuesten Entwicklungen ein. Für Snacks ist gesorgt und Flüsterübersetzungen sind möglich.
Diskussion/Vortrag
20:00
K19 Café: Film

Soned präsentiert La belle verde
On the Green Beautiful, a utopian planet much smaller than Earth, during the yearly planetary meeting, Mila, a rather young woman – by the reckoning of her people, at any rate – volunteers to go as a messenger to planet Earth. A substantial theme not mentioned above relates to a proposed solution: how the inhabitants of earth could change their dystopia for a utopia by removing all that causes harm from their life in mass protest. For example, all TV and microwaves are placed in the street.
Film
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Gore And Carnage" (Gore Grind / Mexico) + "Deep Dirty" (One-Man-Band Grind / Germany)
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Köpikino Peliculoso

"Morrer come um homem" von Joao Pedro Rodrigues 2009
Film
21:30
Sama32: FilmClub

"Johnny English - Man lebt nur dreimal" 
 
Film

Di, 28. Mai 2019

09:00
Saudische Botschaft: Demonstration zur Rheinmetall-Aktionärsversammlung

"Gegen Rheinmetall – Für das Leben!"
Krieg beginnt auch hier, in einem Vier-Sterne-Hotel in Berlin-Mitte. Profiteure deutscher Waffenexporte und globaler Aufrüstung kommen hier am 28. Mai zusammen. Sie beratschlagen über die Aufteilung ihrer Blutdividende. Sie füttern die Kriegsmaschine, die millionenfach Leid und Vertreibung produziert und abertausende Tote zurücklässt. Auch wir werden an diesem Tag dort sein, die Folgen der Kriege sichtbar machen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zwingen. Mehr erfahren
9.30 Uhr: Botschaft Türkei, Tiergartenstraße 19-21
9.45 Uhr: Rheinmetall Aktionärsversammlung, Stauffenbergstraße 26
Aktion/Protest/Camp
10:00
an der Autobahn: Bastelnde Huren und Alliierte, versammelt euch!

Crafty Whores Mobilize for Hurentag
Calling all crafty whores and allies! Whore's Day on June 2nd is right around the corner and we are preparing to agitate! Join us at Autobahn on the 28th and 29th of May to make props for the Whore's Day demo- masks, costumes, banners, giant red umbrellas, papier-mâché butt tunnels- whatever you like! deutsche Version am Schluss
We will provide materials, snacks, music, and craft support for those who want it. Also provided: a lifesize cardboard cutout of Meghan Markle who is ready to join the whore's movement! Drop in for a few hours or stay for a marathon crafting sesh! The celebration of Whore's Day or Hurentag or Día Internacional de las Putas on June 2nd commemorates the 1975 occupation of Saint Nizier Church in Lyon by sex workers in protest of police harassment and violence. It is a day to assert collective power, to gather sex workers and allies to protest police and state violence, to call for an end to stigma against sex workers and to advocate for the abolition of the the Prostituiertenschutzgesetz here in Germany, and to call for the decriminalization of sex work! The demo will be held on Saturday June 1st, in advance of Whore's Day. We will march through the streets to the Schwules Museum to close the Objects of Desire Exhibition with performances from Marianne Chargois, Liad Hussein Kantorowicz. We will then move to another location in the evening for a big soli-party to raise money for sex worker-led organizations in Berlin, where we will party together into Whore's Day. More details to come soon! If you have questions or want to get involved organising any part of the weekend please contact
Der internationale Hurentag am 2. Juni steht vor der Tür und wir bereiten uns vor, um auf zu moppen. Kommt mit zur Werkstatt „Autobahn“  am 28. und  29. May und bastelt Props für die Huren-Demo – Masken, Kostüme, Banner, riesige rote Regenschirme, Pappmaché-Analtunnel und was auch immer euch  sonst so einfällt! Wir  stellen Materialien, Snacks, Musik und bei Bedarf Anleitungen und Basteltips. Ebenso am Start: eine lebensgroße Pappversion von Meghan Markle, die startklar ist,  um der  Hurenbewegung beizutreten! Komm für ein paar Stunden rum oder bleib für einen ganzen Bastel-Huren-Marathon! Der Internationale Hurentag, oder Día Internacional de las Putas erinnert am 2. Juni an die Besetzung der Saint Nizier Kirche in Lyon durch Sexarbeiter*innen, die gegen Polizei-Übergriffe und -Gewalt demonstrierten. An diesem Tag wollen wir zusammenkommen, gemeinsam als Sexarbeiter*inne, Freund*innen und Alliierte gegen staatliche Gewalt und Polizeirazzien demonstrieren, gemeinsam für ein Ende der  Stigmatisierung von Sexarbeiter*innen antreten und zur Abschaffung des Prostituiertenschutzgesetzs in Deutschland aufrufen. Entkriminalisiert Sex Arbeit! Die Demo findet am Samstag, 1. Juni, als Aufwärmen zum Hurentag statt. Wir werden durch die Schöneberger Straßen marschieren und auf das Schwule Museum zusteuern, wo wir gemeinsam mit Performances von Marianne Chargois, Liad Hussein Kantorowicz die Ausstellung „Objects of Desire“ schließen. Abends treffen wir uns dann für eine große Soli-Party (Ort tba) und feiern ausgelassen in den Hurentag hinein. Das gesammelte Geld geht an Sexarbeiter*innen-Organisationen in Berlin. Details folgen!Bei Fragen oder Anregung, besonders wenn ihr Dinge zum Wochenende organisieren und besteuern wollt, schreibt
Aktion/Protest/Camp
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
14:00
Vetomat: Spielen

den ganzen Tag Spielen im Veto! Juhee, es ist mal wieder soweit! Zu den Krachern dieses Jahres gehören 4-Gewinnt mit Bierkästen, die rasante Dildo-Rennbahn und der voll(un)automatische Nasenbohrer.

Seit nunmehr 20 Jahren wird alljahrlich der Weltspieletag zelebriert. Und wer seit Tag Eins mitmischt, ist nun auch keine 14 mehr. Muss der/die jetzt aufhören und Mathematik studieren? Quatsch!!! -Kommt zu uns in den Vetomat - der Ludothek eurer wildesten Vorstellungen - und spielt mit uns lustige Spiele für erwachsene Kindsköpfe.
Treffen
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
18:00
Pallasstraße 12: Offenes Plenum Potse + Drugstore

Offenes Plenum für Drugstore und Potse. Jeden Dienstag um 18Uhr.
Treffen
19:00
K19 Café: CryptoParty

Bei der CryptoParty könnt ihr all eure Fragen über Verschlüsselung von Emails und Dateien, Schutz der Privatsphäre, Anonymität und generelle Sicherheit im Internet loswerden.
In kleinen Gruppen lernt ihr die Tools kennen und könnt sie direkt auf euren Geräten installieren.
Kein Vorwissen nötig. Die CryptoParty ist ein safe space, alle Fragen sind erwünscht. Sprachen:
- mit veganer Küfa, rauchfrei -
~~~~~~~
At the CryptoParty you can ask all your questions around encryption of emails and data, privacy protection, anonymity and general security when browsing the internet. You can learn about the tools and install them in small groups.
No prior knowledge required. The CryptoParty is a safe space, all questions are welcome.
- vegan Küfa, smokefree -
Kurs/WorkshopArbeitsplatz/Selbermachen
19:00
Regenbogenfabrik: Infoveranstaltung & Diskussion

"Abriß und Geschichte der verschiedenen Hausbesetzungsbewegungen in Berlin von 1969 bis heute" mit aktiv Beteiligten (Im Kinosaal) im Rahmen der Fotoausstellung 'Die Häuser denen die drin wohnen' zur Hausbesetzungs-Bewegung/en und Häuserkampf damals und heute von Umbruch Bildarchiv & #besetzen vom 11.Mai bis 6.Juni.
Diskussion/Vortrag
19:00
Mehringhof: Vortrag + Diskussion mit Carolin Philipp von glokal e.V.

Das Märchen von der Augenhöhe -Machtstrukturen in Nord-Süd-Zusammenarbeit  "Mit unseren Partnern im Globalen Süden arbeiten wir natürlich auf Augenhöhe zusammen...“
Diesen und ähnlichen Verlautbarungen fallen oft in der Bildungs- und Beratungsarbeit von glokal für Organisationen, die in der Nord-Süd-, Solidaritäts- oder sogenannten ,Entwicklungszusammenarbeit‘ tätig sind. Doch oft sind die Begriffe, die Gleichheit und Solidarität ausdrücken wollen, wenig mehr als Worthülsen, die gerne und häufig verbal und in Veröffentlichungen verwendet werden, während zwischenmenschlich und strukturell ungleiche Machtverhältnisse weiterexistieren. Der Vortrag thematisiert diese Problematiken und fragt, wie wir die immer noch wirksamen gewalttätigen Strukturen, Bilder und Einstellungen, die in der 500jährigen Kolonialgeschichte geschaffen wurden, in der und durch die Arbeit von Nord-Süd-Organisationen verändert werden können? Veranstaltung der Autonomen Geos
Diskussion/Vortrag
19:00
Villa Kuriosum: The Guilty Chamäleons

Drink // Draw // Dada Weekly, self-organised drawing club for drinking, drawing and dada entheusiasts alike. Please bring drawing tools & spende for the Villa (5€ suggested donation)
Kneipe/Café
19:30
New Yorck im Bethanien: latinokino

Bar-Solidario/comida la popular
20:15 Film :SUPAY de sonja Ortiz 23min. spanisch/quechua U/E.
Valya se vè forzada a retirar la denuncia contra sus violadores y declararse culpable de aborto ilegal,para recuperar su libertad y poder reunirse con Paz, su amiga cuzquena obligada contraer un matrimonio de conveniencia. Las jòvenes mujeres recurren a los apus para honrar el pacto de reuniòn que habìàn hecho.
despues de la proyeccion pasaremos  al conversatorio con la directora de la pelicula
Entrada :colaboracion.
 
Film
20:00
Projektraum H48: Histo-Kino

Unistreikfilm '76/'77 1976 beschlossen über 4000 Studierende auf einer Vollversammlung im Audimax der FU in den Streik zu treten. Der Auslöser waren politisch motivierte Berufsverbote gegen Dotierende an der Universität.
Schnell entwickelte sich eine autonome Organisation der Universität, die sich unter anderem in Streik-Cafés und zahlreichen Arbeitsgruppen äußerte. Aus einer dieser AGs entstand der Unistreikfilm, den wir uns gemeinsam ansehen sowie mit euch und Zeitzeug*innen diskutieren möchten.
Film
20:00
Meuterei: Film

Xwebûn- Selbstsein - Frauenwiderstand in Amed
Der Film entstand kurze Zeit nach dem „Städtekrieg" zwischen Mai und Juni 2016 und beleuchtet den Frauenwiderstand in der kurdischen Metropole Amed. Das türkische Militär zerstörte große Teile der Altstadt (Sur) und tötete zahllose Zivilist*innen. Die Protagonistinnen berichten von der flächendeckenden Repression des türkischen Staates und zeigen gleichzeitig welche Kraft die widerständigen Frauenstrukturen gemeinsam erlangen können. 
Anschließend Diskussion mit evtl. Gästen 
Film ca 60 Minuten
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Punk Konzert

- "DAYS`N`Daze" (Folk-Punk) -"ESA"
Musik/Konzert

Mi, 29. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows & david watts foundation prsnt: THE SHIVAS (garage, us, burger recs)
Musik/Konzert
19:30
Mehringhof: Vortrag und Diskussion

(An die Fridays for Future-Bewegung) 1.Dass die Zustimmung, die euch in der deutschen Öffentlichkeit und aus der Politik entgegenschlägt, nichts wert ist, werdet ihr selber schon gemerkt haben. Ihr werdet beachtet – und eingemeindet.
Von Leuten und Instanzen, die in einem ganz anderen als einem theoretischen Sinn „etwas zu sagen haben“; die nämlich mit dem, was sie sagen, teils mehr, teils weniger Macht ausüben – und mit dem Gebrauch ihrer Macht für genau die Zustände sorgen, gegen die ihr protestiert. Eingemeindet in eine öffentliche Debatte, deren Irrelevanz für den praktischen Gang der Dinge ihr zur Genüge erfahrt.(...)
Referent: Theo Wentzke (Redaktion GegenStandpunkt)
Diskussion/Vortrag
19:30
B-Lage: Küfa

Solizimmer-Küfa
 
Die Solizimmer-Initiative kocht leckeres veganes Essen. Alle Einnahmen fließen wie immer in die Finanzierung von Soliwohnraum für Geflüchtete.
Essen
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
21:00
K19 Café: Konzert

"Caffeine" (Post-Rock-Metal-Stoner-Sludge-Punk/Hannover), "Deafhex" (Post-Metal-Sludge-Hardcore /Hamburg. Doors 20:00, Music 21:30
Musik/Konzert

Do, 30. Mai 2019

10:30
S-Bhf. Wannsee: Lila Statt Blau - Himmelfahrt streichen!

Gleis 1 - Gemeinsame Anfahrt nach Potsdam (Bassinplatz)
Alle Jahre wieder ziehen zu Himmelfahrt Männerhorden aggressiv, grölend und betrunken mit ihren Bollerwagen durch die Innenstädte und machen flti*-Menschen, aber auch auch allen anderen, die nicht ihre toxischen Männlichkeitsvorstellungen teilen, das Leben zur Hölle. Dabei kommt es nicht von ungefähr, dass sich an diesem Tag auch rassistische Überfälle häufen: Die extrem zur Schau gestellte Männlichkeit ist Grundpfeiler neonazistischer und autoritärer Ideologie.
Umso wichtiger ist es an diesem Tag sowohl die Straße zurückzuerobern, als auch einen Raum für Alternativen, Bildung, Empowerment und Feierei zu schaffen für alle, die keinen Bock auf diese Zustände haben.
Verbringt den Tag mit uns in Potsdam - los geht es um 11 Uhr auf dem Bassinplatz. Seid gespannt, von Hip Hop- Konzert mit Babsi Tollwut, über Skaten mit den Prussian Fat Cats (Roller Derby), bis zur Demonstration durch Potsdam ist alles dabei. Nachmittags geht es dann mit Workshops im FreiLand weiter, bis wir den Tag mit Punk (eat my fear & ROi!m-&StrOi!fahrzOi!ge) und Party ausklingen lassen. Wir freuen uns auf euch!
Aktion/Protest/CampMusik/Konzert
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
14:00
about blank: About Feminism

Rauchen, saufen, Jungs* verhaun' – Bollerwagen klaun' und den Herrentag versaun'
Die About Feminism geht in die dritte Runde! Wir fragen uns immernoch: Herrentag - What the Fuck?! englisch below
Soli-Damen*gedeck abseits von Bierpfützen und Männerkotze. In geselliger Manier laden wir zum dritten Faulenzen, tanzen und Feiern im idyllischen, allseits beliebten Garten des ABOUT BLANKs. Einen Tag und eine Nacht lang Abseilen von gesellschaftlicher Akzeptanz versoffener Männerhorden und den Herrentag zum Frauen*tag machen! 
(Musikalische) Unterhaltung gibt es mit:
Term & The MNKY (White Mouse Records), ELLIVER (Quality Time Berlin), Sanni Est (Empower/ BRA), Gwen Wayne (EQ: | Moloch), Kai Kani & Lenki Balboa, Karaj aka Crime Mary, BabsiTollwut (Rap/ Berlin), Haszcara (Rap / Audiolith / Berlin), Kinky queer tuntitunt Show vom Rat der Ranzigen, Eyeris Mxs. (CLNBLN/Berlin), Glitter Inferno (Schnulziger Pop/ Hysterische Balladen), Blasfematic (hiphop feminisms), bikibiki (pest of pop), Allez Disco (Tanztherapie), antifabulous (:// About Feminism)
Außerdem auch dieses Jahr wieder viele feministische Überraschungen. Weil es für Damen*gedecke auch eine Grundlage braucht, gibt`s süße und salzige Snacks. Mit Lesbarem, Schnickschnack und vielem mehr!
The Kids are alright? Aus verschiedenen Gründen können Leute unter 18 nicht an der Veranstaltung teilhaben. 
All gender* welcome! Keine Macker, kein Sexismus – it‘s all ://about feminism!
++++ englisch ++++
Smokin`, boozin’ and spankin`boys! Steelin`handcarts and ruining Father`s Day!
30th of May is Father's Day - we are still asking ourselves: What the Fuck?! The third ://about feminism charity event for the right of choice! We want to celebrate far off from beer puddles and men’s puke. We invite you to the nice ://about.blank garden to laze around and celebrate together. Let's transform Father's day, let's shut down the social acceptance of male mobs and celebrate feminism instead!
There will be musical entertainment in Day- and Nighttime - as well as shoppingstalls, foods, drinks, informations, games, zines, screen printing and many feminist odds and sods moreover it. Join us and come by for some emancipatory experiences and feminist suprises.
The Kids are Allright? because of various reasons people under 18 can't join the event.
All gender* welcome! No Sexism -  – it‘s all ://about feminism!
TreffenParty
18:00
Zielona Góra: Politisches Café

Film: "Art War"
Beeindruckende Dokumentation über die politisch starke Kunstszene Ägyptens seit dem arabischen Frühling.
Kneipe/CaféFilm
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows & powerline agency prsnt: Deliluh (art rock/post-punk/exp, can)
Musik/Konzert
19:30
Südkiez Friedrichshain / Zum Gespaltenen Kollektiv: Anti-Herrentag Show

Sleaze Shows DIY Booking & CU Later Shows present: "Кальк" (Synth/Screamo Kiel), "OAT" (Stonerpunk Leipzig), "KAMA" (Indiepunk Berlin)
Musik/Konzert
19:30
Trude Ruth und Goldammer: Anti-Deportation-Café

Anti-Deportaion Cafe goes Trude Ruth und Goldammer.
In Berlin finden die ganze Zeit Abschiebungen statt. Allabendlich droht die Gefahr von Polizeirazzien: Menschen werden aus ihren Betten geholt und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Dies findet in ganz Berlin statt; in Flüchtlingsunterkünften, in der Nachbarschaft, in Wohnungen um die Ecke. Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung. Jeden letzten Donnerstag im Monat wird es leckeres veganes Essen geben: Reis, Erdnusssauße, Beignets. Kommt vorbei, genießt das Essen und unterstützt den Kampf ums Bleiberecht.
***
ENGLISCH: In Berlin, deportations happen all the time. Every night, the danger of police raids looms: people are taken out of their beds and forced on deportation planes. This takes place all around Berlin; in refugee accommodation centers in our neighbourhood; or in apartments around the corner. While most of Berlin sleeps, the German border system enacts its ruthless practice of expulsion. There will be delicious vegan good every last thursday of the month: rice, peanutsauce, beignets. Drop by, have some food and support the fight for the right to stay.
***
Francais: Le café anti-déportaion chez Trude Ruth et Goldammer. A Berlin, les déportations ont lieu tout le temps. Chaque nuit, des personnes peuvent être menacées par les policiers: des personnes sont sorties de leur lit et forcées dans des avions de déportation. Cela se passe dans tout Berlin: dans des camps des personnes réfugiées, dans les quartiers, dans des appartements au coin de la rue. Alors que la plupart des gens dorment à Berlin, le système frontalier allemand applique sa pratique impitoyable d'expulsion. Tous les derniers jeudis du mois, de délicieux plats végétaliens sont servis: riz, sauce arachide, beignets. Venez, appréciez la nourriture et soutenez la lutte pour le droit de rester pour tout le monde.
Diskussion/VortragEssenTreffen
20:00
Potse: Punkrocktresen und Potskü

Jeden Donnerstag ist Punkrocktresen in der Potse und es gibt veganes Essen
Kneipe/CaféEssen
20:00
Baiz: Lesung

Anleitung zum Müßiggang von Tom Hodgkinson - "Eine Revolution ist im Anmarsch - und das Tolle ist, dass ihr überhaupt nichts tun müsst, um euch anzuschließen."

Lange hat sich Tom Hodgkinson nicht dazu aufraffen können, ein ganzes Buch zu schreiben. Nun ist es ihm gelungen: Eine hochaktuelle Gesellschaftskritik, die, obgleich urkomisch und ironisch überspitzt, sehr ernst genommen werden will. Hodgkinson ruft zur Faulheit auf. Und um die stetig wachsende Schar der Kritiker kapitalistischer Arbeitsethik mit Munition zu versorgen, bedient er sich freizügig in der Geistesgeschichte, zitiert weltberühmte Philosophen ebenso wie längst vergessene Punkmusiker.
Lesung
20:00
Syndikat: Lesung

Kristjan Knall: "Neukölln - ein Elendsbezirk schießt zurück."
Hey ihr Literasten, Bock mal wieder angeschrien zu werden? So richtig unter die Gürtellinie getreten zu bekommen? Die Welt grundlos schlechter zu machen?
Dann kommt vorbei zur Lesung von Kristjan Knall: "Neukölln - ein Elendsbezirk schießt zurück." Jetzt bei Periplaneta, die haben als gepflegtes Fuck Off eine Schabe als Logo. Es gibt dumme Fragen und wer dumme Antworten parat hat wird mit Eierlikör gestraft. Abstruse musikalische Untermalung gibts als Bonus. Allen weitersagen, ist immerhin besser als wieder im Berghain auf der Toilette aufzuwachen!
SOZIALISTISCHE GRÜSSE DES MASCHINENBAUKOMBINATS ROTER OKTOBER
Theater
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Call me by your name" FR, IT, USA 2018, 126 min, R: Luca Guadagnino

"In Northern Italy in 1983, seventeen year-old Elio begins a relationship with visiting Oliver, his father's research assistant, with whom he bonds over his emerging sexuality, their Jewish heritage, and the beguiling Italian landscape." Einfühlsam, atmosphärisch & inspiriert erzählte Coming-Of-Age-Love-Story.
FilmPeliculoso

Fr, 31. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
17:00
Humboldt-Universität (Unter den Linden 6): Song of angry men: Die Gilets Jaunes und der Abschied vom Ende der Geschichte

Eigentlich hatten wir es in Europa bereits verdinglicht, integriert, kulturindustriell verwertet und schließlich wortreich verabschiedet: das Proletariat.
Doch plötzlich ist es wieder da, aus allen vergessenen Winkeln Frankreichs zusammengeströmt zum radikalsten Massenaufstand seit Mai 1968 – und kennt sich selbst noch nicht so recht. Es nennt sich lieber »das Volk«, doch »dem Volk« kann man bekanntlich nicht trauen. Wie entwickelt sich der Klassenkampf, was ist mit dem Antisemitismus, und welche Rolle spielt Deutschland? Im Vortrag wird die gegenwärtige Lage in Frankreich sowohl aus sozialistischer als auch aus antifaschistischer Perspektive analysiert. Mehr Infos Kinderbetreuung vorhanden. Hauptgebäude der Humboldt-Universität Unter den Linden 6, 10117 Berlin Raum 2097
 
Diskussion/Vortrag
18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Kino

"Rote Bergsteiger" Serienkino & politisch-historischer Austausch zu Antifaschismus in den Bergen
Aus dem Leben des KPD-Funktionärs Ernst Langguth [Gerhard Langguth]. Ernst Langguth wurde 1934 von der KPD nach Prag entsandt und war von dort aus als Abschnittsleiter für die illegale Arbeit der KPD nach Sachsen verantwortlich. Von seinem Leben berichtet sein Sohn Gerhard Langguth. Folgen 7-9: Der Gefangene im Forst | Großfahndung | Die Notadresse.
Die Fernsehserie „Rote Bergsteiger“, die auf wahren Begebenheiten basiert, war 1967 die erste Fernsehserie der DDR. Sie porträtiert eine widerständige Gruppe von antifaschistischen Bergsteiger*innen und ihre Aktivitäten gegen das NS-Regime in der Zeit 1933-1936 im Raum Sächsische Schweiz/Elbsandstein-gebirge/Dresden. Wir wollen über Geschichte, Kultur und Politik nachdenken und laden euch deshalb ein an vier Abenden gemeinsam die Serie zu schauen, Vorträgen zu lauschen, am Buffet zu naschen und über verschiedene Themen zu diskutieren. Infos
Diskussion/VortragFilmEssen
18:10
Schabe gib Acht: Ballärexpress 2.0

Der Ballärexpress zieht in die zweite Runde und wir laden zum Tanz!
Wir pumpen die Mukke wieder übers Sick Sound System und  auch diesmal haben wir ein paar fette Acts für euch am Start.
Bands: "Patokai" [Electronic/Punk// Argentinia], "Die Dschungel" [Indie// Berlin]
Djs: "Herr Schneider" [Techno // Robot Army Berlin], "Nathan die Weise"  [ Keta-Pop// Berlin], "Dr.m0LLe"  [Happy Hardcore// Berlin], "Lotka"  [Industrial/Techno// Leipzig]                        
Absolutely no place for racism,sexism,homophobia and other discriminating behavior.
Musik/KonzertParty
19:00
Bibliothek der Freien: Lothar Binger: Verstockte Welt – Stock-Geschichte im Patriarcha

Der Stock begleitete und prägte wie kein anderer Gegenstand die Menschheitsgeschichte als Werkzeug, Grabstock, Spindel, Waffe und für die Feuererzeugung. Als Trägermaterial von Werkzeugen wurde er unentbehrlich, sodass man die Steinzeit ebenso gut auch Stockzeit nennen könnte. Die ersten Bauwerke waren der schräg gestellte, aus Stöcken gefertigte, Windschutz und aus Zweigen gebaute Hütten.
Der den Frauen zugeordnete Stock war, neben dem Grabstock, vor allem die Spindel, die der Herstellung der Kleidung diente. Seit der Prähistorie sicherten Männer mit dem Stock als Waffe die Gruppe. Als Herrscherstab verkörpert der Stock die Würde und als Prügelinstrument die Entwürdigung. Mit dem Stock verbinden sich Macht und Unterdrückung, Erziehung und Sexualität Warum greifen Jungen anders als Mädchen seit dem Kleinkindalter zum Stock? Warum werden in männlichen Händen Stöcke zu Waffen, zu Herrschaftsstäben und zu phallischen Symbolen des Patriarchats? Diesen Fragen geht das Buch ebenso nach wie den zahlreichen Anwendungen und Bedeutungen des Stockes im Handwerk, im religiösen und weltlichen Brauchtum, in der Mythologie, in der Musik, in der Vieh- und Landwirtschaft, im Haushalt sowie in Spiel und Sport. Als Pilger- und Wanderstock war der Stock ein wichtiges Hilfsmittel bei Reisen zu Fuß und in der Gegenwart hat sich der Walking Stick als Sportinstrument hinzugesellt.
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
Diskussion/Vortrag
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

Kool Tur (Oriental Psychedelic Sounds-Bln) & Farafi (World Music/African Vibration-India/Bln)
Musik/Konzert
19:00
Kalabal!k: Diskussion: Repression, Solidarität und Deals

Wir waren im Juni 2017 in Hamburg auf den Straßen um gegen die Welt der G20 Widerstand zu leisten. Im Herbst 2018 waren wir darum wieder in Hamburg
vor dem Amtsgericht Altona. Nach einem Prozess, den wir als drei Angeklagte und Soli-Gruppe gemeinsam "politisch" geführt haben, gelang es uns eine Einstellung zu erreichen. Dazu sind wir einen Deal eingegangen, der uns nach drei Prozesstagen angebotenen wurde, und in dem wir uns zu den vorgeworfenen Taten bekannt haben. Wir haben dazu eine Stellungnahme veröffentlicht und wollen nun mit euch darüber diskutieren. Über den gesamten Prozess und die Soli-Arbeit haben wir eine dokumentarische und reflektierende Broschüre geschrieben, die wir euch vorstellen wollen: G20 Gruppenprozess Broschüre. Die Stellungnahme zum Deal, unsere Prozesserklärungen und detaillierte Prozessberichte zu jedem Tag findet ihr auf unserem Blog.
Diskussion/Vortrag
20:00
Baiz: Fußballfibeln Wien

Der Wiener Fußball ist geschichtsträchtig, irgendwie anders, mal erfrischend und an anderen Tagen tot. Der Berliner Verein "Gesellschaftsspiele" lädt ein, aus vier unterschiedlichen Perspektiven auf Fußball und Fankultur in der österreichischen Hauptstadt zu blicken.
Es wird gelesen, interviewt, gestritten, gelacht, erinnert – aus vier unterschiedlichen Blickwinkeln und immer mit den Augen der Fans. Stargast der Gesprächsrunde ist Willi Kaipel, ehemaliger Wiener Sport-Club Torhüter und Trainer u.a. beim WSC und Rapid Wien. Derzeit ist er Coach der Österreichischen Autorennationalmannschaft. Die Veranstaltung wird moderiert von Frank Willmann (Herausgeber der Fußballfibel-Reihe) und Rico Noack (Gesellschaftsspiele e.V.).
Diskussion/VortragLesung
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Berlin Punk Festival DAY 1

WARCOLLAPSE (Swe, Legendary swedish crusties) - NEVERENDING WINTER (Rus, Great metal punx from Tomsk, Syberia) - SOCIAL CRISIS (Pol, Female fronted, one of best polish CRUST band) - MAKKMAT (Nor, Grind chaos punx) Soli Coctails und Vokü Afterparty mit DJane THE OLINSKI U.V.M.
Kneipe/CaféEssenMusik/KonzertParty
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Konzi und Aftershow

"Ben Bloodygrave" (Synthpunk), "The Heroine Whores" (Riot Grrrl Punk) Aftershow mit Dj Moppi Galoppi
Musik/KonzertParty
21:30
Supamolly: Konzert

"Iva Nova" (slawische Folklore Jazz Folk & Punk aus St.Petersburg) dann Djane
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Kettenkasten" (Schredder, Berlin) + "JuIia EngeImann 3D" (Weird shit, Bremen) + "Schrottvogel" (Electronoise, Oldenburg) + "Schadensersatz in Form von Gerümpel"
(Berlin, Verspannungsmusik)
"DJ Claus Hipstehr"
bassinfected
Del_F64.0
 
Musik/Konzert

Sa, 01. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
13:00
Großgörschenstr 12-14 (U+S Yorckstr.): Parade + Demo

Sex Workers and Friends against Stigma and Violence
Der Internationale Hurentag am 2. Juni erinnert an die Besetzung der Saint Nizier Kirche in Lyon durch Sexarbeiter*innen im Jahre 1975, welche sich so gegen Polizeigewalt und Schikanen wehrten.
Diesen Monat werden wir auch das 50. Jubiläum der Unruhen von Stone Wall in New York feiern, ein historischer Moment im Kampf für die Rechte der LGBTQ-Community und eine wichtige Mahnung, dass marginalisierte Stimmen in gemeinsamer Organsierung Stärke finden können und dass Sichtbarkeit heute den Wandel von morgen bringt - es kann nicht ohne uns über uns gesprochen werden. 
Offen für alle Sexarbeiter*innen und Unterstützenden
Aktion/Protest/Camp
14:00
Villa Kuriosum: Eröffnung der sommer Saison - Kuirüzüm Garten Bar

Die Villa hat wieder auf ! Drinks , Kaffee, Kuchen, Snacks und Überraschungen in Haus und Garten.
Abends:  Karaoke und Bands. Details folgen!
 tanzen bis in die Morgenstunden!
 
 
17:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Briefe schreiben an Gefangen

Das Schreiben von Briefen ist eine tolle Möglichkeiten mit Gefangenen in Kontakt zu kommen und etwas Abwechslung in den Knastalltag zu bringen. Beim ersten Kontakt stellen sich aber viele Fragen, von "Worauf muss ich achten, damit der Brief ankommt?" zu "Was kann ich schreiben, was die Person auch lesen mag?" Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam klären, um dann auch direkt den ersten einen weiteren Schwung Briefe auf den Weg zu schicken.
Kurs/Workshop
19:00
Schokoladen: Konzert

M:Soundtrack presents: LEGO (french punk aus B) + Rimojeki (new wave psychedelic stoner)
Musik/Konzert
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Berlin Punk Festival DAY 2

HELLKRUSHER (UK, Legendary crust punx from Newcastle after ages back to Berlin!) - VISIONS OF WAR (Bel, Crust´n´Roll, everybody knows them, everybody likes them) - CYNESS (Ger, Brutal grind punx from Potsdam Beach! Noise & Anarchy!) - LIFE SCARS (Pol. Anarcho feminist squatters punx) - RÖTTEN SHOCK (Ger. Latino - Anarcho punk from Munich) Soli Coctails und Vokü Afterparty mit DJane THE OLINSKI U.V.M
Kneipe/CaféEssenMusik/KonzertParty
20:00
KvU: Punkrock inna KvU

"Restmensch" (Punk/Hamburg), "Slowmotion Brothers", "The Bakelit Bombers" und "Negativ Dekadent"
Musik/Konzert
20:00
Kreuzdorf: Feminist Hip-Hop Night 3

We are back! - Celebrating a Feminist Hip-Hop night with live performances and DJ*s all night long! There will be soli-cocktails and delicious food (soli-kufa) available. Performances: Ashus --- "Schleim und Schlau" Female Powerteam of Die Tsootsies (Global Battle Bass) --- "Mc Josh & Jacky Rose" (Rap/Soul) --- "Säye Skye" (Electronic, Futuristic Rap) --- "Bae.con" (Goth Trap) - DJ* Line-Up: $ombi (Hip-Hop, Trap, RnB) --- ASHUS --- DJ Nara (Reggeaton, Funk, Tropical Bass) --- Mr. Manic (Hip-hop, Pop, Bass, Funk, Noise) --- Pi & Xelein (Trap, Bass, Booty, Dancehall)
We are a community - living together - and one of us is fighting for the right to stay in Germany. This event is organized in order to raise the money needed to ensure the private living space of this person. This is part of a larger ongoing process of legalization struggles and for that we need your support in solidarity.
 
EssenMusik/KonzertParty
20:00
K19 Café: Konzert

"Paradise" (Pop Punk Noise/Canada), "Gehwegschäden" (bike messenger Punk HC/Berlin). Doors 20:00. Music 21:30
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"Die Strafe" (Punk Rock aus Mönchengladbach) und "Der Rest" (PostPunk, Avantgarde Rock)
Musik/Konzert

So, 02. Juni 2019

12:00
Wagenburg Lohmühle: Flohmarkt

Jeden ersten Sonntag im Monat Flohmarkt auf der Lohmühle mit der Stadtteilinitiative Karla Pappel. Dazu vegane Kuchen und Torten, kalte und heiße Getränke, Musik.. Stand ohne Anmeldung, Standgebühr: Spende
Kneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
13:00
Bödiker 9: sewing day

sewing and cakes- Do you want to fix or to do new clothes? To put your patchers properly in your clothes? Come to our exchange sewing knowledge evening. We will have some machines, but will be nice to bring one, if you have itas sewing material too. We will have tea and cakes by spende.
Kurs/Workshop
16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen. Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
16:00
Baiz: Soli-Nähservice und Messerschleifen

Wir reparieren eure kaputten Klamotten für Soli (Kein Leder!) - Schleiferei: Klingen aller Art.
18:00
Lichtblick: PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft.
Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen? Der Film ergänzt die Berliner Debatte um eine internationale Perspektive.
Anschließend Gespräch mit Aktivist*innen von Bündnis Zwangsräumung Verhindern. Moderation: Axel Bussmer (Humanistische Union) Spende für die Arbeit des Bündnis Zwangsräumung verhindern erbeten.
Diskussion/VortragFilm
18:00
association 14a: Diskussionszyklus

Lektüre und Diskussion des ersten Teil von Rosa Luxemburgs Broschüre "Sozialreform oder Revolution". Infos
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows & puschen prsnt: Corridor (post-punk/indie/artrock, can) + Death Hags (fuzzy doom pop, us).
Musik/Konzert
20:00
Lunte: Antifa-Tresen

filmische Dokumentation zu 2. Juni
Kneipe/CaféFilmEssenberlin

Mo, 03. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:00
Linie 206: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Heute Thema: Polizei & Bundeswehr raus aus der Fusion! Wir diskutieren über das Einsatzkonzept des Polizeipräsidenten Neubrandenburgs und die anscheinend neue Selbstverständlichkeit zivil-militärischer Zusammenarbeit.
Kneipe/Café
18:00
Zur Gespaltenen Kugel (U Samariterstraße): Movie and Talk

Queer Up The Scene Evening
18h Vegan Küfa. 18.30h Film Screening "So, which band is your boyfriend in?" (2018, in English with English subtitles). A documentary by Suzy Harrison exploring experiences of the UK’s DIY and underground music scenes, from a non-male perspective. 20.30h "Between estrogenes and tough-guy Hardcore“ a talk by Maja, who operates her international tour service “Queers to the front Booking” and puts on DIY shows in Germany. She identifies as trans*female and uses the pronouns she/her.  (The talk is in English) The location is not wheelchair accessible
Diskussion/VortragFilmEssen
19:00
RocknRoll Herberge: Offenes Plenum für den C.O.S. "Fight Gentrification"

 Jeden Montag 19 Uhr RocknRoll Herberge - Muskauer Str.12  Xberg,  jeder der Bock hat bei der Orga für den C.O.S zu helfen - kommt zum Plenum :)
Treffen
19:00
Bunte Kuh: politisches Kino

"Elser – Er hätte die Welt verändert" (Erscheinungsjahr 2015, Länge 113min) Wenn am 8. November 1939 Hitler nicht seine Rede im Münchner Bürgerbräukeller etwas früher als geplant beendet hätte, dann wäre Johann Georg Elser wohl als einer der großen Helden des 20. Jahrhunderts in die Geschichtsbücher eingegangen.

In emsiger Akribie hat der junge, schwäbische Schreiner über Monate den Bombenanschlag vorbereitet. Aber anstatt die Welt von Hitler zu befreien, schlägt sein Plan fehl und Elser wird verhaftet. Er wird gefoltert, gequält, am Ende hingerichtet. Mit dem historischen Spielfilm Elser setzt der Regisseur Oliver Hirschbiegel einem der bedeutendsten Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus ein cineastisches Denkmal. Der Film zeigt darüber hinaus, dass selbstständiges Denken und das Hinterfragen verfestigter Strukturen zu allen Zeiten möglich ist.
Wie immer mit süßem und salzigen Popcorn und Tee aus dem Samowar. Kaltgetränke können an der Bar erworben werden.
Film
19:00
Silverfuture: Masculine Drag Show: Venus Boys

An exploration of the masculine. Masculinity is not the normative universal presumed by the patriarchy but is a specific, culturally relative, preformative imagining. On every first Monday of the month the Venus Boys will transform Silver Future into a playground for masculine drag performance. 
Performers- tba
King. Dad. Lord. Lad. Faggot. Dyke. Gentleman. Jester. Dandy. God.
Theater
20:00
Möbel Olfe: Soli vom Fass für die Lautigruppe

Laut, lauter, lauti!
Die Berliner Lautigruppe gibt es seit fast 40 Jahren. Für eure politischen Aktionen, Demos und Kundgebungen haben wir eine kleine mobile Anlage, einen Lautsprecherwagen mit Anlage und das nötige Know-How.
Wir unterstützen antirassistische und antifaschistische Aktionen ebenso wie feministische und queere Veranstaltungen. Soziale Kämpfe, Polizeigewalt oder steigende Mieten und Verdrängung sind ebenfalls Themen, die uns immer wieder auf die Straße bringen. Finanziert wird das Ganze über Spenden - also kommt ins Möbel Olfe solidarisch trinken!
Es legen u.a. für euch auf: DJ QBS / DJ Amperia (Partyreihe Autopoiesis)
Kneipe/CaféParty
20:00
KvU: Happahappa gegen Tatütata

1. Monatliches Treffen der Gegner/innen des Polizeistaats mit Vokü und Infovortrag (Thema diesmal: Taser). Aktuell droht kein neues ASOG, doch die nächste Repressionswelle kommt mit Sicherheit. Also kommt vorbei, esst, lasst euch informieren und vernetzt euch mit uns!
EssenTreffen
21:30
Sama32: FilmClub

"The Crying Game" 
 
Film

Di, 04. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
19:00
K9: Infoveranstaltung

No Nation, No Border - Fight Frontex, Law and Order
Jegliche „Fluchthilfe“ wird von Europol, Eurosur und Co. kriminalisiert und bekämpft. Frontex: die sogenannte „Grenzschutzagentur“ – wen oder was schützt diese überhaupt?
Es werden immer mehr Daten über Satellitenbilder, Drohnen und Flugzeuge genutzt, um Flüchtenden im Weg zu stehen und dadurch zu gefährden, anstatt sie zur Koordinierung und Sicherung von Wegen über das Mittelmeer einzusetzen. Dies ist nur ein Beispiel von vielen. Wir wollen mit Sophie Scheytt von Sea-Watch und Matthias Monroy gemeinsam über den Status quo des europäischen Grenzregimes am Mittelmeer sprechen und insbesondere die Situation und Perspektiven ziviler Seenotrettung diskutieren. Kommt vorbei! Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Vorwärts - Mit den Verhältnissen brechen. From a radical past to a radical future." der Gruppe RiA (Risse im Asphalt).
Diskussion/Vortrag
19:00
Mehringhof: Blauer Salon - Diskussion & Vortrag

Kriminialisierung und systematische Ermordung von Mitgliedern sozialer Bewegungen in Kolumbien
Jeden Tag werden Menschen weltweit auf Grund ihrer Kämpfe für eine gerechtere, nicht mehr von Ausgrenzung geprägte Gesellschaft, die Respektierung der Menschenrechte und Frieden kriminalisiert, inhaftiert und ermordet. Die Kolumbienkampagne Berlin lädt zu einem Gespräch mit der Aktivistin Verónica López Estrada ein.

Sie wird über die Kriminalisierung des sozialen Protests, Strafgesetzgebung und "politisch motiviertes
Verbrechen" und die Situation in den kolumbianischen Gefängnissen sprechen.
Veronica López Estrada ist Mitglied des "Komitees für die Solidarität mit den politischen Gefangenen"
(Comité de Solidaridad con los Presos Políticos CSPP) und des Congreso de los Pueblos. Ihre politische
Arbeit richtet sich gegen die Kriminalisierung der sozialen Bewegungen, die Bedrohungen und Morde
von Aktivist*innen und politischen Gefangegen udn die Bedingungen in den kolumbianische
Gefängnissen.
Diskussion/Vortrag
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino - Konzert

"Birds Free Funk"
Konzert mit Charlotte Joerges | Saxophon, Komposition, Till Schomburg | Ebass, Komposition, Johannes Metzger | Schlagzeug, Komposition
Wieviel ist möglich mit nur 3 Musikern? Wie wenig?
Ruhe und Melodie gefolgt von Groove und Beats in Eigenkompositionen spielt das Trio „Bird´s Free Funk“, so dass sich in minimaler Besetzung eine neue Welt auftut. Intensiv und packend, mit der Suche nach Schönheit von Klängen, bei der jeder Musiker maximale Verantwortung trägt, spielt sich das Trio von Bebop über Latin Jazz zu modernen Kompositionen.
So versuchen die 3 jungen Musiker aus Hannover, dem Jazz eine eigene Note zu geben, weg von dem Zuviel hin zu dem Nötigsten, Musikalischsten, Schönstem.
Musik/Konzert
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 05. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Im Mai_19 ausnahmsweise am 2. und 4. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
19:00
Baiz: Info-Veranstaltung

Wir übernehmen! - Produktion kollektiv organisieren.
Die wirtschaftliche Basis in einem bestehenden gesellschaftlichen Aufbruch, wie der seit 2012 anhaltenden Revolution in Nord-/Ostsyrien, ist eine wesentliche Komponenten im Kampf um Befreiung und Autonomie. Der Versuch die lokale Produktion, jenseits kapitalistischer Marktzwänge, in die Hand von Kooperativen und Kollektivbetrieben zu überführen, ist eine Mammutaufgabe der regionalen Selbstverwaltung. 
Diese organisiert sich u.a. in eigenen autonomen Frauenräten und wird durch die Demokratische Föderation Nordsyrien repräsentiert. Bedroht von anhaltenden Embargos, Daesh (sog. Islamischer Statt) Anschlägen und militärischen Operationen/Invasionen durch die NATO-Armee der Türkei, wie z.B. 2018 in Afrin, leisten die Menschen vor Ort seit Jahren Widerstand. Eine feministische Delegation mit Aktivist*innen der Kampagne "Gemeinsam kämpfen!" besuchte für einige Monate die Region und führte viele Interviews. Welche Ideen, Bedingungen und Perspektiven mit dem Aufbau lokaler Kooperat
ivbetriebe verbunden sind und welche Betriebe es momentan gibt, werden uns einige Teilnehmer*innen der Delegation an diesem Abend berichten.
Veranstalter*innen: North-East Antifascists [NEA]  & Café Rojava
Referent*innen: Feministische Kampagne "Gemeinsam Kämpfen"
Info-/Bücher-Tisch: Kurdistan-Solidaritätskomitee Berlin
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Lofi Lounge presents: Mexican Radio (Indie/Berlin) + Lastdays of Elvis (Indie/Berlin)
Musik/Konzert
19:00
Schabe Wedding: Konzert

"Victims Of Classwar" - crust / Glachau / DDR, "Rest In Piss" - heavy rock'n'roll / Helsinki / FIN, "Nüörwäna" - grunge / Seattle / DDR, "Tremør" - power violence / Berlin / BRD
Over: 10:00 PM - Smokefree concertroom! Please respect!
Musik/Konzert
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 06. Juni 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:00
Humboldt-Universität (Unter den Linden 6): Vortrag

Raum 3071
Vortrag Tierbefreiung
Einführung in die Mensch-Tier-Beziehung.Wir möchten uns mit euch in diesem Workshop mit verschiedenen Fragen zum Mensch-Tier-Verhältnis beschäftigen.
Was unterscheidet Tiere von Menschen? Wie ist unser Umgang mit Tieren? Wie unterscheiden sich die Konzepte von Tierschutz, Tierrechten und Tierbefreiung? Welchen moralischen Stellenwert haben Tiere in unserer Gesellschaft und für uns ganz persönlich? Wir wollen in ein offenes Gespräch kommen und herausfinden, wie unsere Beziehung zu Tieren aussieht und einen Ausblick wagen, wie diese aussehen könnte. Ein Workshop vom Anarchistischen Kollektiv Glitzerkatapult Organisiert von der Hochschulgruppe LinksGrünVersifft
Diskussion/Vortrag
18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
19:00
Schokoladen: Konzert

SONIC BOOM: Mobina Galore (aggressive power chord punk rock-CAN) & Patsy Stone (powerful melodic punkrock-BLN)
Musik/Konzert
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafe - Café-Konzert

"Quena Tapia and Friends"
Carly Quiroz ( Keyboard, Argentinien), Juan Mendoza ( Gitarre, Peru), Quena Tapia  (Cuatro, Gitarre & Gesang, Deutschland, Chile, Spanien) Latein-Amerika und mehr,  Solo und gemischt.
Musik/Konzert
20:00
Subversiv: Feministisches Quiz und Tresen

Von Songtexte ergänzen und theoretischen Fragen bis hin zu Fun Facts ist für jede*n was dabei. Kommt alleine oder mit euren Freund*innen. Natürlich gibt es: Gewinne, Gewinne, Gewinne. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch! All genders welcome. *support your local feminists
Kneipe/Café
20:00
Café Cralle: Hände weg vom Wedding - Solitresen

„Sie schlagen uns die Genossen tot, doch der Wedding lebt und Berlin bleibt rot. Es wächst unser heimliches Heer und holt das Volk seine Freiheit zurück, dann spürt der Faschist unsere Faust im Genick. Wir entreißen ihm Dolch und Gewehr.“ - „Roter Wedding“ 1929 Basis Antifa 

Der ArbeiterInnenbezirk Wedding war eine Hochburg kommunistischer und anarchistischer Gruppen. In der Zeit zwischen den Kriegen kämpften vor allem die KPD und die FAUD hier für eine revolutionäre Veränderung der bedrückenden Realität der Weimarer Republik. Der Wedding war als Schwerpunkt der ArbeiterInnenbewegung auch besonders betroffen von faschistischem Terror vor und nach der Machtergreifung. Doch die Nazis trafen hier auch auf massive Gegenwehr. AntifaschistInnen leisteten Widerstand in Wort, Schrift und Tat. Viele von ihnen bezahlten dies mit ihrem Leben. Als Basis Antifa Nordberlin wollen wir die Erinnerung an diese Kämpfe wachhalten.
Deshalb laden wir euch ein zum Tresen mit Vortrag „Widerstand im Wedding 1919 – 1945“ im Café Cralle am 06.06.2019 um 20 Uhr. Als ReferentInnen haben wir die Forschungsgruppe historischer Antifaschismus eingeladen. Passend natürlich mit Soli-"Rotem Wedding".
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Punx Attack

"Coprofilia" (Punkfastcore Mexico) + "Social Decline" (Oldshool HC Danmark)
Geht pünktlich los!!!!

No Nazis// No Cops// No Bullshit
TreffenMusik/KonzertParty
20:00
Zielona Góra: Film

„Deutschland halt’s Maul !“  Preußens Revolution von oben in den Befreiungskriegen R: Mike Spike Froidl(Don Chaos), D 2019, 37 min.
Möckernbrücke, Großbeerenstraße, Blücherplatz oder Kleistpark und viele mehr – alle diese Stadt-Ort-Bezeichnungen zeugen von den Kampf gegen die Napoleonischen Besatzung, die mit der Niederlage der Franzosen bei der Völkerschlacht in Leipzig endete. Es wurde Demokratie gefordert und endete im Aristokraten-Teutschtum-Nationalismus. In diesen Film werden alle bedeutenden preußischen Generäle von Frauen der  Frauenbrigade VEB Volksbewaffnung dargestellt. Und ihre Männer sind ihre Frauen. Ein alternative facts DDR-DEFA-Film.
Kneipe/CaféDiskussion/VortragFilmberlin
20:30
Herzbergstrasse 53: Konzert

Piss Mist Tour mit "SSMMÜTT" [psych kosmiche, IRL] - "I am the main Character" [noise punk, IRL]- "Traashboo" [punk rap, DE]- "V V R N G D N G" [noisecore, DE]
Komm to express yourself! Bouhaaaaaaaaaa
Musik/Konzert

Fr, 07. Juni 2019

09:30
Landgericht: Prozess gegen Isa

Kommt zu den Prozessterminen in Isas Berufungsverhandlung vorm Landgericht Berlin im sogenannten Bäckerei-Fall, wegen dem er 2018 3 Monate in U-Haft saß. An Isa soll, stellvertretend für die Strukturen der Rigaer Straße, ein Exempel statuiert werden. Mehr Infos
Aktion/Protest/CampGerichtsprozess
16:00
Villa Kuriosum: Ausstellung

Gesundheitsschädlich Beim Verschlucken   Nr. 4 Pêşangeha - Ausstellung – Exhibition – Sergi – Wystawa
Die regelmäßige Gruppen Ausstellung in der Villa Kuriosum.
20°°live: CNM (analogue and modular synthesizer) Ausstellungsende 21°°
Diesmal mit Werken von: (alphabetische Reihenfolge)
Franz Lohrengel:
Zeichnung-malerei-collagen, Theaterfotografie. Fotos und Videos zur Zeitgeschichte. -  
J. von Witzleben:
In seinen Werken beschäftigt er sich mit einer zentralen Frage: Ist das alles ein Witz oder sein Leben? -
KATHINKA - TRANSGRESSIVE LAYERS:
(photos) abstrahierte mehrfachbelichtungen ohne spürbarer sichtachse. -
Marie Schwab:
Ich werde hauptsächlich Risographien ausstellen. Ich freue mich drauf!  –
xx.Lyssenko (alias Holger Lang): Zeigt Zeug aus Müll und toten Tieren. 
--- Das Außenlabor ist geöffnet ---
Ausstellung
18:30
Bibliothek der Freien: Bibliothek der Freien Vorstellung des Projekts

Für alle Interessierten: Ein Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien und anderem
Diskussion/Vortrag
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

thirsty & miserable: Hatehug (HC-Punk, Berlin) + Gall (Noise/Powerviolence, Potsdam)
Musik/Konzert
20:00
Rummelplatz: Record Release Party

Record Release of "Distort Berlin Vol.II" (Szrama/Subverse "12), "Szrama" (Furious Hardcore Punk), "Subverse" (Angry Anarcho Punk), "Svart ut" (Scandi Hardcore Classix). +Aftershow with "DJ Schapur" (Punk,Wave,NDW). Soli for Refugees accommodation
Musik/Konzert
20:00
Kulturhaus Kili: AUTONOMA INDUSTRIALE

Automated berliner outpost against capitalistic, business driven fake societies, fighting worldwide boredom pollution with 14 hours Techno, Punk, Industrial GangBang.

TODESSTRAHLEN (Industrial) ZAKARS (Anarcho Punk)  SCHOOLBUS DRIVER (Dirty Punk) SHCHURDISTAN (B-Beat) EVIL LIVERS (METAL HC PUNK WAR) HURE (Powerviolence Noise Implosion) BIO NIHIL (Synthwave Industrial Live) INFANT SANCHOS (Post Punk New Wave of Berlin Hardcore) THE BLOIO PROJECT (Teckno experimental  drum live set)
Techno Industrial EBM Electronics Live and DJ's LAPSE OF REASON, EYES GONE, VELVET MAY, DESERT DRONE,  ANTONELLO TEORA, AMADEUS JOSEPH, NEKROBOT.  Ort:Kulturhaus Kili Wiesenweg 5-9
Kneipe/CaféMusik/KonzertParty
20:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Punk Konzert

"Pro Reo" (Punk / Düsseldorf), "Chris von der Düssel" (Accoustik-Punk / Düsseldorf) und weitere...
Musik/Konzert
20:00
Schreina47: Soli-Party

Antinational Embassy/ FemRap/ Brazilian Funk/Techno
Ein Haufen Ameisen unterwandert den Gedanken von Nationalstaatlichkeiten. Staat und Kapital erfreut dies nicht und antwortet mit Repressionen.
Die Ameisen sind krasse Rudeltiere und lassen sich durch so etwas nicht klein kriegen. Aus diesem Grund werden wir für euch eine wuselige Sause vorbereiten und mit eueren Talern dem System etwas entgegenstellen. Eins ist gewiss: Eine Ameise kommt nie alleine. 
KAMPF DEN PALÄSTEN UND FRIEDEN DEN AMEIDENHÜGELN!
Party
21:00
Subversiv: Schwach Disco

Es erwartet euch ein abwechslungsreiches Programm in dem schönsten Laden Berlins. Oben wird "DJ On A Bad Trip" (Punk/Postpunk/ Wave/80s) auflegen und unten werden sich "Melanka Bergmann" (Techno), "One Half Rabauke" (Tutti Frutti Proll) und das DJane Kollektiv "Rabiat030" (Female Rap and Beats) die Ehre geben. Neben den zahlreichen Kaltgetränken des Subversiv wird es noch Longdrinks mit und ohne Alkohol geben.
Party
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Offbeat Xplosion

"Port Royal", "The Big Head" (UK)
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

GRRRLZ GANG @ Supamolly / "Lego" (RiotGrrlSynthPunk) / "Molly Punch" (Punkrock/Grunge with a riot grrrl spirit) / "The Inserts" (all girl garage punk 77)GRRRLZ ROCK DJ SET
Musik/Konzert
22:00
Mensch Meier: Bass Down Borders

LIVE (Ravepunk) ab 22 Uhr: "Infant Sanchos", "Alles.Scheisze", "HC Baxxter" DJ Lineup below // Ermäßigter Eintritt vor 0 Uhr , Tanz deine Revolution? Deutschland kaputt raven? Bass Down Borders?!
...Uns ist natürlich bewusst, dass sich etwas so widerliches wie Nationalgrenzen oder ein „Heimatminister“ nicht einfach so wegbassen lassen. Trotzdem wollen wir mit unserer Veranstaltung einen Beitrag leisten, um die alltäglichen Kämpfe von geflüchteten Menschen für bedingungsloses Bleiberecht und eine solidarische Gesellschaft zu unterstützen.
DJ*s ab 0:00 Uhr: Jaamann b2b The Relative Zero [Tiefdruckgebeat, BLN], Moji [Rebellion der Träumer*, BLN], Lucinee [PAL // NACKT // Lucid, HH], V [ebb + flow // Berlin Invasion // Kybele, BLN], Nova Gravity [BAR72 // Kolorado Festival, BUD], Katzenohr [PRIZM:Berlin // RSNZRFLXN, BLN], Crille & Tamalt [eq:booking // minibar // slowereastside, BLN], Wardita [kopfueber // eastern disco // Tonleiter Records, BLN], Kaleidoscope [Drum n Bass, BLN], Lady Tracy [Drum n Bass, BLN]Mit jeder Menge Techno, saftigem Downtempo, Ravepunk und einer guten Prise Drum n Bass wollen wir gemeinsam eskalieren, um uns dem rassistischen Normalzustand für eine Nacht so weit es geht zu entziehen und unser antirassistisches Solikonto zu füllen. Die Gelder gehen dieses mal an die Unterstützung von individuellen Bleiberechtsupport und an die Soligruppe #freeDW32, die weiterhin in Bayern Geflüchtete nach gewaltvollen Polizeirazzien in verschiedenen Lagern im Umgang mit Repressionen unterstützt. 
Musik/KonzertParty
22:00
Lauschangriff: 80s Disco im Lauschangriff

Feiern zum Sound der 80er im lauschigen Keller vom Lauschangriff in Friedrichshain. Komm auf die Tanzfläche! DJane Fairnet Blanca, DJ NoZasta und DJ Red K legen auf.
Party
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Generation Decline" (HCPunk, Washington, US) - "Malatesta" (HCPunk, München, D) - "AntiGen" (Punk, Praha, Cz)
Musik/KonzertPunk / Hardcore / Crust

Sa, 08. Juni 2019

14:00
Villa Kuriosum: Ausstellung

Gesundheitsschädlich Beim Verschlucken   Nr. 4 Pêşangeha - Ausstellung – Exhibition – Sergi – Wystawa
Die regelmäßige Gruppen Ausstellung in der Villa Kuriosum.
19°° Band ohne Namen  Stil: Undefiniert Ausstellungsende 21°°
Diesmal mit Werken von: (alphabetische Reihenfolge)
Franz Lohrengel:
Zeichnung-malerei-collagen, Theaterfotografie. Fotos und Videos zur Zeitgeschichte. -  
J. von Witzleben:
In seinen Werken beschäftigt er sich mit einer zentralen Frage: Ist das alles ein Witz oder sein Leben? -
KATHINKA - TRANSGRESSIVE LAYERS:
(photos) abstrahierte mehrfachbelichtungen ohne spürbarer sichtachse. -
Marie Schwab:
Ich werde hauptsächlich Risographien ausstellen. Ich freue mich drauf!  –
xx.Lyssenko (alias Holger Lang): Zeigt Zeug aus Müll und toten Tieren. 
--- Das Außenlabor ist geöffnet ---
Ausstellung
16:00
about blank: Party

Unterm Techno liegt der Punk
Konzert ab 16 Uhr im Garten, Party ab 22 Uhr Party. Knochenfabrik, KENNY KENNY OH OH, Trainingseinheit Katzenkotze, Christopher Rau (smallville), Lucinee (pal, nackt, lucid), Jay Quentin, fr. JPLA (ifz), Footloose Dj Squad, von Raben (krabat DIY), Kran (Hamburg), Pfeffi Riot (Hits Hits Hits), Dj Wandschrank (Black Mojito), Tekktonik Sharknado Records.
Vor 10 Jahren feierten wir mit euch das erste mal die »Antifa-Fetisch-Party« (2009), denn »gegen Deutschland geht immer« (2010). Die Jungle World schrieb: »ja, genau das, was Sie jetzt denken! Antifas mit Hasskappen-Fetisch feiern eine Party für die gute Sache.« Nach 10 Jahren immer noch keine Antwort auf die Frage, »was hat uns bloß so ruiniert« (2011) nur das wage Gefühl »bis hierher liefs noch ganz gut« (2012). Klar, »gegen deutschland geht noch immer!« (2013) und »never going home« (2014), gegen die Heimat und überhaupt! »Viel hilft viel« (2015) hat geholfen und wir entdeckten schließlich den Punk unter dem Techno (ab 2016). Was wir nach 10 Jahren definitiv wissen ist, dass die Notwendigkeit sich gegen die Zustände zu wehren bestehen bleibt, aber eben auch die Party für die gute Sache. Darum laden wir auch dieses Jahr wieder ein: kommt aufs Konzert, tanzt, quatscht, diskutiert, hängt mit uns am Tresen ab und finanziert so auch im nächsten Jahr wieder antifaschistische Kiez- und Solidaritätsarbeit und Einzelfallhilfe für Geflüchtete. Vorverkaufstickets in der Tristeza und im K- fetisch
Musik/KonzertParty
19:00
Schokoladen: Konzert

Süper!Nice!: Joseph Boys (d-dorf)
Musik/Konzert
20:00
Kastanienkeller: Soli-Konzert

"Korre Sangre" (Latino metallic HC-Punk / Berlin), "Schwach" (Youth crew attack from your hood), "Strach" (Anarchist and feminist HC / Berlin) Benefit show for a friend threatened to get deported. Entrance and benefit food: 20.00 Uhr, Punk: 22.00
Musik/Konzert
20:00
Bunte Kuh: Konzert

Düsseldorf goes Berlin. Punkrock Konzert mit "PRO REO" und "Chris von der Düssel". Als Unterstützung aus Berlin sind noch "Pommes oder Pizza" dabei.
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"Altes Haus" - Record Release (muddling thru live set, (wired elektro/live drums/oldschool/techno)) / "4XSample" ((beatbox/sound&mundspektakel)) / DJ Sets: Rolle & Stinoe ((truebeatzcrew/drum&bass/funkybreaks)) / Altes Haus ((80ties warmup/afterhour))
Musik/Konzert

So, 09. Juni 2019

10:00
about blank: about:marionism

Auch dieses Jahr tritt das Supramarion - kollektiv an, um mit waberndem wumms, wurst&wodka und lots of love den geliebten Blankgarten in eine bunte Soliravezone zu verwandeln.Mit 24h Ravesport drin&draussen, 12 stunden im Garten, 12 stunden im Club. Von 10h bis 10h. dieses Jahr raven und benefizzen wir für das Recht zu bleiben. An einem sicheren Zufluchtsort oder in der Wohnung im eigenen Kiez. Wir bleiben alle! *für Bürger*innen-asyl Berlin und das Bündnis Zwangsräumung verhindern!

mit: Anautic / annejoy & la niña / D.B.D.D.H.K.P. the artists formerly known as t.a.f.k.a.f.f / DJ Hornhaut (live) / Dubwidth (live) / doerthe harry / Elliver / esta / frinda&hendrik aka Frinda di Lanco & Jochen Discomeyer / Hanno Hinkelbein / Jeanette Trèsbien / kerosine & feindbild aka Barbie + Franz / Lina / Marie Midori / Mehr is Mehr / Mokt Blied / Pau Lee / PILOCKA KRACH(dj-set) / Planet Tink / p.o.r.k.s.t.u.l.l.e. / pussa / spezialgäste / steffi gras / Tschaika / untalented / Vittjas Tief & Kindred / Yobovski & Valent
Kneipe/CaféMusik/KonzertParty
14:00
Jugendklub Linse: Klamottentausch

PLASA Tauschmarkt 2019 Besucht auch zum dritten mal unseren Klamottentauschmarkt in der Linse! Abgerundet wird der Tag ausserdem mit einem Kulturprogramm zum Thema Nachhaltigkeit und Konsum. Küfa und Livemusik
Die Gelegenheit, alte, ungetragene Schätze gegen andere ungetragene Schätze zu tauschen anstatt unnötig Geld für neue Klamotten auszugeben. Die Idee ist dabei ganz einfach: Ihr bringt eure Klamotten mit und könnt euch anschließend dafür neue (gebrauchte) Klamotten aussuchen. So wird unnötiger Konsum vermieden, Geld gespart.
Regeln für den Tauschmarkt: 
- Second Hand - Bekleidung sowie Accessoires
- Gereinigte & tragbare Kleidung
- Unterwäsche neuwertig verpackt
- Keine verbotenen Symbole und Waren
- Keine Darstellung von Gewalt & Nacktheit
- Pro Teil bekommst du Tauschpunkte
- Tauschpunkte können gegen Ware eingelöst werden
- Übrige Punkte verfallen oder können verschenkt werden
*Die restlichen Klamotten werden einer Hilfsorganisation gespendet!
*Bitte zwischen 5 - max. 10 Kleidungsstücke pro Person zum tauschen mitbringen!!!
Programm:
- Tauschflohmarkt: 14-20Uhr (18Uhr Annahmestop)
- Nachhaltigkeitsvernissage (All Day)
- Küfa (Küche für Alle)
- Livemusik
Jugendklub Linse
Parkaue 25, 10367 Berlin
EssenTreffen
14:00
Villa Kuriosum: Ausstellung

Gesundheitsschädlich Beim Verschlucken   Nr. 4 Pêşangeha - Ausstellung – Exhibition – Sergi – Wystawa
Die regelmäßige Gruppen Ausstellung in der Villa Kuriosum.
18°° Netzeauswasser Präsentation des naturwissenschaftlichen Informations-und Experimentierfeldes der Villa Kuriosum - Ausstellungsende 21°°
Diesmal mit Werken von: (alphabetische Reihenfolge)
Franz Lohrengel:
Zeichnung-malerei-collagen, Theaterfotografie. Fotos und Videos zur Zeitgeschichte. -  
J. von Witzleben:
In seinen Werken beschäftigt er sich mit einer zentralen Frage: Ist das alles ein Witz oder sein Leben? -
KATHINKA - TRANSGRESSIVE LAYERS:
(photos) abstrahierte mehrfachbelichtungen ohne spürbarer sichtachse. -
Marie Schwab:
Ich werde hauptsächlich Risographien ausstellen. Ich freue mich drauf!  –
xx.Lyssenko (alias Holger Lang): Zeigt Zeug aus Müll und toten Tieren. 
--- Das Außenlabor ist geöffnet ---
Ausstellung
15:00
Wagenburg Lohmühle: Sonntagscafé

Sonntagscafé auf der Lohmühle, veganer Kuchen, kalte und warme Getränke
Kneipe/Café
20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Night with KJ Der Käpt'n
Party
21:00
Fischladen: Hardcore Punk Show

"Argh Fuck Kill" (D-Beat Hc Punk/HH) + "Asocial Distortion" (Raw Hardcore Punk/HH) + "Pestchords" (Angry Hardcore Punk/B)
22:00
Lauschangriff: Party

Blasted. Underground drum'n'bass party. Oldskool special 1992-2002. From jungle techno to techstep classics. Vali NME ClickPearsall, DJ Desire, Duff, Molecular Structures, Agem
Party

Mo, 10. Juni 2019

16:00
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino

Screening Doku ´Cafe Rebeldia`+Diskussion
Der Film "Cafe Rebeldia" beschreibt die Anfänge des zapatistischen Kaffeevertriebs anhand der Geschichte der zapatistischen Kaffeekooperativen Mut Vitz (Berg der Vögel) und Yachil Xojoval Chulchan (Neues Licht des Himmels) in Chiapas sowie den Widerstand gegen das Nestlé Robustakaffee-Anbauprojekt in der Region Tezonapa/Veracruz.

Hinzu kommen Eindrücke von der Marcha Zapatista, der Landarbeiterbewegung El Barzon/Via Campesina und den zapatistischen Encuentros im Caracol II Oventik/Chiapas/México.
Mexico 2000-2008(dt.2012)
Regie/Kamera: Jan Braunholz
Schnitt: Mario Morales
https://cafe-cortado.tem.li/
Eintritt: 6 Euro,Studenten 5 Euro, 4 Euro pro Hartz IV Empfänger, 5er Karte: 25 Euro €
Diskussion/VortragFilm
19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Filmscreening: Frauen bildet Banden (Rote Zora)

Die „Rote Zora” war in den 1970er und 1980er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD, die sich klandestin organisierte. Entstanden ist die feministische Gruppe aus dem Kontext der Revolutionären Zellen.
Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit.
Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der „Roten Zora” und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Historische Aufnahmen der Frauen- und Studentinnen*bewegung in der BRD bringen Erinnerungen an die damaligen Kämpfe zurück. FrauenLesben aus anderen Ländern berichten über ihre Begegnung mit dieser Politik heute.
Der Film zeigt, dass viele Themen der Roten Zora hoch aktuell sind und bietet viel spannenden Diskussionsstoff zum heutigen Umgang mit dieser Geschichte.
Im Anschluss an den Film wollen wir Fragen mit einer der Regisseur*innen klären und gemeinsam mit Euch ins Gespräch kommen. Der Film und die Diskussion finden in deutscher Lautsprache statt.
Diskussion/VortragFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

Jenny Don't and the Spurs - Alternative Country/Americana + support
Musik/Konzert
20:00
TRxxxTR: Konzert

"Dan Webb & the Spiders" (LoFi-Punk),  "Irish Handcuffs" (Melodic Punk)
Musik/Konzert
21:30
Sama32: FilmClub

"Bettlektüre" 
 
Film

Di, 11. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino - Diskussion

"Bürger*innen, Asyl & das Recht" Nicht nur, dass sich die rechtliche Situation Geflüchteter in Deutschland weiter verschlechtert, auch bestehendes Recht wird vielfach gebrochen, um Menschen abzuschieben, die schutzbedürftig sind.
Sie werden in Krisenregionen abgeschoben oder in EU-Staaten, in denen Geflüchtete kaum Unterstützung erhalten oder gar staatlicher Diskriminierung ausgesetzt sind.
Noch vor wenigen Jahren geltende ethische Bedenken im Umgang mit Kranken, Schwangeren oder sogenannten Härtefällen finden immer weniger Beachtung. Initiativen haben sich gegründet, die dieser fatalen Entwicklung nicht ohnmächtig zuschauen wollen. Das Bürger*innen Asyl Berlin organisiert mit Hilfe engagierter Berliner*innen private Unterkünfte, um von Abschiebung Bedrohten eine Zeit lang beizustehen, eine Abschiebung zu verhindern und Zeit für rechtliche Beihilfen zu gewinnen.
Aktivist*innen der Initiative stellen ihre Arbeit vor und sprechen über ihre Motivation, über Erlebnisse und Erfahrungen. Eine Rechtsanwältin erläutert die aktuelle rechtliche Situation Geflüchteter und den rechtlichen Rahmen, in dem sich Unterstützer*innen bewegen. In einem anschließenden Gespräch gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und über diese Form des zivilen Ungehorsams zu diskutieren.
Diskussion/Vortrag
19:00
Bandito Rosso: Perspektive-Tresen: Tote auf Urlaub

»Wir Kommunisten sind alle Tote auf Urlaub, dessen bin ich mir bewusst. Ich weiß nicht, ob Sie mir meinen Urlaubsschein noch verlängern werden, oder ob ich einrücken muss zu Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg«, erklärte Eugen Leviné in seiner Verteidigungsrede vor dem Gericht in München. Am 5. Juni 1919 wurde er im Gefängnis Stadelheim hingerichtet. Er gehörte zu den Mitbegründer*innen der KPD. Nach der Ausrufung der kommunistischen Räterepublik in München übernahm er im April 1919 den Vorsitz des Vollzugsausschusses. Die zweite Räterepublik wurde von Freikorps niedergeschlagen. Hunderte Menschen wurden von den ›weißen Garden‹ misshandelt und umgebracht. Der Historiker Nick Brauns wird einen Vortrag zur Entwicklung der beiden bayerischen Räterepubliken und der Rolle von Leviné halten. Der Journalist Peter Nowak wird den Fokus auf die antisemitische und rassistische Hetze gegen Exponent*innen der Räterepublik legen, die sowohl den Terror der Freikorps wie auch das Todesurteil gegen Leviné ermöglichte. Außerdem wollen wir anhand von Text-Collagen das Leben von Leviné nachzeichnen und Auszüge von Texten von Rosa Meyer-Leviné, Levinés Verteidigungsrede und aus Briefen seiner politischen Zeitgenoss*innen, wie Erich Mühsam und Ernst Toller lesen. perspektive.nostate.net
Diskussion/Vortrag
19:00
Filmrisz: Infoveranstaltung

Mobi für die "Ende Gelände Aktion" im Rheinland: Wir sagen Ende Gelände! Ungehorsam gegen Kapitalismus und für Klimagerechtigkeit weltweit! Wir sind der sofortige Kohleausstieg.
 Die Zeit zu Handeln ist jetzt. Dürren, Hitzewellen, Überschwemmungen – wir wissen es längst. Die Klimakrise ist heute schon zerstörerische Realität für Menschen auf der ganzen Welt – vor allem im globalen Süden. Und trotzdem sollen wir hier weitere 20 Jahre Kohle verheizen? Damit lassen wir uns nicht abspeisen. Wir lassen uns nicht befrieden! Wir schauen nicht länger zu wie Politik und Konzerne unsere Zukunft zerstören. Wir nehmen den Kohleausstieg selbst in die Hand – und zwar sofort! Vom 19. Bis 24. Juni stellen wir uns ungehorsam der Zerstörung im Rheinland entgegen und blockieren die Kohle-Infrastruktur. Am heutigen Abend gibt es alle Infos zur geplanten Aktion und Antworten auf eure Fragen.
Aktion/Protest/CampDiskussion/Vortrag
19:00
M29: Film & Diskussion

Filmscreening ‘white charity’ + Diskussion
Werbeplakate von entwicklungspolitischen Organisationen wie ‚Brot für die Welt‘, ‚Welthungerhilfe‘, ‚Kindernothilfe‘ oder ‚Care‘ prägen das Bild auf Straßen, Plätzen, in Bahnhöfen und U-Bahnen in Deutschland. Sie haben einen großen Einfluss darauf wie in Deutschland Schwarze und weiße Identitäten konstruiert werden. Der Dokumentarfilm analysiert die Spendenplakate aus einer rassismuskritischen, postkolonialen Perspektive.
Er stellt unterschiedliche Perspektiven vor: Ausgehend von den Spendenplakaten diskutieren Vertreter*innen von Hilfsorganisationen mit Wissenschaftler*innen über Entwicklungszusammenarbeit, koloniale Fantasien, Rassismus und Machtstrukturen.
Nach dem Film wollen wir mit euch zusammen einige Spendenplakate aus einer postkolonialen Perspektive analysieren und diskutieren.
Die Veranstaltung  findet im Rahmen der Reihe: Postkoloniale Perspektive auf
'Entwicklungszsammenarbeit' der Autonomen Geos statt.
Diskussion/VortragFilm
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
an der Autobahn: Konzert

"Neighborhood Brats" (Punk,L.A.) + "Gulag Beach" (Punk,Berlin)
Musik/Konzert

Mi, 12. Juni 2019

17:00
IDA Nowhere: kostenlose Strafrechtsberatung

Sprühen, kleben, klauen, umsonst fahren, kiffen, Stress auf der Demo gehabt?
Schieb die Post nicht vor dir her. Komm zur kostenlosen Strafrechtsberatung von  zugelassenen Anwält*innen. Ab jetzt immer am 2. Mi im Monat zwischen 17.00-18.30 Uhr. Ort: Donaustr. 79
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
17:00
IDA Nowhere: kostenlose Strafrechtsberatung

Sprühen, kleben, klauen, umsonstfahren, kiffen, Stress auf der Demo gehabt? Schieb die Post nicht vor dir her. Komm zur kostenlosen Strafrechtseratung von  zugelassenen Anwält*innen. Ab jetzt immer am 2. Mi im Monat zwischen 17.00-18.30 Uhr.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Café Cralle: Les.bi.pan Treffen

Das les.bi.pan Treffen lädt ein!
Wir wollen einen Raum zum quatschen, kennenlernen und flirten schaffen. Egal ob neu in der Stadt oder alteingesessen, kommt vorbei und habt einen schönen Abend mit uns. Eingeladen sind Frauen, nichtbinäre und genderfluide Menschen, die entweder lesbisch, bi oder pan sind. Asexuelle und Aromantische, die pan, bi oder lesbisch sind, sind eingeladen!
Infos zum Café Cralle: das günstigste Getränk kostet 90 Cent, es gibt eine Rampe für Rollis um reinzukommen, es gibt kein rollstuhlgerechtes Klo, es gibt ein Frauenklo und ein all gender Klo, in dem Raum in dem wir uns treffen können wir die Musik leiser machen, die Cralle ist ein linkes, selbstverwaltetes Kollektiv. Wenn ihr mitbekommt, dass Menschen rassistische, sexistische, transfeindlich oder anderweitig diskriminierende Dinge tun oder sagen könnt ihr euch an uns oder an die Person wenden, die am Tresen arbeitet und darum bitten, dass eingegriffen wird. Wenn ihr Fragen habt, sagt Bescheid. Wir freuen uns auf jeden Fall sehr auf bekannte und neue Gesichter.
ENGLISH
You're invited to the les.bi.pan meet up! It's a space to hang out, get to know new people, flirt (or not) and have a nice time. Invited are Nonbinaries, genderfluid people and women who are pan, bi or lesbian. If you're ace, you are welcome! about Café Cralle: the cheapest drink costs 90 Cts, there's a wheelchair ramp, there's no wheelchair accessible toilet, there are two toilets - one for women, one for all gender, the music in the room is not very loud, Café Cralle is a leftist, self-organized collective. If you notice racist, sexist, transhostile or other discriminational behavior please tell us or the person at the bar. If you have any questions, give notice. We'll be happy to see known and new faces at our meetings
Treffen
19:00
Baiz: Vortrag und Diskussion

A-laden: ABGEFEIERT? - Was bleibt nach 100 Jahren Revolution noch übrig. Am 7. November 1918 begann eine Revolution in ... Bayern.
Zwei Tage vor Berlin etablierte sich die erste Republik auf deutschem Boden, mit einem jüdischstämmigen Ministerpräsidenten - Kurt Eisner aus Berlin, der bejubelt den Bairischen Freistaat ausrief. Die Bayernrevo war friedlich wie die DDR-Revo 70 Jahre später. Erst SPD-Putschisten sorgten nach vielen friedlichen Wochen für Blutvergießen, analog zu Berlin, wo schon eher "Spartakisten" gemetzelt wurden. Dann schickten Friedrich Ebert & Co. reaktionäre Kriegstuppen auf München, die dort ab 1. Mai 1919 ein entsetzliches Massaker anrichteten - nicht vergleichbar mit den "Geplänkeln" in Berlin.
Diskussion/Vortrag
19:00
IDA Nowhere: Essen gegen Spende + Lesung

Deine LieblingsVoKü serviert gutes Essen. Danach liest Yok aus seinem neuen Buch "Nichts bleibt - Die Quetschenpaua-Autonomogafie". Das Buch endet im Jahr 2046 und berichtet auf den letzten Seiten sehr genau, warum es trotzdem Grund zur Hoffnung gibt. Den Anfang verraten wir nicht, damit es spannend bleibt.
*Friedel54 im Exil
Buch-/Infoladen/BüchereiEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

Fourtrack On Stage: Manu Louis (Pop, Berlin) + Anton Ripatti (Psych-Folk, Perm)
Musik/Konzert
19:30
ZGK: Offenes Awareness-Treffen

komm zu unserem offenen Treffen und lerne uns kennen!

Ausgehen, Feiern und und Tanzen gehören für viele Menschen zu einem guten Leben dazu. Jedoch beobachten wir dabei regelmäßig, wie persönliche Grenzen verletzt werden, Übergriffe ausgeübt werden und diskriminierendes Verhalten Raum findet.
Dem wollen wir entgegentreten.
Wir sind das Awareness-Kollektiv Berlin. Durch unsere Präsenz und Unterstützungsarbeit auf Veranstaltungen sowie unseren Output wollen wir für die thematisierten Verhältnisse sensibilisieren und Awareness zum kollektiven Selbstverständnis eines rücksichtsvollen Umgangs werden lassen.
Du findest diese Aufgabe ebenso wichtig wie wir und möchtest uns dabei unterstützen? Klasse! Dann komm zu unserem offenen Treffen und lerne uns kennen!
Das Awareness-Kollektiv
Treffen
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Headsplitters" (Raw Hardcore madness / NYC) + "Languid" (Dbeat inferno / Canada) + "Rest In Piss" (Raw Punk'n'Roll mayhem / Finland)
Musik/Konzertraw hardcore punk dbeat
21:00
an der Autobahn: Konzert

Idiota Civilizzato - Machine Gun - Loose Nukes
Musik/Konzert
21:30
Freilichtbühne Weißensee (Große Seestr. 9): Film

"Bikes vs. Cars": SE 2015, Fredrik Gertten; Dokumentation über die Nutzung von Fahrrädern und Autos und die unterschiedliche Verteilung der Fortbewegungsmittel in der Welt.

Zum Auftakt des Aktionstages für eine menschen- und klimafreundliche Verkehrspolitik am 15. Juni auf der Berliner Allee zeigt die Freilichtbühne Weißensee in Kooperation mit Prima Klima in Weißensee den Film Bikes vs. Cars über den Einsatz von Verkehrswende-Aktivist*innen überall auf der WeltDabei wird die globalen Krise rund um die Themen Klima und Ressourcenvergeudung betrachtet, darunter ganze Städte, die von Autos verschlungen werden. Das Fahrrad soll als Fahrzeug-Alternative dem schmutzigen Verkehrschaos entgegenwirken. Die Autoindustrie ist wiederum bemüht, ihre eigenen Interessen zu vertreten und investiert dafür jährlich Millionen in Werbung und Lobbyarbeit. In der Dokumentation kommen vor allem Aktivist*innen und Denker*innen zu Wort, die sich für Verbesserungen, vornehmlich in den Städten, einsetzen.
Beginn: 21:45 Uhr
Länge: 91 min
Film

Do, 13. Juni 2019

16:00
Syndikat: Syndikat vs Pears Global

Der Protest geht weiter. Das Syndikat ist noch da, trotz Kündigung und Räumungsklage. Kommt vorbei, haltet ne Rede oder zeigt wie sauer ihr seit.
Lärm statt Verdrängung!
Kurfürstendamm 177
Aktion/Protest/Camp
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Schokoladen: Konzert

thirsty & miserable: SAVAK (Baklava Post-Punk, Brooklyn/NY) + support
Musik/Konzert
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik/Konzert

Fr, 14. Juni 2019

18:30
Bibliothek der Freien: Maurice Schuhmann: Anarchistische Perspektiven auf die frühe Kibbuzim-Bewegung

Unter den sozialistischen Siedlungsprojekten des langen 19. Jahrhunderts nimmt die frühe Kibbuzim-Bewegung eine Sonderstellung ein. Im Gegensatz zu den meisten anderen Projekten, die nach wenigen Jahren wieder eingingen und weitestgehend in Vergessenheit geraten sind, kann die Kibbuzim-Bewegung auf eine über hundertjährige Tradition zurückblicken
wenn auch mit einigen Brüchen und Modifikationen der Ursprungskonzepte. Als Ursprünglich werden allgemein der (politische) Zionismus und sozialistisches Gedankengut, d.h. konkret eine spezifisch jüdisch-nationale Spielart des Sozialismus (z.B. die Ideen von David Aaron Gordon), benannt. Die erste Generation jener Bewegung war aber z.T. auch noch stark von (libertär-)sozialistischen Gedankengut inspiriert - u.a. durch Kropotkin, dessen Abhandlung über die Landwirtschaft recht früh in jenen Kreisen auch ins Hebräische übersetzt wurde, und durch die Siedlungsideen von Gustav Landauer, die vor allem durch seinen engen Freund Martin Buber Eingang in den Diskursen fanden. Der deutsche Anarcho-Syndikalist Augustun Souchy widmete der Kibbuzim-Bewegung nach dem 2. Weltkrieg eine enthusiastisch anmutende Broschüre - und übersah einige kritische Aspekte sowie Fehlentwicklungen, aber ihm ist hoch anzurechnen, dass er das - in jenen Kreisen bislang viel zu wenig rezipierte - Projekt wieder ins Blickfeld rückte. Der Politikwissenschaftler Dr. Maurice Schuhmann beleuchtet die Ursprünge und ersten Jahrzehnte der Kibbuzim-Bewegung mit ihren sozialen bzw. politischen Experimenten und stellt die Lehren daraus zur gemeinsame Diskussion.
Diskussion/Vortrag
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé

"Damit ich nicht vergess´ zu erzählen"
Jiddische Geschichten und jiddische Lieder mit Helus Hercygier (Vortrag, Gesang) und Alexandra Gotthardt (Piano).
Helus Hercygier schöpft aus seiner Familientradition und würzt mit einer Prise Theatererfahrung... Helus Hercygier, geb. 1951 in Berlin Wilmersdorf. Er lernte Klavier und stieg später auf Gitarre um und war viele Jahre beim Berliner Brettl im Bereich Kleinkunst und Kabarett aktiv. Um 1970 war er Mitbegründer des legendären TIK (Theater in Kreuzberg), das mit seinem engagierten Theaterprogramm in Berlin wesentliche Impulse gab.
Neben der Theaterarbeit widmete sich Helus Hercygier mehr und mehr jiddischen Liedern, wobei er auf Liedtraditionen von zu Hause zurückgreifen konnte. Sein Programm mit jiddischen Liedern und Geschichten bzw. Satiren stellt gleichzeitig eine Verarbeitung der jüdischen Geschichte dar. Neben jiddischen Liedern bildet das Kabarett - und da vor allem Lieder von Kurt Tucholsky - einen Schwerpunkt seines Programms. In letzter Zeit hat sich der Künstler auch für Jazz und Swing interessiert. Alexandra Gotthardt, geb. 1969 in Bad Homburg. 1984 Organistin in der heimischen Kirche. 1986 bis zum Abitur 1988, Klavierstudium am Konservatorium in Frankfurt/Main. 1988 bis 1990 Studium der Musikwissenschaft und Klavier in Freiburg/Breisgau. Meisterkurse für Klavier zu vier Händen. Seit 1991 in Berlin und Mutter von 3 Kindern. Seit 2000 Zusammenarbeit mit Helus Hercygier. Tucholsky / Eisler, Jiddische Lieder und ein Swing-Programm.
Musik/Konzert
19:00
Schokoladen: Konzert

OFFBEATCLUB: Wood In Di Fire (GroovyJazzyReggae)
Musik/Konzert
20:00
Orwohaus: Konzert

Das erste *NORDWAND* Konzert seit Juni 2018 in Berlin mit ihren Freunden von *No Exit* und *Lumpis Erben* im Orwohaus, Berlin Marzahn
Musik/Konzert
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Punk-Konzert

Warsaw Pact Records//Refuse Records presents:
"Tzn Xenna" (Polski punk klassik seit 1981, Warschau), "Cold Leather" (Punk/post-punk, Berlin), "Mäsh" (Old school punk rock, Berlin)
Musik/Konzert
21:00
Mensch Meier: Lesvos Solidarity

Soliparty für antifaschistische Strukturen auf Lesvos - Zusammen mit eingeladenen Aktivist:innen wollen wir zu Beginn mit einer Infoveranstaltung über die Situation vor Ort aufklären als auch einen Raum für Fragen und Diskussion schaffen. Untermalt wird das Ganze mit der Filmvorstellung des Streifens Moria 35. Zum anschließenden Programm auf drei exquisiten Floors gehört ein HipHop Liveact, feinstes Techno Tanzgewimmel sowie die besten urbanen Trashhits. Des Weiteren wartet eine suuuuper inklusive Soli-Tattoo-Session auf euch.
HipHop (Live): PTK; Techno: Ruede Hagelstein (Duat Folklore); Heimlich Knüller (Freudentaumel); Hang Aoki (://about blank); Leon Kostner (Tal der Verwirrung)...tba.
An diesem Abend wollen wir uns einmal mehr mit den gegenwärtig auf Lesvos agierenden Aktivist:innen solidarisieren. Gemeint sind damit vor allem die Strukturen der No Border Kitchen (NBK). Diese stellt nach Jahren des humanitären Notstands auf der Insel und mehreren Einschränkungsversuchen seitens griechischer Behörden weiterhin eine Option für alternative politische Handlungen dar. Es geht dabei vor allem darum Geflüchtete zu unterstützen welche aufgrund ihres Aufenthaltsstatus keinen Gebrauch von offiziellen Angeboten machen können um somit dem Ausschluss der institutionellen Mechanismen entgegenzuwirken. Alle Einnahmen der Veranstaltung werden umgehend nach Lesvos manövriert.
Die monatlichen Kosten für die Unterhaltung der vorhandenen Strukturen belaufen sich auf 4-5000 €. Alle Einnahmen werden durch Spenden generiert.
Eintritt: 10-12€ €
Diskussion/VortragMusik/KonzertParty
21:30
Zukunft: pUnK•iST•DeInE•fREuNDiN

Wohnraum für geflüchtete Frauen!
## Band(s): "WRACKSPURTS", "Bloody Marys Band", "miGRRRaneF", "splizz" ## AftershowDjane: Djane-Team: "Fish&Candy" (Vinyl): All female Punk, Powerpop und Garage
Musik/KonzertParty
21:30
Supamolly: Konzert

"1280 ALMAS" (1280 almas from Bogota. 25 years playing big band in Colombia, rebel band for sure!!! rock ska latin rythms,  ) anschl. Djane
Musik/Konzert
22:00
K19 Café: Konzert

Fiesta Kreutziga Warm-Up Konzert mit "Pleite" (Punk aus Berlin) und "Pornscars" (Murder Garage Punkrock aus Berlin). Aftershowparty mit DJ Schapur (Punk, PostPunk, Wave). Es gibt SoliCocktails. Einlass um 21 Uhr.
Musik/Konzert

Sa, 15. Juni 2019

09:30
Poststadion: 10. Interkulturelles Fußballturnier

mit BAOBAB-Messe, Informationsausstellung und Familienfest
Zum 10. Geburtstags des Turniers wollen wir feiern, und noch mehr Angebote für Kinder und Familien einbeziehen, mit Höhepunkt am Nachmittag ab ca. 14 Uhr. Mit dabei ist u.a. das Antirassistische Spielmobil der Berliner Falken. Es soll auch künstlerische Performances, vor allem Musik geben!
KinderaktivitätMusik/Konzert
10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Pornographie und Feminismus

Was macht Pornographie feministisch? Gibt es ein Recht auf Phantasien? Und was hat das ganze mit Sexarbeit zu tun? Eingeladen sind alle – egal, ob Eure Festplatte vor Pornos überquillt oder Ihr Schmuddelfilme schon immer scheiße fandet!  Infos 
Diskussion/Vortrag
13:00
Berliner Allee / Albertinenstraße: Aktionstag Berliner Allee

 Bringt Euch und Eurer Anliegen für eine Verkehrswende an der Berliner Allee und in Weißensee ein. Geplant sind: Informationen und Austausch, Kinder- und Familienprogramm, Baumscheiben bepflanzen, Musik / Kulturprogramm, Kreativbereich, Fahrradcorso, Lastenrad-Probefahrten, gemütliche Themen-Teppiche

Lärm, Abgase und Schwerlastverkehr: Die Berliner Allee ist eine stark befahrene und zu Fuß und auf dem Rad gefährliche Straße. Für einen lebendigen Stadtteil, in dem Menschen gerne wohnen, arbeiten und ihre Freizeit verbringen, ist die Berliner Allee als Weißenseer Lebensader nicht wegzudenken. Jetzt steht die Grundsanierung der Allee ab Albertinenstraße an. Erste Planungen dazu laufen bereits – ein wichtiger Anlass, unsere Interessen deutlich zu machen. Gemeinsam können wir für die dringend notwendige Verkehrswende und damit auch den Klimaschutz aktiv werden!
Engagieren, gemeinsam auf die Straße gehen: Anwohner*innen, Kitas, Schulen, soziale Einrichtungen, Initiativen, Gewerbetreibende und Interessierte, egal ob alt, jung, mit oder ohne Behinderung. An diesem Tag möchten wir unsere Allee zu einem lebendigen und offenen Ort machen.
Aktion/Protest/Camp
14:00
KreuzigA: Fiesta KreutzigA Strassenfest

Wir feiern 29 Jahre Fiesta KreuzigA bis der morgen graut und die Wolken wieder lila sind! ....mit Fiesta SOLIbierbar, Gauklern und Halunken, K19, Karibuni, Kinderkino, Kinderspace, klettern und hochstapeln, live Bands, live T-ShirtDruck, Punk Royal, Theater, zivilem Ungehorsam, Feuershow, veganes bis Mettigel futtern, Freibeuter Ahoi Schiffbar untern Horizont trinken, Rote Hilfe, 30 Jahre Mieterladen usw...draussen und Musik für umme! So siehts aus! Denn machen is wie wollen NUR KRASSER! Programm:

15:00 – 15:45 The Incredible Herrengedeck
16:00 – 16:45 Lena Stoehrfaktor & Das Rattenkabinet
17:00 – 17:45 Smelly Family
18:00 – 18:45 Darwins Rache
19:00 – 19:45 Dauerwelle Wasserstoff
20:00 – 20:45 Fox Devils Wild
21:00 – 22:00 Lisa Luv & Soffski Show
KinderaktivitätEssenMusik/KonzertPartyTheater
15:00
Wagenburg Lohmühle: Circus and Dance Festival CIRCUMDANCES

Circus and Dance Festival CIRCUMDANCES
zum ersten Mal auf der Lohmühle!
15:00 Uhr bis 17 :00Uhr Kinderprogramm
17 :00Uhr bis 22.00 Uhr Tanz- und Circusshows
15:00
Jugend(widerstands)museum: Ausstellungseröffnung One Struggle-One Fight

Das Fotoprojekt One Struggle- One Fight hat über einen Zeitraum von drei Monaten die aktuelle Bewegung gegen Verdrängung in Berlin begleitet und Aktivist*Innen und Unterstützer’Innen vor den Türen von Syndikat, Potse & Drugstore, Meuterei, G17a und  Liebig34 fotografiert.
Die Portraits zeigen in ihrer brutalen Ehrlichkeit die Wut, den Tatendrang und den Mut zu Humor in diesen schwierigen Zeiten, den es braucht, um sich auch weiterhin gegen den Ausverkauf Berlins zu stellen. Mit dem  Ansatz, die Parole "One Struggle - One Fight" in aktiver Solidarität untereinander und mit allen räumungsbedrohten Orten zu verbildlichen, gibt die Ausstellung nun einen charmanten Einblick, der einem nahezu ins Gesicht schreit: Wir sind viele! Wir lassen uns den Spaß nicht nehmen! Und vor allem: Wir bleiben alle! 
Live dabei: ACID POLIZEI
Ausstellung
17:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Film & Diskussion

Wir schauen einen Film mit dem Thema Knast, lasst euch überraschen. Mit Knabberkram und anschließender gemeinsamer Auswertung & Diskussion.
Diskussion/VortragFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

stckrb & little league shows prsnt: Finisterre (dark hc punk, kln) + Yacht Communism (post-punk, bln)
Musik/Konzert
21:00
an der Autobahn: Konzert

"Negative Gears" (Postpunk/Australia) & "Fright Eye" (dumb garage/Denmark) & "Benzin" (HC Punk/Berlin)
 
Musik/Konzert
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Bravo-Shits-Revival Party

Genaue Informationen folgen noch.
Musik/KonzertParty
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Chaosfront" (90sHC DeitschPunk, Westerwald)
Musik/Konzertpunk
22:00
Supamolly: Soli-Konzert

Soli-Konzert für Prozeßbeobachtung von Mumia Abu-Jamal und Anti-Knast-Tage 2019 in Berlin
Bands: Maiorano (Italy/Berlin) Müllsch (Berlin) Viertel 4 (Berlin) Dj: Doc Webster weitere Infos Solidarität mit Gefangenen ...kostet (auch) Geld.
In der FREE MUMIA Bewegung fallen z.B. seit Jahrzehnten hohe Reisekosten an, um die Vernetzung innerhalb der USA auszubauen und ehemalige Gefangene, Angehörige oder Aktivist*innen hier her zu holen, damit sie über die Kämpfe berichten können.  Vom 23. - 27. Oktober 2019 werden in Berlin Anti-Knast-Tage stattfinden. Um zukünftige Kämpfe für die Freiheit aller Menschen und für die Abschaffung von Gefängnissen konkreter zu gestalten, möchten wir viele verschiedene Menschen zusammen bringen. Neben Fahrkosten und Technik geht es dabei auch um Material, Unterbringung um Verpflegung. FREE THEM ALL!
 
 
Musik/KonzertParty

So, 16. Juni 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Pornographie und Feminismus

Was macht Pornographie feministisch? Gibt es ein Recht auf Phantasien? Und was hat das ganze mit Sexarbeit zu tun? Eingeladen sind alle – egal, ob Eure Festplatte vor Pornos überquillt oder Ihr Schmuddelfilme schon immer scheiße fandet!  Infos 
Diskussion/Vortrag
15:00
Wagenburg Lohmühle: Circus and Dance Festival CIRCUMDANCES

Circus and Dance Festival CIRCUMDANCES
zum ersten Mal auf der Lohmühle!
15:00 Uhr bis 17 :00Uhr Kinderprogramm
17 :00Uhr bis 22.00 Uhr Tanz- und Circusshows
16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen.Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
18:00
Kastanienkeller: Konzert

Nächste Runde der Veranstaltung AKB goes Underground vom "Asphaltkollektiv". Achtet auf kommende Infos. Einlass: 18.00 Uhr Ende: 22.00 Uhr
 
Musik/Konzert
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik/Konzert
20:00
Lunte: Antifa-Tresen

Johnny Antikriegsfilm 1971
Kneipe/CaféFilmEssen
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE  - play your songs unplugged!
Musik/Konzert

Mo, 17. Juni 2019

16:00
AStA TU Berlin: Offene Beratung zur Projektfinanzierung

Für Vereine und politische Initiativen ist die Akquise von finanziellen Mitteln für ihre politische Arbeit Bestandteil alltäglicher Arbeit. Zumeist ist dies zeitraubend und oftmals leider nicht erfolgreich. Netzwerk Selbsthilfe bietet einmal im Monat eine offene Beratung für politische und studentische Projekte an, um gemeinsam über mögliche Fördertöpfe zu sprechen. Kommt vorbei! Mehr Informationen: Netzwerk - Selbsthilfe 
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
16:00
Linie 206: Antikriegscafé

Offenes Treffen für Antimilitarist_innen und alle, die es werden wollen. Thema heute: Bundeswehr im öffentlichen Raum? Nein danke! Anhand von Filmschnippseln und Bildern diskutieren wir aktuelle Sichtungen von Militär in den Straßen.
Kneipe/Café
19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Filmscreening: Vulva 3.0

„Das Zeigen der Vulva vertreibt Bären und Löwen, lässt den Weizen höher wachsen, beruhigt Sturmfluten, und Dämonen haben Angst davor. Der Teufel läuft weg. Das Zeigen der Vulva rettet die Welt.” (Dr. Mithu Melanie Sanyal)

Die Schönheitschirurgie hat ein neues Aufgabengebiet: die (Weg-) Optimierung der Vulva – des äußeren weiblichen Genitales. Ausgehend von dieser Entwicklung bietet VULVA 3.0 – ZWISCHEN TABU UND TUNING einen unterhaltsamen, überraschenden und nicht zuletzt aufklärerischen Blick auf weibliche Intimregionen. Es geht um Wahrnehmung und Repräsentation, um Sichtbarkeit und Verstecken, um freiwillige Modellierungen und rituelle Verstümmelung, um anatomische Irrtümer und historische Perspektiven, um Zensur und Zelebrieren der Vulva und damit weiblicher Sexualität.
Zu Wort kommen dabei unter anderem die Aktivistin gegen weibliche Genitalverstümmelung Jawahir Cumar, die bekannte Publizistin Dr. Mithu Melanie Sanyal, die Medizinhistorikerin Dr. Marion Hulverscheidt, die Publizistin der erotischen Jahrbände „Mein heimliches Auge“ Claudia Gehrke, die Erfinderin des „MS 5/2 Modells der weiblichen Sexualorgane für den Unterricht“ Angelika Beck, die Betreiberin des „Sexclusivitäten Salons“ und Herausgeberin von „Frauenkörper neu gesehen“ Dr. Laura Méritt und mehrere Mitgründer*innen der Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie GAERID e.V.
Dieses kraftvolle Bild des weiblichen Genitales sollte tief in unserer Vorstellung verankert sein. Zwar scheint es, dass Nacktheit kein Tabu mehr sei, doch gilt die Abbildung des weiblichen Geschlechts nach wie vor irritierend und ist mit vielfältigen Verboten belegt. Jahrzehnte der Retusche in den Medien, Anti-Pornografie-Kampagnen und Abbildungsverboten führen zu einem öffentlichen Bild der Vulva, das wenig mit ihrer Realität zu tun hat. Es herrscht das „Schönheitsideal der Unsichtbarkeit“.
Bitte beachet: Im Film werden ausschließlich cis-weibliche Körper und Sexualitäten besprochen.
Film
19:00
Schokoladen: Konzert

Punkfilmfest Berlin Booking: SHITHäTT (post punk from Ireland) + support
Musik/Konzert
20:00
Zukunft: Kino Zukunft

Film im Widerstand: Deckname Jenny
 
Filmgespräch und Diskussion mit Regie und Einigen vom Team

Klimawandel, Rechstruck in Europa und internierte Flüchtlinge,
Genug Gründe für Menschen, um aufzustehen und die Dinge zu ändern. Aber ein paar halbherzigen Protesten verändern nichts. Jenny und ihre Freund*innen beschließen, Maßnahmen zu ergreifen.
Doch Jenny´s Vater entdeckt ihre militanten Ambitionen und stolpert plötzlich selber über seine eigene militante Vergangenheit. Und ab da wird es eng für alle Beteiligten...
Diskussion/VortragFilm
21:00
an der Autobahn: Konzert

Extended Hell (totalitärish raw hc from NYC) & Khiis (Hcpunk sung in Farsi from Oakland) & Eke Buba (Lumpy rec./Croatia) Ort: Ziegrastraße 11-13
Musik/Konzert
21:30
Sama32: FilmClub

"Kama Sutra" 
 
Film

Di, 18. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:00
Regenbogenfabrik: Konzert


"Sei klug und halte dich an Wunder"
Konzert mit den K l e z m e r s c h i c k s e n. Angelika Hykel - Klarinette, Gesang, Brigitte Ruddigkeit - Violine, Gesang[nbsp], Sabine Schmidt - Klavier, Gitarre, Gesang, Kornett.
"Klezmerschicksen? … das kann ich nicht …". Ein junger Mann sagt uns mit rotem Kopf beim Israeltag während des Kirchentages 2010 in München an. Reuven Moskovitz erschrickt - und erinnert sich dann lächelnd, wie ihn seine Mutter zum Tanzabend ermahnte: "Tanz bitte mit einem jiddischen Meidlech; wenns gar nicht anders geht, kannst Du auch 'ne Schickse nehmen". Giora Feidman beim Workshop im FEZ Berlin: "Play like Schikses!"
Ursprünglich "Schickse" einfach "Mädchen"; ziemlich bald allerdings "nicht-jüdisches Mädchen". Das kann alles sein: Dienstmädchen, Nachbarin - aber auch ein Schimpfwort, wie im Berliner Raum, wo man seinen Sohn vermutlich eher vor anderen Frauen warnt. Ein Konzertbesucher erklärte uns irgendwann schmunzelnd, die nicht-jüdische Geliebte eines Rabbi - oho - sei eine Schickse; dann seien wir drei wohl die Geliebten der Klezmermusik! Da wir drei uns der Klezmermusik liebend, aber von außen nähern - und zwar schon gemeinsam schon seit ca. 1999 - haben wir uns mit einem selbstironischen Lächeln gleich selber "Schicksen" genannt. Wir spielen Klezmermusik, die traditionelle Instrumentalmusik der jiddischsprachigen Ostjuden. Immer hat man von den Klezmermusikern auch verlangt, bei verschiedenen Festen und oft mit nicht-jüdischen Musikern zusammen, "tanzbare" Musik zu spielen. So gibt es mit uns auch die Möglichkeit, bei Veranstaltungen zu tanzen. Texte jüdischer DichterInnen bereichern die Musik.
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
an der Autobahn: Konzert

HC-PUNK KONZERT!! "AXE RASH" (Stockholm/Sweden) & "HAG" (Malmö/Sweden) & "Korrosive" (Oakland/U.S.)
Musik/Konzert

Mi, 19. Juni 2019

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Im Mai_19 ausnahmsweise am 2. und 4. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
19:00
KvU: Politischer Mittwoch: Einführung in Gender, Sex und Begehren

Aufbauend auf der These der französischen Feministin Simone de Beauvoir - „Als Frau wird man nicht geboren, zur Frau wird man erzogen.“
hat die Amerikanerin Judith Butler das soziale Geschlecht (gender) infrage gestellt. Mittlerweile ist es im linken Kontext weitestgehend anerkannt, dass das (soziale) Geschlecht konstruiert ist, es mehr als ein Schwarz-Weiss-Schema bei den Geschlechtern gibt, was sich mit den Begriffen „Mann“ und „Frau“ fassen lässt, und das die äußere Zuschreibung eines Geschlechts für einen Menschen auch eine Form von Herrschaftsausübung und Gewalt darstellt. In einem Einführungsvortrag mit anschließender Diskussion wird dieser Themenkomplex im Rahmen der politischen Mittwochs aufgegriffen.
Diskussion/Vortrag
19:00
Meuterei: Sand in die Kriegsmaschinerie

Offenes Treffen von NoWar Berlin
Die Bundeswehr und ihre Verbündeten ölen ihre Kriegsmaschinen. Neben der Debatte, dass alle Nato-Mitgliedsstaaten zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für ihre Rüstungshaushalte ausgegeben sollen, dass die EU das Konzert der Großmächte um eine eigene Armee ergänzen will, werden bereits konkrete Projekte angegangen. Die Bundeswehr zeichnet sich zum Beispiel verantwortlich für die Logistik für die regelmäßigen Nato-Truppentransporte ins Baltikum quer durch Deutschland und reaktiviert bereits aufgegebene Liegenschaften, um dort Munitionsdepots einzurichten. Gleichzeitig nimmt die Präsenz von Soldat*innen im öffentlichen Raum spürbar zu. Bei regelmäßigen Manövern der Bundeswehr mit und ohne Verbündete üben sie dafür, dass die Kriegsmaschine reibungslos läuft. Teilweise wird die Bevölkerung dabei sogar in die Übungen mit einbezogen, wie im Mai in Pasewalk und Berchtesgaden. Die übenden Truppen wurden dort auf den Auslandseinsatz in Afghanistan vorbereitet. Beim nächsten offenen Treffen wollen wir uns die militärische Infrastruktur in Deutschland angucken und wie diese von der Bundeswehr genutzt wird, um dann zu diskutieren, wie wir Sand ins Getriebe der Kriegsmaschine streuen können.
Treffen
19:00
Schokoladen: Konzert

Lofi Lounge presents: Black Pope (Indie/Berlin) + Pollyanna (Indie/ Paris )
Musik/Konzert
19:30
Baiz: Film & Diskussion

MDR X (35) "Lämmer in gelben Westen" Videovortrag mit Prof. Rainer Mausfeld.
Nachdem wir uns in einem Vortrag des Kieler Psychologen Rainer Mausfeld (Buch "Das Schweigen der Lämmer") mit den Techniken zur freiwilligen Unterwerfung unter den Herrschaftswillen der Machteliten und seine Darstellung der Entwicklung der bürgerlichen repräsentativen Demokratie zu einer neoliberalen Elitendemokratie diskutiert haben wollen wir uns in einem weiteren Videobeitrag anschauen (und danach diskutieren) in dem Mausfeld die entstehenden Bewegungen wie die "Gelben Westen" analysiert und zum aktuellen Zustand der "Parteiendemokratie", Migration und Nationalstaat Stellung nimmt. Brillante Darstellung der aktuellen Mechanismen des Neoliberalismus mit historischen und politischen Beispielen untermauert.
Film
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 20. Juni 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
19:00
Kiezladen MaHalle: Essen und Infoveranstaltung

Selbermachen statt Supermarkt. Die FoodCoop Schinke09 sucht neue Mitglieder. Ab 19 Uhr gibt es veganes Bio-Essen gegen Spende. Im Anschluss folgt eine Einführung in die Idee von FoodCoops/Einkaufsgemeinschaften und in unsere Abläufe. Wir bauen Alternativen zur industriellen Landwirtschaft und Supermärkten auf und sparen dabei auch noch Geld.  Mehr Infos Um Anmeldung wird gebeten.
Diskussion/VortragEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

Punkfilmfest Berlin Booking: The Run Up (melodic Punk/ UK) + Laureate (Punkrock/Canada)
Musik/Konzert
19:30
Zielona Góra: T.o.N. Abend: Lesung: "Ab in den Osten!"

Iron Henning und Mikis Wesensbitter laden die Gäste ein, mit ihnen auf (Zeit-)Reisen zu gehen, auf einen unterhaltsamen Trip in den Osten.

Iron Henning nimmt die Zuhörer mit einem Aeroflot-Flug in ehemalige Sowjet-Republiken mit. Ob über Zentralasien oder den Kaukasus, Missverständnisse und Schwierigkeiten verleihen seinen Schilderungen eine schelmische Komik. Ist er wieder zurückgekehrt, spürt er dem Absurden im heimischen Alltag nach.
Mikis Wesensbitter versetzt die Gäste zurück ins Ostberlin der 80er Jahre. In eine bizarre Welt, in der im Kindergarten Soldaten der Volksarmee gemalt werden mussten, in der man mit Eingabebriefen gegen die schlechte Qualität des Berliner Pilsner protestierte und in der es einen Mangel an Monatshygieneartikeln gab. Und natürlich jede Menge Underground-konzerte!
Untermalt wird die Lesung mit Videoprojektionen. Eklige Vokü gibt's und im Anschluss schlechte Musik
p { margin-bottom: 0.21cm; direction: ltr; color: rgb(0, 0, 0); line-height: 107%; }p.western { font-family: "Times New Roman", serif; font-size: 10pt; }p.cjk { font-family: "Times New Roman", serif; font-size: 10pt; }p.ctl { font-family: "Times New Roman", serif; font-size: 10pt; }
Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssenLesung
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen
20:00
Potse: Glitzer- und Konfettiparty

Das Beste an Musik aus allen Zeiten was ihr euch nur vorstellen könnt! Backstreet Boys, Spice Girls, JD Bobo, uvm ...Es wird ganz wild getanzt, geglitzert und gefeiert!Seid kreativ, verkleidet euch oder auch nicht wir freun uns auf euch ! und Küfa
EssenParty
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Cruel Face" (Old School Grinding Crust / Brazil... Members of Rot and so on...!) + support TBA
Musik/KonzertGrindcore / Crust

Fr, 21. Juni 2019

18:00
Friedel im Exil: UnvermietBar

Wir sind mit Essen (vegan) und Getränken vor der Friedelstraße 54 und erinnern an die brutale Räumung am 29.06.2017. Auch wenn derzeit andere Zwischennutzungen im Erdgeschoss stattfinden, gehört in diese Räume ein Kiezladen.
EssenTreffen
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

Uranus Front (Stoner Punk/Heavy Riff Rock)
Musik/Konzert
20:00
Zielona Góra: ACK-Polska/Gefangenenkommunikation

Tresen mit Mukke, Kicker usw.
Kneipe/Café
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Wasted" (Punkrock / Finland + Berlin), "Küken" (ex-Kidnappers Powerpop / Hamburg), "Bakers" (Surfin' garage / Berlin
Musik/Konzert
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzertabend

- "Janis" -"Gifts for the earth"
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Stonewall50 - libertär-anarchistische CSD Party Soliparty im KomaF

"Working Class Queeroes Kollektiv" lädt zu einer Nacht der schmutzige Disco, unwiderstehlicher Synthpop und ungebundene NewWave-Hits ins Koma F, Köpi. Alle Einnahmen werden zur Deckung der Ausgaben für den 28. Juni libertär-anarchistischen CSD zum 50. Jahrestag der NYC Stonewall Riots 1969 verwendet. english version
"Working Class Queeroes Kollektiv" invites to a night of dirty disco, irresistible synthpop and footloose newwave hits in Koma F, Köpi. All funds will ǵo to cover expenses for the June 28 Libertarian CSD on the 50th anniversary of the 1969 NYC Stonewall Riots.
 
Party

Sa, 22. Juni 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Zivile Seenotrettung

Am Abend vor dem Workshop werden wir den IUVENTA-Film im NFJ-Laden schauen. Im Workshop werden Seenotretter*innen dann von ihren Erfahrungen aus Rettungseinsätzen berichten. Wir werden über die politischen Entwicklungen der letzten Jahre in Bezug auf die Seenotrettung sprechen und erarbeiten, wie es zur Beschlagnahmung des Schiffes kommen konnte.Infos 
Kurs/WorkshopDiskussion/Vortrag
15:00
Jannowitzbrücke: Pride Parade

behindert und verrückt feiern Pride Parade 2019
 
WIR ZEIGEN UNS SO, WIE WIR SIND –HUMPELND, SONDERBAR, VERRÜCKT, VERSTÖRT, LAHM, STOTTERND, ABWEGIG, BEFREMDLICH. KOMMT ALLE!

Die Parade tanzt von der Jannowitzbrücke über die Heinrich-Heine-Straße,
mit einem Zwischenhalt am Moritzplatz,
weiter über die Oranienstraße,
bis zum Südblock am Kottbusser Tor.
Dort gibt es eine Abschlusskundgebung. Dabei wird auch die „Glitzerkrücke“ verliehen. Das ist ein Negativpreis für Vereine, Unternehmen, Institutionen oder Gesetze, die sich besonders darin ausgezeichnet haben, Behinderte und Verrückte auszugrenzen und zu benachteiligen. Danach gibt es ein Musik- und Bühnenprogramm.
Die Parade möchte einen sicheren Raum anbieten – damit wir alle zusammen ein politisches Zeichen setzen können. Damit es euch auf der Parade gut geht, versuchen wir sie so barrierefrei wie möglich zu machen: Es gibt ein Unterstützungsteam, das ihr jederzeit ansprechen könnt, und Möglichkeiten zum Ausruhen. Die Redebeiträge und das Bühnenprogramm werden in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.
Das Bündnis der Pride Parade
https://www.pride-parade.de
https://www.gofundme.com/pride-parade-berlin
Aktion/Protest/Camp
19:00
Schokoladen: Konzert

Pleasure Seekers Club: Cayman Kings (GarageRock-Fr) & Phony (60's Pop-Bln)
Musik/Konzert
20:00
Syndikat: Soliparty fuer Gentrifizierungsbetroffene

Unsere Freundin und Genossin hat Stress. Seit langer Zeit unterstuetzt Sie Stadtteilpolitische Aktivitaeten von Unten und engagierte sich wiederholt gegen Zwangsraeumungen, macht sich stark fuer Projekte die bedroht sind und organisierte Strassenfeste mit.
Sie laesst sich von Ihrer widerstaendigen Haltung nicht abbringen. Nun soll sie Weggentrifiziert werden. Wir wollen dass Sie sich weiterhin engagieren kann und dafuer braucht es Unterstuetzung.
Party
21:00
Schabe gib acht!: Konzert

"Glue Teeth" (postpunk), "Mahlstrom" (screamo), "About Shelter" (dark HC)
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Konzert im AGH

A Collabortion show with the Dirty Immigrantz Crew
"Dead Already" (Punk, Melbourne, Australia) - "Forbidden Wizards" (Punk, Rotterdam,NL) - "A La Intemperie" (Hiphop, Bogotá, Col) - "Nadir" HipHop, Berlin, Italy)
Musik/KonzertPunk meets RevolteRap
21:30
Supamolly: Konzert

"Three Blind Mice" anschl Dj
Musik/KonzertParty
22:00
Jannowitzbrücke: Pride Parade: „Kämpfe verbinden - Normen überwinden“

Heute, werden wir behinderte, verrückte, eigensinnige und normalgestörte Menschen und Unterstützer*innen durch Berlin ziehen, sich selbstbewusst so zeigen, wie wir sind, und gegen Diskriminierung demonstrieren. Das Motto der diesjährigen Parade ist „Kämpfe verbinden - Normen überwinden

In der Gesellschaft herrschen strikte Vorstellungen von dem, was „normal" ist. Und wir alle haben die Erfahrung gemacht, dass wir angeblich „nicht normal“ sind. Viele spüren das Tag für Tag. Mit der Parade sagen wir: Wir haben genug davon! Obwohl die Worte „Teilhabe“ und „Inklusion“ in aller Munde sind, sieht die Realität anders aus. Behinderte, Verrückte und chronisch kranke Menschen werden verunsichert und ausgegrenzt. Deshalb gehen wir gemeinsam auf die Straße und fordern Barrierefreiheit und Assistenz für alle und überall!
Die Parade möchte einen sicheren Raum anbieten – damit alle zusammen ein politisches Zeichen setzen können.
An Barrierefreiheit ist gedacht. Es gibt ein Unterstützungsteam, das jederzeit angesprochen werden kann, und es gibt Möglichkeiten zum Ausruhen. Die Redebeiträge werden in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.
Der Umzug geht an der Jannowitzbrücke mit einer Kundgebung los. Dann tanzt der Zug über die Heinrich-Heine-Straße mit einem Zwischenhalt am Moritzplatz. Vor dem Südblock am Kottbusser Tor gibt es die Schlusskundgebung mit einem Bühnenprogramm.
Die Pride Parade wird von einem Bündnis aus behindertenpolitischen, psychiatriekritischen, feministischen und queeren Einzelpersonen organisiert.
Aktion/Protest/Camp

So, 23. Juni 2019

15:00
Wagenburg Lohmühle: Café Elektrotasse

Drittes Festival der Ungewohnten Musik präsentiert von Café Elektrotasse und DIENSTbar
Kneipe/CaféMusik/Konzert
20:00
Baiz: Lesebühne

Sommerresidenz: Reformbühne Heim und Welt - Die Lesebühne mit Ahne, Jakob Hein, Falko Hennig, Roman Israel, Heiko Werning, Jürgen Witte und Gästen, diesmal mit: Michael Bittner.
Lesung

Mo, 24. Juni 2019

16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen.
Kneipe/Café
19:00
Kino Moviemento: Film

Frauen bildet Banden – Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora
Die "Rote Zora" war in den 1970er und 1980er Jahren eine feministische, militante Frauengruppe in der BRD, die aus dem Kontext der Revolutionären Zellen hervorgegangen ist. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit.
Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft.

Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen aus Deutschland, Lateinamerika, Korea und Italien sowie Interviews mit ehemaligen Zoras und einer Historikerin verbunden mit historischen Aufnahmen der Frauen-
und Studentinnen*bewegung in der BRD geben einen Einblick in die damaligen Kämpfe und verdeutlichen deren Niederschlag auch auf internationaler Ebene.

Weitere Informationen sind auf der Website von Las Otras

 
Film
19:00
Aquarium: connect feminism - feministische Versammlung

Feministische Kämpfe zu bündeln ist Ziel von CONNECT FEMINISM. Wir suchen weitere Mitstreiter*innen (FLTI* - FrauenLesbenTrans*Inter) und Gruppen für Vernetzung, Austausch und Aktionen, wobei unterschiedliche Einstellungen und Ansätze nebeneinander existieren können, um gemeinsam gegen das Patriarchat zu kämpfen. connectfeminism.noblogs.org
Treffen
19:00
Aquarium: connect feminism - feministische Versammlung

Feministische Kämpfe zu bündeln ist Ziel von CONNECT FEMINISM. Wir suchen weitere Mitstreiter*innen (FLTI* - FrauenLesbenTrans*Inter) und Gruppen für Vernetzung, Austausch und Aktionen, wobei unterschiedliche Einstellungen und Ansätze nebeneinander existieren können, um gemeinsam gegen das Patriarchat zu kämpfen.
Treffen
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Amenazas" (D-beat Raw Punk / Bogotá, Colombia) + "Abuso" (Raw Punk / Bogotá, Colombia)
Musik/Konzertd-beat raw punk
21:30
Sama32: FilmClub

"Zoe" 
 
Film

Di, 25. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
18:30
Baiz: Künstler*innenbühne Schaunwama

Schaunwama ist eine KünstlerInnenbühne, die alle 2 Monate in der Baiz stattfindet. Wir bringen viele Künste und kreative Menschen zusammen: Live Painting, Musik, Poetry Slam, Schauspiel...
diese werden mit charmanter Moderation und professioneller Tontechnik umrahmt und der Baiz-Tresen versorgt wie immer mit Bier und Co. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über einen "Austritt", der zu 100% von uns weitergegeben wird. Das eingenommene Geld bekommt, wie letztes Mal, die Organisation "International Women Space Berlin", die sich für die Rechte geflüchteter und von Diskriminierung bedrohter internationaler Frauen in Berlin einsetzt.
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 26. Juni 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
20:30
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Active Minds" (Scarborough, UK) - "Anti-System" (Bradford, UK) - "Polikarpa Y Sus Viciosas" (Punk, Bogota, Col.)
Musik/Konzertpunk
21:30
KuBiZ: Before Stonewall (Doku) - Stonewall was a riot

Doku, USA 1984, 87 min, R: Greta Schiller & Andrea Weiss
Jahrzehnte bevor der erste Christopher-Street-Day gefeiert wurde, gab es für Schwule und Lesben noch keine adäquate Bezeichnung – und etwas, das keinen Namen hatte, konnte folglich gar nicht existieren. Mit ihrem vielfach preisgekrönten »Before Stonewall« zeichnen Greta Schiller und Andrea Weiss die Geschichte des Sichtbarwerdens von Schwulen und Lesben in der amerikanischen Gesellschaft auf – ein lebendiges Dokument einer verborgenen Geschichte, voller Witz und Ironie und manchmal auch Traurigkeit. »Before Stonewall« setzt mit Hilfe von Dokumenten, Filmausschnitten und Fotos, vor allem aber aus Aussagen von ‚ordinary gay people' Anekdoten, Geschichten und Ereignisse in einer Weise zusammen, als hätte man keinen Film gesehen, sondern das alles selbst erlebt. Authentisch. »Before Stonewall« ist keine trockene, rein informative Bestandsaufnahme, sondern eine lebendige, emotional geprägte Rückschau, oder, wie es in der amerikanischen Presse kurz und knapp hieß: ‚Roots for Gays!' Veranstalter*innen: KuBiz-Kinogruppe, North East Antifa (Openairkino findet im KuBiz-Hof statt und bei schlechtem Wetter im Offenen Raum)
Film

Do, 27. Juni 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Schokoladen: Lesung

Lesung mit YOK (Quetschenpaua) präsentiert vom Punkfilmfest Berlin Booking
Buch-/Infoladen/Bücherei
20:00
Café Cralle: FLIT*Stammtisch

Weddings queerster Stammtisch lädt alle Frauen, Lesben, Inter-, Trans- und Non-binary-Personen egal ob homo-, bi-, hetero-, ..., pansexuell ein, sich gegenseitig kennenzulernen, zu vernetzen, über den Kiez auszutauschen und über die kleinen bis großen High- aber auch Lowlights des Alltags zu quasseln. Alles darüber hinaus soll auch nicht ausgeschlossen sein. Natürlich sind auch alle FLIT*, die nicht das Glück haben im Wedding zu wohnen herzlichst willkommen!
Kneipe/Café

Fr, 28. Juni 2019

18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Zeitzeugengespräch

mit Volkmar Harnisch. Wir wollen mit dem Zeitzeugen Volkmar Harnisch über seine Organisierung von Widerstand und die Solidarität mit Zwangsarbeiter*innen als Gymnasiast eines Dorfes im Erzgebirge ins Gespräch kommen. Infos
Die Fernsehserie „Rote Bergsteiger“, die auf wahren Begebenheiten basiert, war 1967 die erste Fernsehserie der DDR. Sie porträtiert eine widerständige Gruppe von antifaschistischen Bergsteiger*innen und ihre Aktivitäten gegen das NS-Regime in der Zeit 1933-1936 im Raum Sächsische Schweiz/Elbsandstein -gebirge/Dresden. Wir wollen über Geschichte, Kultur und Politik nachdenken und laden euch deshalb ein an vier Abenden gemeinsam die Serie zu schauen, Vorträgen zu lauschen, am Buffet zu naschen und über verschiedene Themen zu diskutieren.
Diskussion/VortragFilmEssen
19:00
Bibliothek der Freien: Günter Gempp: "Gesellschaften ohne Staat und Modelle für Radikaldemokratie"

Anarchie wird häufig verstanden als Chaos und Unordnung, wir können diesen Begriff aber auch vielleicht besser verstehen: als eine Ordnung der Freiheitlichen in Freiheit. Der Staat ist schon im Grundsatz Verhinderung der Freiheit und Ursache von Kriegen. Kriege sind die extremen Formen der Unfreiheit.
Aber ein Großteil der Zeit, in der es Menschen gibt, lebten Menschen ohne Staat in Gemeinschaften und Verbindungen. Sie waren das dominierende Modell des Zusammenlebens. Die Regulierung von Konflikten erfolgte meist über Gespräch und Konsens. Die Alltagsgestaltung wurde reguliert über Bräuche und Regeln. In diesem hier vorgestellten Vortrag (Workshop) wollen wir primär am Leben von Völkern im goldenen Dreieck zeigen, dass es heute noch Formen des Zusammenlebens in akephalen, segmentären Gesellschaften gibt. Andere solche Modelle können wir in Afrika studieren oder aus Berichten geschichtlicher Herkunft entnehmen. Wir wollen aber auch theoretisch die Merkmale solcher Modelle herausarbeiten und die Zusammenhänge auch aus dem Blickwinkel des Rechts im Spannungsfeld zwischen Gewohnheiten, Regeln und geschriebenem, kodifizierten Recht darstellen.
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }
 
Diskussion/Vortrag
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

Serial Winner (Punk/Bln) + Lamebrains (Punk/Bln)
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"Marta Raya" (dark & sensual) und "Cabaret Grey" (post punk -cold wave) anschl. Cold Wave Dark Wave Party
Musik/KonzertParty

Sa, 29. Juni 2019

19:00
Schokoladen: Konzert

SONIC BOOM: PLeaSureDomE ( Glam, Glitter, Punk, Alternative - Bln)
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Sobras del Descontento" (Antifascist Latin Crust, Santiago, Chile)
Musik/Konzertcrust punk
23:00
Cortina Bob (Wiener Str. 34): Party

KISS MY BLOOD / queer dark night
electro, synth, postpunk, 80s, italo. dj terrorwave +  gast djs
Musik/KonzertParty

So, 30. Juni 2019

15:00
Wagenburg Lohmühle: Sonntagscafé

Sonntagscafé auf der Lohmühle, veganer Kuchen, heiße und kalte Getränke
Kneipe/Café
20:00
Baiz: Lesebühne

Sommerresidenz: Reformbühne Heim und Welt - Die Lesebühne mit Ahne, Jakob Hein, Falko Hennig, Roman Israel, Heiko Werning, Jürgen Witte und Gästen, diesmal mit: Ulrike Helms, ichbinsoso.
Lesung

Mo, 01. Juli 2019

20:00
Café Cralle: Hände weg vom Wedding - Solitresen

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein.
Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu genießen.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
Potse: FLTI - Tresen

 mit veganen Essen wir freun uns auf euch !
Essen

Di, 02. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Fleas & Lice" (Punk, Groningen, NL) - "Suffering Quota" (grinding Punk, Groningen, NL)
Musik/Konzertcrust punk

Mi, 03. Juli 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 04. Juli 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Fr, 05. Juli 2019

18:30
Bibliothek der Freien: Bibliothek der Freien Vorstellung des Projekts

Für alle Interessierten: Ein Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien und anderem
Diskussion/Vortrag
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Sa, 06. Juli 2019

17:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Infoveranstaltung

Knast und Präkarisierung
Gefangene verdienen im Knast 1-2 Euro die Stunde und sind nicht im Sozialversicherungssystem miteinbezogen. Wenn Gefangene also lange hinter Gittern verwahren mussten und zum Beispiel niemals in die Rentenversicherung eingezahlt haben, ist Altersarmut vorprogrammiert. Unter anderem ist deswegen der Weg von der Haftentlassung zum Jobcenter für die meisten unabdinglich. Aber es gibt noch viele weitere Gründe, weshalb Ex-Gefangene nach ihrer Knastzeit gleich wieder bei einer staatlichen Zwangsinstitution an der Tür klopfen müssen. Diese Gründe wollen wir vorstellen und diskutieren.
Diskussion/Vortrag
21:00
KØPI: Konzert im AGH

"Omega Tribe" (80´s AnarchoPunk, London, UK) - "Ecowar" (folky AnarchoPunk)
Musik/KonzertAnarcho Punk

So, 07. Juli 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Mo, 08. Juli 2019

19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Filmscreening: Fulminanter Abschlussfilm

Zum Ende unserer feministischen Filmreihe wollen wir mit Euch einen letzten wunderbaren Film schauen! Welcher das ist? So viel versprechen wir: Er ist ziemlich bekannt, fancy produziert, relativ neu und lief in größeren Kinos. Wenn Ihr zu einem unserer anderen Filmsalons kommt, erfahrt Ihr mehr.
Film

Di, 09. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 10. Juli 2019

17:00
IDA Nowhere: kostenlose Strafrechtsberatung

Sprühen, kleben, klauen, umsonst fahren, kiffen, Stress auf der Demo gehabt?
Schieb die Post nicht vor dir her. Komm zur kostenlosen Strafrechtsberatung von  zugelassenen Anwält*innen. Ab jetzt immer am 2. Mi im Monat zwischen 17.00-18.30 Uhr. Ort: Donaustr. 79
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
21:00
KØPI: Konzert nach der Vokü im AGH

"Just Ice" (PostHardCorePunk, Rimouski, Québec, Can)
Musik/KonzertHC Punk

Do, 11. Juli 2019

18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik/Konzert

Fr, 12. Juli 2019

19:00
Bibliothek der Freien: Solidarische Landwirtschaft, SoLaWi

Die solidarische Landwirtschaft, SoLaWi, strebt eine ökologische und gemeinschaftliche Produktion von Lebensmitteln an. Leider ist bei vielen Initiativen das Politische in den Hintergrund geraten, es geht vielen nur noch um gutes, gesundes Bio-Essen. Aber wie können Betriebe der solidarischen Landwirtschaft die Potenziale, die in dieser guten Idee stecken, zur antikapitalistischen Gesellschaftsveränderung und Aufklärung nutzen?
Diskussion/Vortrag

Di, 16. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 17. Juli 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
21:00
KØPI: Konzert nach der Vokü im Koma F

Dirty Immigrantz Collective Presents A Night Full Of disaster! 
"Omixlh" (Antifa Punk, Athens, Gr) - "Dishumanity" (PunkHC, Kragujevac, Srb) - "Döziks" (Raw Punk, Berlín) - "Black List" (UK82 Punk, Berlín)
Musik/KonzertHC Punk

Do, 18. Juli 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Sa, 20. Juli 2019

17:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Buchvorstellung

Wege durch den Knast
„Wege durch den Knast“ ist ein Ratgeber, der sich der Überwindung der Isolation Gefangener durch Bildung und Information verschrieben hat. Grundgedanke dabei ist der, der in vielen Knästen seit jeher schon gelebt wird: die Wissensweitergabe von erfahrenen Gefangenen an Neu-Zugänge. Die Texte sollen Euch ermöglichen, immer wieder aus dem rechtlosen Objektstatus der Gefangenen des Staates auszubrechen und handlungsfähig zu werden. Website
 
Buch-/Infoladen/Bücherei
20:00
K19 Café: HC Punk Konzert

Refuse Records presents: "Faim" (Ripping hardcore punk, USA), "Time and Distance" (Old school political vegan SxE, Brazil) "Protein" (Positive straight edge HC, Poland)
Musik/Konzert

So, 21. Juli 2019

16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen.Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik/Konzert

Di, 23. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 24. Juli 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 25. Juli 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 26. Juli 2019

20:00
KØPI: KÖPI KABANA

ab 20 Uhr Vokü
"Queergala" im Hof
Exhibtion im Aquarium
AGH offen
ab 22 Uhr Konzert im Koma F
"Speedköbra" (Punk, Berlin) - "Strache" (Punk, Berlin) - "DJ Fish"
Musik/KonzertSommersause

Sa, 27. Juli 2019

20:00
KØPI: KÖPI KABANA

ab 20 Uhr Vokü
Exhibtion im Aquarium
ab 22 Uhr Konzert im AGH
ab 23 Uhr Radau im Koma "DJ Raph & DJ Mopi"
 
Musik/KonzertSommersause

Di, 30. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 31. Juli 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 01. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Fr, 02. August 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Sa, 03. August 2019

17:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Infoveranstaltung

Zwangsräumungen Miete Knäste
Wie hängt Knast mit der aktuellen Mietenpolitik und den gerade stattfinden Stadtteilpolitischen Kämpfen zusammen? Dazu wollen wir euch einen kleinen Input geben und anschließend gerne mit euch diskutieren.
Diskussion/Vortrag

So, 04. August 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 06. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 07. August 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 08. August 2019

18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik/Konzert

Di, 13. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 14. August 2019

17:00
IDA Nowhere: kostenlose Strafrechtsberatung

Sprühen, kleben, klauen, umsonst fahren, kiffen, Stress auf der Demo gehabt?
Schieb die Post nicht vor dir her. Komm zur kostenlosen Strafrechtsberatung von  zugelassenen Anwält*innen. Ab jetzt immer am 2. Mi im Monat zwischen 17.00-18.30 Uhr. Ort: Donaustr. 79
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 15. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Fr, 16. August 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Sociopath" (raw metalic HC Crossover, Tula, Ru) - "Scythe" (HCPunk, Torun, Pl)
Musik/KonzertPunk HC

So, 18. August 2019

16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen.Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik/Konzert

Mo, 19. August 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH oder Koma F

"W. A. B." (White & Black, BrutalPunk, Esp) - "Zirkus Zirkus" (DeutschPunk, Potsdam, D) 
Musik/Konzertpunk

Di, 20. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 21. August 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 22. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 27. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 28. August 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
21:00
KØPI: Konzert nach der Vokü im AGH oder Koma F

"Myteri" (melodic crust, Gothenburg, Swe) - "Dödsrit" (atmospheric black crust, Borlänge, Swe)
Musik/KonzertCrust Doom Metal

Do, 29. August 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

So, 01. September 2019

20:00
Café Cralle: Hände weg vom Wedding - Solitresen

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein.
Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu genießen.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 03. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 04. September 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 05. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr

Fr, 06. September 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 10. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 11. September 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 12. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik/Konzert
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Sa, 14. September 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Pospish Potom" (Punk, Nizhny Novgorod, Ru)
Musik/KonzertPunk HC

So, 15. September 2019

16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen.Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik/Konzert

Di, 17. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 18. September 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 19. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr

Fr, 20. September 2019

19:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal

Tinnitus Booking + Red-Eyed Soul präsentieren: HEART ATTACK FEST 2019 (Tag 1)
"Antikörpa" (Punkrock), "One Step Ahead" (161-HC-Punk), "Minipax" (Punkrock), "100 Kilo Herz" (Punk mit Bläsern)

VVK bei der Koka36
Tagestickets nur an der Abendkasse 
Nazis, Sexisten und andere Arschlöcher fliegen raus!
Musik/Konzert

Sa, 21. September 2019

18:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal

Tinnitus Booking + Red-Eyed Soul präsentieren: Tag 2. vom HEART ATTACK FEST 2019 
"Dv Hvnd" (HC Punk), "Hell & Back" (Punkrock), "Irish Handcuffs" (Punkrock), "James First" (HC-Punk), "Antillectual" (Melodic Hardcore)

VVK bei der Koka36
Tagestickets nur an der Abendkasse
Nazis, Sexisten und andere Arschlöcher fliegen raus
Musik/Konzert

Di, 24. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 25. September 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 26. September 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen
21:00
KØPI: Konzert im AGH

"Misantropic" (CrustPunk, Umeå, Swe) - "Social Crisis" (PunkHC, Biała Podlaska, Pl)
Musik/KonzertPunk Crust

Di, 01. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:00
Café Cralle: Hände weg vom Wedding - Solitresen

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein.
Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu genießen.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 02. Oktober 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 03. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr

Fr, 04. Oktober 2019

22:00
KØPI: Noisy-versary im AGH

celebrating 26 years of loud music & chaos in the AGH
"Simbiose" (CrustMetalThrash, Lisbon, Portugal) - "Killbite" (D-BeatHC, Bremen, D) - "Pisscharge" (PunkLatino, Hangover, D)
Musik/KonzertPunk HC

Di, 08. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 09. Oktober 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 10. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik/Konzert
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Di, 15. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 16. Oktober 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 17. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr

So, 20. Oktober 2019

16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen.Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik/Konzert

Di, 22. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 23. Oktober 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 24. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Di, 29. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 30. Oktober 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 31. Oktober 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Fr, 01. November 2019

20:00
Café Cralle: Hände weg vom Wedding - Solitresen

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein.
Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu genießen.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag

Di, 05. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 06. November 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 07. November 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen

Di, 12. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 13. November 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 14. November 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik/Konzert

So, 17. November 2019

16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen.Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag

Di, 19. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Kiezweltraum: Offenes Treffen der NIKA-Kampagne

Turn Left – Smash Nationalism!
Die Kampagne "Nationalismus ist keine Alternative" Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 20. November 2019

20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen

Do, 21. November 2019

18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Heile Haus: Out of Action Berlin - offenes Gesprächsangebot

Wir von out of action Berlin bieten wieder ein regelmäßiges Gesprächsangebot für Menschen, die von Repression und Gewalt im Kontext von linkem Aktivismus betroffen sind. Wir bieten emotionale Unterstützung bei psychischen Folgen von Repression für Einzelpersonen und Gruppen, im Heilehaus an. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19 - 21 Uhr
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere
Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen
austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne
kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Auf unseren Tischen stehen kleine Stofftiere. Sonst frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist eingeschränkt barrierefrei.
 
Kneipe/CaféTreffen